Ab und wieder drauf

Wie schon angekündigt, habe ich den Aufbau wieder abgetrennt. Ich bin zum ursprünglichen Plan übergegangen. Da war eine Überlappung geplant. Also musste ich die Absetzzange wieder ins Spiel bringen.

Blech absetzen

Hier noch etwas abtrennen, da noch ein wenig schleifen, die andere Seite lochen, dann konnte ich es aufsetzen. Eigentlich wollte ich dazu meinen Nachbarn zur Hilfe holen, aber es ging mit Hilfe von Grippzangen auch so. Der Aufbau sitzt jetzt da, wo er hinsoll.

Hundefänger Umbau

Und dann ging es eben ans Verschweißen.

Hundefänger Umbau

Fürs Dach bin selbst ich zu klein.

Dacharbeiten

Hundefänger Umbau

Ich arbeite mich um das Auto, erst einmal die Beifahrerseite. Etwas Zeit blieb noch. Also habe ich mich um den Übergang zwischen C-Säule und Seitenwand gekümmert. Wir erinnern uns. So sah das vorher aus (jaaaaa, das ist die Fahrerseite):

Rapid Umbau

Ich habe die Flex angesetzt und erst einmal den Bereich mit Sicken rausgetrennt. Weiter hinten konnte ich nicht schneiden, denn da ist das mit dem Träger verbunden.

Hundefänger Umbau

Störte noch die Sicke unter dem Rücklicht. Eingeschnitten, zusammengezogen und verschweißt.

Hundefänger Umbau

Noch einmal begradigt und dann das erste Blech eingesetzt.

Hundefänger Umbau

Für den unteren Teil sollte ich jetzt mal die AHK abnehmen, damit ich weiß, wie die Heckschürze anliegt, um so die Endspitzen entsprechend zu bauen.

0
Share:

2 thoughts on “Ab und wieder drauf

  1. Ich bin ja schon ein ahrzehnt Zaungast.

    Das ist das erste Projekt, dass mir als Herausforderung gefällt
    und ich sehe auch den Ergeiz dahinter, sich auch Laie zum ernsthaften
    Karosseriebauer, im eigentlichen Wortsinn weiter zu entwickeln.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.