Alte D&W Kataloge. Ein geiles Stück „Kulturgeschichte“

Ich habe mir 2 olle D&W Kataloge organisiert. Einer von 1981, der andere von 1985. Geiles Material! Die Geschichte hat einen ernsten Hintergrund: Ich brauche einen Nachweis, daß es Dinge, wie Felgen, Sportsitze etc. schon in den ersten 10 Jahren nach EZ meines 77er Passat gab wegen der H-Abnahme. Und dafür sind diese Kataloge prima geeignet. Alles drin, was ich gesucht habe.
Aber darüber wollte ich hier eigentlich garnicht schreiben. Solche Kataloge haben einen unheimlichen Unterhaltungswert. Besonders der 85er Katalog. Denn nicht nur die abgebildeten Autos, sondern auch die Menschen sind voll die 80er…

Ob den Personen das inzwischen peinlich ist? Muß es nicht, das war eben so. Genau wie die GFK Orgien in den 80ern.

Ich muß ehrlich zugeben, ich hab bei der Heckansicht das Polo Coup? nicht sofort erkannt – wahrscheinlich besser so 😉 Diesen Spoilersatz gabs nicht zu kaufen, der BMW war im Felgenteil. Liebe Baur Cabriofans – bei dem Bild ganz tapfer sein!

Aber die Frisuren, die Mode, die Sprüche – ich hab hier noch ein paar Bilder von meiner Lieblingsdoppelseite des Katalogs:

Es gibt aber auch richtig geiles Zeug in den Katalogen. Erinnert Ihr Euch an die Stereo-Türme von Clarion fürs Auto? Die gab es tatsächlich in Einzelkomponenten, also Tuner, Kassettendeck (die CD war ja noch nicht erfunden), Vorverstärker mit Equalizer und Endverstärker. Wobei die Leistungsdaten der Endverstärker für heutioge Zeiten wirklich unbeeindruckende Werte erzielte. Der „normale“ hatte 2x 25 Watt, der Power-Endverstärker hatte 2x 80W. Das ganze gabs zu einem Schnäppchenpreis von 2.411,-DM (mit dem Power-Endverstärker) und machte sich im Benz wirklich MÄCHTIG:

Ganz ehrlich – wenn ich DIE Anlage für nen Kracherpreis bekommen würde, ich würde sie mit Kußhand nehmen.
Im 1981er Katalog war ne Seite mit Felchn, die ich teilweise noch nie bewußt gesehen habe.

Die rot eingekästelten sind für den Passat (vermutlich den 32/33er) zulässig. Die ersten würde ich auch fahren. Das sind ne Art Minilite Felchn, sehr Geschmeidig, wenn auch 5,5J 13 mit ET 38, die zweiten sind 5J 13 ET 45, das wirkt wohl zu schmal. Die verschwinden ja in den Radhäusern.

Insgesamt kann man sagen, es ist eine deutliche Entwicklung zwischen dem 1981er und dem 1985er Katalog zu erkennen.

Obwohl da nur wenige Jahre dazwischen liegen, sind deutliche Trendänderungen im Design von Katalog aber auch des Zubehörs zu erkennen. Beiden Katalogen gemein: Es finden sich immer wieder junge Frauen mit Kleidungsmangel. Aber wie soetwas aussieht, wißt Ihr ja hoffentlich alle, das brauche ich nicht zu scannen 😉

Share:

4 thoughts on “Alte D&W Kataloge. Ein geiles Stück „Kulturgeschichte“

  1. Die Felchn passen wohl in die MassaMiniRover-Zeit.
    Erstere zum Mini, die zweiten stammen wohl vom MG-Maestro, der GTI-Schreck mit den roten Gurten! Wie die Damen heute aussehen, würde ich aber gerne mal sehen;-)
    Neben Clarion war aber auch MacAudio groß im Kommen und die schon damals ätzenden Heckflügel sind momentan in noch extremeren Formen und schlechterer Qualität groß im Kommen. Die Junx die sich den Scheiß heute am Auto montieren haben auch ähnliche Frisuren, allerdings meist fettigeres Haar! Und daß die Mädels in den Zubehör-Katalogen unredlich bekleidet sind ist immer noch Standard. Neue Produkte braucht das Land!Und damit meine ich nicht diese bescheuerten Deutschland-Fahnen, wie wärs mit aufklebbaren Louvres?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.