Ablenkung

Ich war gestern in der Werkstatthölle und habe am Blog gebastelt. Wie jetzt? Warum nicht daheim? Nun, ich musste die Webcam mit dem Blog verbinden. Stellte ich mir furchtbar easy vor – war es aber nicht. Es wollte aber einfach nicht klappen, dass die Bilder refreshen. Ich weiß nicht, wie viele Webcam Softwares ich mir heruntergeladen habe. Was war ich am Fluchen. Aber es sieht so aus, als ob ich es geschafft hätte.

Ich habe mich entschieden, nur eine Kamera laufen zu lassen. Da klappt das besser mit dem Refresh. Dafür habe ich die Auflösung deutlich hochgesetzt, dass man besser erkennt, was ich gerade mache. Also wenn es jetzt klappt, wie ich mir das ausgedacht habe, dann ist ab dem nächsten Schraubereinsatz die Webcam wieder online. Der angegliederte neue Chat informiert mich zudem akustisch, wenn eine neue Message geschrieben wurde.

Ich habe diesen Kampf am Werkstattrechner wenigstens dazu genutzt, die Haube weiter zu spachteln.

Spachtelmasse braucht ja immer zu trocknen. Also Spachteln, an den Rechner und dann schleifen.

Eigentlich wollte mich um die Stoßstangen kümmern. Gut, ein wenig bin ich dazu gekommen. Die eigentlich fertige Seite hatte ich an der Ecke zu weit ausgeschnitten, das gefiel mir nicht. Und da ich die zweite Seite so spiegelbildlich wie möglich machen will und die nicht auch so weit ausschneiden, habe ich die Ecke eben wieder etwas gefüllt.

Da die beiden Seiten spiegelbildlich sein werden, konnte ich sie aufeinander legen, um das identische Maß zu finden.

Zu mehr, als die Stange in der Mitte zuzuschneiden, bin ich aber nicht mehr.

Aber der Anfang ist gemacht.

Share:

1 thought on “Ablenkung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.