Auch ein guter Ansatz für nen Framo Rod…

Bei eBay lief gestern ein abgebrochenes Framo HotRod Projekt ohne Gebot aus.

Der Erbauer ist offensichtlich nicht an dem Projekt gescheitert, sondern er wandert aus und kann das Projekt nicht mitnehmen. Und er hat einiges anders gemacht, als ich. So hat er auch eine Ford Taunus Achse genommen – er hat sie aber zerflext und direkt an den Rahmen geschweißt.

Dadurch kommt die Achse doch weiter nach oben bzw. das Fahrzeug nach unten, als bei meiner Lösung. Was wohl der TÜV dazu sagt? Klassisches HotRodding funzt so, aber ob das die Ingenieure auch so sehen?
Er hat den Rahmen auch gezettet, so wie ich es vorhabe – jedoch nicht so extrem, wie meine Pläne.

Das Z nach hinten geht schon eher in meine Richtung – aber selbst das reicht bei mir nicht.

Das Häuschen – das schon „halb“ gechopt wurde, sitzt viel weiter hinten – wenn das denn die geplante Position ist.

Ich vermute mal, er wollt den Motor hinter die Achse setzen und nicht, wie ich, auf die Achse. Bringt Vorteile, da der Motor tiefer eingebaut werden kann, was den Wagen beherrschbarer macht und die Straßenlage deutlich besser – aber natürlich muß er so eine komplett neue Front ausdenken, weil die Räder nicht mehr mit den originalen Kotflügeln fluchten.

Interessantes Projekt, werde wohl auch versuchen, mit dem Erbauer zu telefonieren. Nummer war in der Auktion genannt. Ach ja – der Startpreis für die Baustelle war 1.000,- Euro. Hat aber keiner drauf geboten…

Share:

4 thoughts on “Auch ein guter Ansatz für nen Framo Rod…

  1. So wie der gezettet ist is das auch völliger Blödsinn. Da muss man noch ganz schön dran rumbraten damit das stabil wird. Ich würd eher den Rahmen winkelig trennen und dann auf ner Länge von mindestens 20cm übereinanderschweißen. Gegebenenfalls noch Platten auf die Naht. Hatte mir die Auktion auch mal angesehen aber ich glaub das was da gemacht wurde taugt nix. Zumindest bezogen aufs zetten. VA ist zumindest schonmal ne Ecke tiefer. Naja…der Startpreis ist wohl eh etwas sehr hoch angesetzt.

  2. An Jan!

    Wenn du dir die Bilder genauer angesehn hättest, hättest du gesehn, daß das zetten noch nicht beendet war!
    Was das schweißen angeht…du hast es hier mit einem internationalen Schweißfachman zu tun…glaub mir…ich weiß, ob die Nähte was taugen!
    Zu eurer Information:
    ich bleib doch in good old germany und das Projekt wird beendet!
    grüße
    Tino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.