Posted in Pirat

April April!

Natürlich war es ein Aprilscherz, dass mir behördlich untersagt wurde, meinen Pirat auf öffentlicher Straße abzustellen. Der Bock hat TÜV, ist legal angemeldet, also darf ich ihn natürlich auch überall abstellen, wo parken erlaubt ist. Aber der Aprilscherz hat im Fusselblog eine so lange Tradition, da musste ich dieses Jahr natürlich wieder einen raushauen. Gerade jetzt, wenn alle nur am Jammern sind und ihren Humor erst einmal suchen müssen.

Natürlich waren wieder die Kommentare manuell freizuschalten, um den Schein zu waren. Einige haben mitgespielt, einige habe ich auch erwischt – und wenn es nur für einen Moment war: so macht es Spaß.

Nachfolgend der Fakeartikel und natürlich war das gefakte Behördenschreiben ursprünglich nicht als Fake markiert, obwohl es erstunken und erlogen ist:


Behördenterror

Ich habe gestern mich lange bei der Zulassungsstelle herumgeärgert.

Was für komische Zeiten. Online-Termin vereinbaren, im Freien anstehen – wenigstens war das Wetter gut.

Ich bin ja umgezogen und leider ist bei meiner neuen Wohnung keine Garage dabei, weshalb eines meiner Autos immer als Laternenparker herhalten muss. Ein Kampf zu gewissen Zeiten, da einen Parkplatz zu bekommen und offenbar haben mich mehrere Nachbarn bei der Stadt angeschwärzt. Und so kam es zu diesem Schreiben:

Bitte was? Das ist doch Behördenwillkür! Da musste ich hin und Radau machen. Offenbar gibt es aber tatsächlich eine Rechtsgrundlage dafür, die ich gerade von einem befreundeten Juristen prüfen lasse.

Ich habe aber wenigstens darstellen können, dass es nicht so einfach ist in meiner Wohngegend einen Garagenplatz zu ergattern und da ich in einem anderen Stadtteil meine Tiefgaragenstellplätze nachweisen konnte, haben sie mir jetzt 2 Monate Aufschub gewährt…

+10
Share: