3. intenationales Treffen der IG Typ 3 Liebhaber in Freiligen/Eifel 1990

Ich hatte meinen VW 1600TL noch nicht sehr lange und wenn man einen gefühlten Oldtimer hat, dann will man auch auf ein Treffen. Recherchiert und ich suchte mein erstes Treffen heraus: Das 3. internationales Treffen der IG Typ 3 Liebhaber in Freiligen/Eifel vom 03.-05.08.1990.

Ich hatte keine Ahnung, wie fit der Typ 3 war, ach, der wird den weiten Weg schon schaffen. Hat er auch. Ich war mit meinem Kumpel Harald unterwegs. 1990 war ja weit vor Routenplaner im Netz – von Navis ganz zu schweigen. Bei der Anfahrt verzettelten wir uns ein wenig, irrten eher hilflos durch die Gegend, letztendlich fanden wir das Gelände aber.

Schock auf dem Gelände: Es gab nur Bier in Kölschgläsern. Es war höllisch heiß und der Durst war groß. Also bestellte ich gleich 4 Bier – und Harald eine Cola

Insgesamt war es ein schönes Treffen, gut, die Biergläsergößen nervten das ganze Wochenende, aber ansonsten alles geschmeidig. Gut, bei der Mitgliederversammlung der IG, an der man automatisch mit teilnahm (hatte ich auf keinem anderen Treffen danach), war es ein Wunder, daß kein Blut floß, aber sonst war?s wirklich sehr harmonisch. Campen, grillen chillen – so wie man es sich vorstellt.

Typ 3 Treffen 1990

In meiner Gegend war ein Typ 3 damals schon ein absoluter Exot. Scheiße, der Wagen war grad mal 20 Jahre alt. Aber in einer Gegend mit harten Wintern und viel Salz… In anderen Gegenden war er sicherlich noch häufiger anzutreffen. Die teilnehmenden Fahrzeuge waren von unterschiedlichster Qualität. Von original bis 80er Jahre Callook.

VW Typ3 Callook

Denke mal, der ist – wenn er noch lebt – heute nicht mehr so unterwegs.

Früher Kurzschnautzer mit Faltdach. Mein Favorit auf dem Treffen.

VW Typ 3 1963

Ob es wirklich ein Wagen aus dem ersten Baujahr war, kann ich nicht mehr sagen – das „1500“ auf der Heckklappe gab?s jedenfalls nur ein Baujahr lang.

Typ 3 Kurzschnautzer

Karmann Ghia Typ 34 waren nicht viele da.

VW Karmann Ghia Typ 34

Schon damals für mich einer der schönsten je gebauten VWs – schön mit Petri Lenkrad

Petri Lenkrad VW Karmann Ghia

Der linke TL ist meiner, damals noch mit GFK Kotflügeln.

VW 1600 TL 1970

Typ 3 Cabrio – ein Eigenbau.

VW Typ3 Stufenheck Cabrio Langschnautzer

Typ 3 Vari mit Kotflügelverbreiterungen hinten. Mit den guten alten 04er Kurzzeitkennzeichen, die man damals noch von der Zulassungsstelle leihen konnte. Die wurden irgendwann durch die 5tages-Kennzeichen ersetzt. Die waren lustig. Wenn man Pech hatte, bekam mein ein Kennzeichen, daß mehr Löcher für Befestigungsschrauben hatte, als ein Nudelsieb

VW Typ 3 Breitbau

Die restlichen Bilder reihe ich mal einfach kommentarlos an.

VW Typ 3 Treffen Freilingen/Eifel

Typ 3 Treffen Freilingen/Eifel

VW Typ 3 Variant Langschnautzer

Bin mal gespannt, ob irgendwer sich oder sein jetziges/damaliges Auto auf den Bildern wiedererkennt…

0
Share:

8 thoughts on “3. intenationales Treffen der IG Typ 3 Liebhaber in Freiligen/Eifel 1990

  1. Der Vari mit den Kotflügelverbreiterungen war damals meiner. Tieferlegung vorne um ca 6cm mit Bereifung 195/60/15 auf 51/2″-Felgen und hinten 215/65/15 auf 7″. Die Radläufe waren die Kunsstoffabdeckungen von 1er Golf. Ach je, schade daß er ’94 entsorgt wurde.
    Danke für die tollen Bilder.
    Harald

    0
  2. Da hat doch glatt einer meinen LKW fotografiert.
    Der steht heute noch als Bausatz in sumatragrün in der Garage, mittlerweile seit 1995 umlackiert, meine Tochter wird bald 17, irgendwann findet sich die zeit, den mal zusammen zu bauen.

    Grüße vom Admin der Typ3-Liebhaber

    Ralf W. (LKW) generation-luftgekuehlt.de

    0
  3. Tja – wo die dunkelblaue 1500 S – Stufe HL-RV 54 von Rainer Voget aus Lübeck geblieben ist : Keine Ahnung . Aber die rote Stufe dahinter ist immernoch meine und auch nächstes Jahr in Wolfsburg bei der 50 Jahr – Feier dabei ! ( Wenn auch inzwischen mit weißem Dach )
    An das Treffen erinnere ich mich auch noch gerne . Habe auch noch weitere Fotos davon .
    Gruß
    Jürgen

    0
  4. Der schwarze 71er Stufenheck war glaub ich meiner. Das Kennzeichen ist auf dem Bild nicht zu erkennen. Wenn es aber BM-AM88 war, dann stimmts. Bitte um Feedback. Liebe Grüße, Milo

    PS: das Auto ist später nochmal aufwendig restauriert worden und 2004 in gute Hände gegangen. Ich hoffe es gibt ihn noch 🙂

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.