Posted in Pirat

Ich musss mal meine Materialbestände auffüllen….

Das Polyesterharz war durchgetrocknet, ich konnte mit dem Armaturenbrett weitermachen. Zunächst alle überstände wegschneiden und mit der Schruppscheibe erst einmal die groben Unebenheiten und Überstände wegschleifen. Dann habe ich die ehemaligen vorderen Lüftungsdüsen mit Glasfaserspachtel gefüllt.

Ich dachte, ich hätte mehr Glasfaserspachtel, aber nach den zwei Flächen war die Dose leer. Dann wollte ich die Flächen mit Feinspachtel anfangen zu bearbeiten. Dose auch, ein wenig angemischt, aber wirklich nur ein wenig. Denn dann war auch diese Dose leer.

Kein Problem – dachte ich. In dem Ort, in dem ich schraube, gibt es zwar keinen Baumarkt, aber eine Tankstelle mit Autozubehörladen. Da bekomme ich sicherlich Spachtelmasse. Aber Pustekuchen. Die hatten nur Minidosen für 8 Euro das Stück. So verzweifelt war ich nicht. Ein Verbrauchermarkt mit Autozubehörregal. Nein, da war auch keine Spachtelmasse. Verdammt.

Das bisschen, das ich hatte habe ich noch verschliffen.

Das war aber nur der Tropfen auf den heißen Stein.

Ich habe noch etwas für den Clubstand des Fusselforums für die Techno Classica gebastelt. Doch dazu später. Vielleicht spoilere ich wieder ein wenig.

Zuhause habe ich erst einmal Spachtelmasse bestellt. Und auch gleich schwarzen Strukturlack. So soll das Finish des Armaturenbretts werden. Etwas Kopfzerbrechen bereiten mit noch die Lüftungsschlitze, die ich beibehalten werde. Di so sauber rausschleifen, wie sie original waren, wird wohl nicht klappen. Ich überlege gerade, sie komplett zu schließen und dann durch viele runde Löcher zu ersetzen. Das könnte eigentlich auch ganz gut aussehen.

Share: