Posted in KLEs Home

Baumarkt Marathon

Ich hatte ja das Problem, dass an einer Stelle die Dübel nicht hielten. Dieses Problem ging ich gestern als erstes an. Ich habe mich in Facebook Gruppen schlau. Als erstes saugte ich dien Löcher aus, um losen Putz zu entfernen.

Ich hatte mir im Baumarkt Montagemörtel besorgt. Das ist eine 2 Komponentenmasse. Nicht gerade billig und ich verstehe nicht, warum es das – zumindest in diesem Baumarkt – in kleineren Gebinden gibt. Ich musste nur vier Schrauben sichern. Aber ich sah ein: Falscher Punkt, um zu sparen. Wenn der Hängeschrank runterknallt, ist der Schaden größer.

Ich hab die Bohrlöcher mit dem Zeug ausgespritzt, hatte auch geschlossene Dübel besorgt, damit das nicht in die Dübel läuft. Dübel reingedrückt, Rest abgewischt und dann trocknen lassen.

Braucht bei den derzeitigen Temperaturen 45 Minuten zum Aushärten. Zeit um wieder in den Baumarkt zu fahren. Ich wollte das Material besorgen für den Anschluss der Spüle, Spülmaschinen etc.

Rohre, Adapter, Material für den Anschluss des Wasserhahns. Ich habe keinen Warmwasseranschluss in der Wohnung, sondern so einen elektrischen Durchlauferhitzer. Erste Erkenntnis: Ich brauchte einen neuen Wasserhahn. Eine sogenannte Niederdruckarmatur. Musste ich eben kaufen – das einfachste Modell reicht mir. Aber der Baumarkt hatte nicht alles. Liefertermin? Ende kommender Woche, wenn nichts dazwischenkommt. Also nächster Baumarkt. Und was ist da in der Sanitärabteilung? Die sortieren die Regale neu.

Hatten aber glücklicherweise das gesuchte Teil. Und sie hatten dort noch etwas – meinen derzeitigen Favoriten für die Verblendung des Fliesenspiegels: Verzinktes Trapezblech, das eigentlich zum Dachdecken verwendet wird.

Wieder zurück in der Wohnung, kümmerte ich mich um den Eckschrank. Der passte nicht, wegen dem Sturz an der Wand. Also eine Ecke weggesägt.

Zur Befestigung habe ich Winkel drangeschraubt.

Die Dübel waren inzwischen durchgetrocknet. Ich konnte alles aufhängen. Die Schrauben scheinen zu halten. Aber krumme Wände – der Eckschrank saß wie Arsch. Auf beiden Seiten Lücken.

Wie man sieht, fehlt eine Tür. Leider ist da ein Scharnier gebrochen. Einen Atomkrieg hätten die nicht überlebt.

Die Lücken hab ich je mit einem Schmalen Brett geschlossen.

Die Hängeschränke sind komplett! Den Kühlschrank habe ich in den Hochschrank gewuchtet und auch den Gefrierschrank. Als ich den Kühlschrank einsteckte, ging erst das Licht nicht. Tür zu, Tür auf, das Licht geht und dann macht es PATSCH und die Sicherung fliegt. Die Glühbirne ist geplatzt!

Da muss ich wohl mal in den Baumarkt. Ist scheiße da dranzukommen. Aber mit einer Spitzzange wird es wohl gehen.

Zu der Installation des Abflusses etc. bin ich nicht mehr gekommen. Aber es sieht inzwischen wie eine komplette Küche aus.

Weiterer Plan ist jetzt, die Küche funktionsfähig zu machen und dann erst einmal die anderen Zimmer zu beginnen. Wenn ich einziehen kann, dann spare ich Wege und Zeit und kann an die Wohnung auch in Arbeitspausen renovieren.

0
Share: