Alles rund?

Weiter mit der Hinterachse. Damit ich da weitermachen konnte, musste ich die Kotflügelkanten umlegen.

Kotflügel

Ich habe das stumpf mit dem Hammer und Gegenhalten gelöst. Damit ging das Rad ganz knapp drauf. Damit etwas mehr Platz entsteht, habe ich mit einem Rohr zwischen Radlauf und Reifen hin und her gerollt. Ich werde wohl noch mal mit einem Bördelgerät weiten. Das muss ich mir aber erst einmal organisieren.

Radlauf weiten

Es ist nicht wirklich viel Platz, aber das Rad ist freigängig.

Radlauf

Das Ganze natürlich nicht nur auf einer Seite – die andere Seite habe ich genauso bearbeitet. Dann kam der entscheidende Test. Unter ein Rad habe ich ein Ersatzrad gestellt und den Wagen abgelassen.

Test

Auf dem Kotflügel mit Schmackes gedrückt. Geht keinen Millimeter mehr – also maximal eingefedert. Und dann unters Auto gelegt: Schlägt die Achse am Rahmen an? Es ist zugegebenerweise eng, aber kein Kontakt.

Hinterachse

Na vielleicht noch eine Lage Blattfedern nachlegen, um etwas weniger einzufedern und etwas mehr Sicherheit zu haben. Federung ist eigentlich jetzt super. Hart, aber er federt ein wenig. Und gerade steht er jetzt auch.

EuroHotRod

Ein Unterschied, wie Tag und Nacht. Etwas Keilfahrwerk bekommt er noch. Ich will ja noch flachere und schmalere Reifen vorne montieren. Aber ich hab immer noch keine Reifen zum Testen leider. Vielleicht sollte ich einfach 195/60/15 auf ner 7J15 Felge zum Testen nehmen. Ich muss mal im Fundus kramen, was ich habe. Spontan fallen mir nur meine ATS Cup ein. Die haben aber ET 28 – die Dotz Shift haben ET 38.

Weiter im Text zum gestrigen Abend. Es geht jetzt darum, Dinge zu korrigieren, die mich optisch stören. Ein Punkt sind die Trittbretter. Die passen nicht wirklich in das optische Gesamtbild, die Kanten sind zu eckig. Ich warf die Flex an und schnitt die Kante weg.

Trittbrett

Ich habe aus einem 2 Zoll Rohr ein Viertel rausgetrennt und eingeschweißt.

Vorne ist mir das Brett zu breit. Ich hatte mir das anders vorgestellt, wie das aussehen würde – die Bretter waren nach vorne etwas ausgestellt. Also habe ich da etwas mehr weggeflext.

Trittbrett

Der knick im Trittbrett habe ich übrigens versehentlich produziert. Nach dem Tieferlegen der Hinterachse stand da etwas drunter, als ich ihn abgelassen habe. Kampfspur. Passiert.

Das Rohr, das ich hatte, war nicht lang genug für die komplette Länge, das letzte Stück habe ich gestern nicht geschafft. Aber man kann das Ergebnis erahnen.

Trittbrett

Richtig sehen kann man das erst, wenn es lackiert ist. Aber ich denke mit der runden Kante wirkt das Trittbrett nicht mehr wie ein Fremdkörper.

0
Share:

10 thoughts on “Alles rund?

  1. Hallo Kle,

    das ist zuwenig Platz zum Rahmen, das schlägt an und dann ist der Rahmen oder die Achse krumm.
    Die Belastungen im Fahrbetrieb kann man durch „drücken auf den Kotflügel“ selbst mit „schmackes“ nicht erzeugen.

    Der TÜV bemängelt das Fehlen solcher Bauteile auch (sofern sie ab Werk vorgesehen sind).
    Bei deiner Eigenkreation würde ich soetwas auf jeden Fall verbauen!

    Guck mal in der Bucht nach „Achsanschlaggummi“ … da gibt’s für wenige Euronen passende Universalteile oder für Fremdfabrikate.

    0
  2. Im 5. Bild von oben gezählt kann man schön sehen wieviel Raum die Achshalter auf dem Federpaket haben, der Steg von der Grundplatte zum Achsrohr kann ja meiner Meinung nach um einige dutzend MM gekürzt werden, ergäbe auch mehr Spielraum zum darüberliegenden rahmenträger. Nur so eine Idee, wirst das ganze ja eh in die Hand nehmen.

    0
  3. @Deuterium da haste recht, das sollten wir unbedingt mit einbeziehen bei den neuen Haltern. Kämpfen mit allen Tricks. Muss aber sehen, dass dann die Schrauben noch einzufädeln sind, wenn man das so macht.

    0
  4. ….. du flext, schweißt und schraubst an dem Ding während das dermaßen zugemüllt is??? Mal abgesehen davon das die 3 Tonnen Krempel das Tieferlegungsergebnis deutlich beeinträchtigen könnten, besteht die Gefahr das du von dein em eigenen Messimüll beim werkeln erschlagen wirst… aber irgendwer wird dich dann nach spätestens 3 Tagen finden, weil sie dich suchen kommen, da du nix mehr schreibst :-)))) Sozusagen „Human Alarmanlage“

    Sorry, das mußte jetzt sein nachdem ich Bild 6 gesehen habe….
    Du Schrauberchaot, RÄUM AUF!!!

    0
  5. ich würd ja schon aus Brandschutztechnischen Gründen etwas mehr aufräumen, wenn son flexfunke oder ne schweißperle mal irgendwohin fliegt wo man die nicht mehr sieht und das erst mal angefangen zu brennen… Wird dann auch spannend wie die versicherung dann einen Grund raussucht um nicht zu zahlen bzw einen gewissen werkstattinhaber in regreß nimmt. Da zahlste dann dein restliches leben dran ab.

    0
  6. Brandtechnisch muss ich sagen: Ja, das habe ich immer im Hinterkopf. Feuerlöscher hängt griffbereit gut erreichbar an der Wand und ich verlasse die Werkstatthölle immer erst nach einer gewissen Wartezeit, wenn ich geschweißt habe. Nicht dass irgendwo unbemerkt noch irgendwo etwas kokelt. Passiert schon ab und an, dass mal irgendwo ein Lappen oder ein Rest Klebeband am Boden anfängt zu brennen, wenn man schweißt. Wer kennt das nicht…

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.