Posted in Bloginterna

Huch! Irgendwie sieht das hier etwas anders aus…

Euch wird aufgefallen sein, dass das Layout des Fusselblogs sich leicht verändert hat. Das hat mit den technischen Anforderungen des neuen Netzwerks Motorkultur zu tun. Und es war nicht einfach, das so umzubauen, anders ausgedrückt: Für mich persönlich einfach unmöglich.

Glücklicherweise hat sich Daniel alias „bnoob“ aus dem Fusselforum bereit erklärt, mir zu helfen.

bnoob

Er hat einige Stunden seines Urlaubs geopfert, um sich in das System einzuarbeiten. Gestern Nacht saßen wir am Rechner und haben über Facebook Chat die letzten Feinheiten durchgekaut, so dass das dann in der Nacht online gehen konnte.

Jetzt funktioniert alles technisch, ein paar Kleinigkeiten will ich noch feintunen, das kann ich wieder alleine.

An dieser Stelle ein Riesendanke von mir, für mich bist Du jetzt ein Held des Fusselblogs!

(Foto: Fine Art)

Share:
Posted in Bloginterna

Sehen Sie? Sie sehen nichts!

Was das Erstellen von Webseiten angeht, kann man mich getrost einen Pfuscher nennen. Ich habe zwar Grundkenntnisse von HTML, kann logisch denken, aber wenn es darum geht, CSS zu schreiben, PHP zu programmieren etc. – da schalte ich komplett ab. Und wahrscheinlich der Großteil von Euch auch.

Die meisten privaten Webseiten, die ich baue, basieren inzwischen auf einem Content Management System (CMS). Ich verwende Freeware Skripte, heute würde ich nichts anderes mehr nehmen, als WordPress, der Fusselblog basiert aber auf b2evolution. Das Script ist super, WordPress ist aber weiter verbreitet, bietet dadurch mehr Supportforen, mehr Plugins etc.

Eine Umstellung auf WordPress ist nicht sinnvoll, eigentlich funzt ja alles und der Fusselblog ist inzwischen so ein dickes Webschlachtschiff mit fast 3.000 Beiträgen und vielen Querverweisen im Netz und auch innerhalb des Blogs. Eine Umstellung des CMS würde alle Querverweise zu toten Links machen.

Diese Skripte lädt man einfach auf einen Webserver hoch, hat eine Installationsroutine und dann kann man loslegen. Für die individuelle optische Gestaltung gibt es Templates oder Skins, die man wechseln und anpassen kann. Bedeutet die Optik ändert sich, die Inhalte bleiben aber gleich. Hier kommt dann wieder der Webpfuscher KLE ins Spiel. Ich suche mir ein Template, das meinen Anforderungen entspricht und gestalte es teilweise mit der Methode Try & Error um. Das Template für den Fusselblog sah ursprünglich so aus:

Template

Gehört schon etwas Phantasie dazu, mein jetziges Design darin zu erkennen. Aber eigentlich geht es nur um die erwünschte Seitenaufteilung.

Demnächst gibt es ein Update des Templates, was aber kein richtiges Redesign wird, das hat mehr etwas mit einem neuen Partnerprogramm zu tun, bei dem ich einsteige. So viel kann ich darüber noch nicht berichten, weil es noch in der Entstehungsphase ist. Optisch wird es zu erkennen sein, dass andere Werbeeinblendungen zu sehen sein werden. Und die muss ich Euch zumuten, denke das ist erträglich, schließlich versorge ich Euch kostenlos fast täglich mit meinen Berichten, wenn da bei mir etwas finanziell hängen bleibt, ist das meiner Meinung nach mehr als legitim. Dass die AutoBILD als Partner dabei sein wird, seht ihr ja schon seit ein paar Tagen an dem Logo oben rechts. Keine Angst – die nehmen keinen Einfluss auf meine Inhalte. Ich werde weiterhin das schreiben, was sich mein krankes Hirn ausdenkt. Und ich bleibe kritisch, die wissen auch, dass ich gegen den Nazi Artikel damals gewettert habe.

Beim Anpassen des Templates wird mir bnoob vom Fusselforum helfen – das überschreitet meine Fähigkeiten. Ich finde, das kann man ruhig zugeben, wenn man etwas nicht kann. Und glücklicherweise funktioniert in dem Fall das Netzwerk.

Apropos zugeben, dass man etwas nicht kann: Ich hatte gestern das Problem, dass der RSS Feed nicht funktionierte. Der RSS Feed ist dafür da, dass man den Blog über einen RSS Reader lesen kann, aber auch dafür, dass der Blog auf diversen Plattformen gespiegelt werden kann. Über den RSS Feed kommt der Fusselblog auch zu den Chromjuwelen, auf Facebook, Twitter, ins Fusselforum, … Und der RSS Feed ist auch wichtiger Bestandteil des neuen Partnerprogramms. Anders ausgedrückt: Das muss einfach funktionieren. Das war so ein Punkt, wo ich es hasse, ein weniger verbreitetes CMS zu verwenden, denn die Supportforen sind nicht stark frequentiert und niemand kannte das Problem.

Das hat mich gestern mehrere Stunden gekostet, bis ich festgestellt habe, dass der Fehler immer dann auftritt, wenn ich etwas in der Kategorie zum 474 poste. Und er ist weg, wenn danach min. 5 Beiträge in anderen Kategorien geschrieben wurden. Was an der Kategorie 474 kaputt ist – ich konnte den Fehler nicht weiter einkreisen.

Ich habe es so gelöst, dass ich eine neue fehlerfreie Kategorie angelegt habe und alle Inhalte da reinkopiert habe. Ich hab im Titel dieses Beitrags gelogen. Ihr seht doch etwas – die Kategorie 474 ist oben in der Navigation ganz nach rechts gerückt.

Mehrere Stunden Arbeit und keiner sieht sie. So ist das eben, wenn man Halblaie ist. Aber es war einfach wichtig, dass wieder alles funktioniert…

Share:
Posted in Bloginterna

Der Fusselblog Aprilscherz 2013

Natürlich war es mein traditioneller Aprilscherz, daß der TÜV mir den Umbau auf die Camaro Räder mit Verbreiterungen auf Kübelkotflügel Basis abgesegnet hat. Die ET ist dafür viel zu derbe, die Reifen haben einen viel zu großen Abrollumfang…

Und irgendwie ist nicht wirklich einer drauf reingefallen. Ich hoffe aber, Ihr hattet trotzdem Spaß an meiner kleinen Phantasiegeschichte…

Hier der ursprüngliche Eintrag:


Grünes Licht vom TÜV: Pirat Evo 2 kann entstehen!

Erinnert Ihr Euch? Ich habe auf der Veterama Camaro Turbine Wheels gekauft.

Camaro Turbine Wheels

Ich wußte damals nicht genau, für welchen Wagen. Ich habe nach dem Kauf die Räder mal neben den Pirat gestellt – verdammt, das sieht schon schweinegeil aus!

Camaro Turbine Wheels

Gerade die fetten Reifen auf dem Passat – wenn man das montieren könnte…

Camaro Turbine Wheels

Ja, natürlich müßte man die Radkästen extrem erweitern. Aber die Nietenoptik macht das ja relativ leicht. Ich habe mir gedacht, ich nehme hintere Kotflügel vom VW Kübel und verbreitere die, wie ich es schon beim Jägerkübel gemacht hatte.

VW Kübel Kotflügel hinten

Und die niete ich dann stumpf an die Passat Karosserie.

Soweit, so klar. Adapterscheiben für die Felgen aufzutreiben ist kein Thema – aber der TÜV und H-Kennzeichen? Sind ja nicht nur die Felgen und Karosseriemodifikationen, es geht ja auch um die diggen Reifen.

Bilder gemacht, in Ami Foren Gutachten organisiert, … Und dann gab es Telefonterror bei diversen TÜV Prüfstellen. Bei einigen wurde ich auch persönlich vorstellig – und persönlich quasi vom Hof gejagt. Die Suche nach dem richtigen Prüfer war wirklich die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Aber ich habe die Nadel gefunden, ein Prüfer gab grünes Licht. Unter gewissen Voraussetzungen, wie einer Tachoangleichung trägt ein Prüfer mir das ein. Kübelkotflügel und die Felgen haben das entsprechende Alter, das war der ausschlaggebende Punkt.

Adapterscheiben habe ich schon bestellt, Kübelkotflügel werde ich sicherlich auch noch auftreiben, notfalls nehme ich GFK Nachbauten, dann kann ich die Flex anwerfen. Ich freue mich schon auf die Gesichter, wenn ich so unterwegs sein werde und bin gespannt, wie sich das fährt…

Share:
Posted in Bloginterna

Der Gewinner des Memminger Kalenders steht fest!

Letzthin habe ich ja meinen Memminger Kalender ausgelobt. Ich muß ganz ehrlich sagen, der Kommentar von Wilko war echt der beste:

mein Hund hat ein Stück Tapete abgerissen. Daher bräuchte ich genau diesen Kalender, da er lt Foto auf den mm so groß ist, wie das fehlende Stück Tapete. Außerdem kommt mein Vermieter die Tage. Ohne Kalender, der den Makel verdecken würde wäre ich erst obdachlos, dann Joblos, da ich nicht mehr duschen kann und dann hätte ich kein Geld mehr für Fusselshop-Artikel und Döner.

Aber: Ich hatte nicht geschrieben, der mit dem tollsten Kommentar gewinnt (hätte ich mal machen sollen), nein, ich hab geschrieben, ich verlose. Also habe ich wieder Dartpfeile geworfen.

Dartscheibe

Und gewonnen hat: „dette ecker“. Herzlichen Glückwunsch! Der Kalender geht Dir die nächsten Tage zu!

Share:
Posted in Bloginterna

Verlose Memminger Kalender 2013!

Jedes Jahr wählt die VW Speed den VW Speed Star. Sie stellen dafür verschiedene Fahrzeuge, die sie im Heft vorgestellt haben zur Wahl, welches den Lesern am besten gefallen hat. Und damit möglichst viele Leser dafür abstimmen, gibt es viele attraktive Preise zu gewinnen. Ich habe auch einmal mit abgestimmt und letzte Woche kam die Mail: Ich habe gewonnen! Mein Preis ist der 2013er Kalender von Memminger. Er kam heute mit der Post:

Memminger Kalender

Ich freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn ich etwas gewinne. Danke VW Speed!

Nur leider habe ich wirklich nirgendwo mehr Platz an der Wand, wo ich diesen Kalender aufhängen kann und es wäre wirklich schade, wenn der Kalender in der Schublade verschwindet – immerhin kostet er im Memminger Shop 25 Euro. Deshalb verlose ich den Kalender unter meinen Lesern. Schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag mit einer gültigen Mailadresse (Mailadresse nur für mich sichtbar!). Einen echten Namen braucht Ihr nicht angeben, den brauche ich nur vom Gewinner für den Versand.

Alle Kommentare bis kommenden Freitag, den 01.02.2013, 12 Uhr zählen!

Viel Erfolg!

Share:
Posted in Bloginterna

Und das Sackrattenbild geht an Patrick

Ich hatte ja in der Vorweihnachtszeit bei eBay ein Sackratten Wandbild für den guten Zweck versteigert. Patrick, der den Zuschlag bekam, kam gestern bei mir in Mainz vorbei, um das Bild persönlich abzuholen.

Patrick

Er hat den Betrag sogar auf 230.-Euro aufgerundet und für die Oldtimer Spendenaktion der Oldtimer Markt überwiesen. Er meinte, er hat sowieso jedes Jahr für die Aktion etwas gespendet. Natürlich bekam er auch einen Kaffee und wir haben uns in meinem Wohnzimmer ein wenig unterhalten. Er schraubt auch selbst, sein Projekt derzeit ist eine BMW K100.

Viel Spaß mit dem Bild Patrick!

Die Spendenaktion, bei der man unter anderem eines von 4 klassischen Autos gewinnen kann, läuft übrigens noch bis zum 11. Januar (Überweisungseingang). Ich habe meine obligatorische Überweisung auch schon getätigt… 

Share:
Posted in Bloginterna

Der Fusselblog Jahresrückblick 2013

Wie jedes Jahr lasse ich am Ende des Jahres mal wieder das Schrauberjahr Revue passieren. Is auch für mich immer wieder schön, mal den Blog zu durchstöbern, was ich eigentlich so alles in der Werkstatthölle so getrieben habe.

5ender

Zum Anfang des Jahres stand der 5ender auf dem „Haupt-OP“ – da, wo er auch heute noch steht. Damals sah er aber noch ganz anders aus. Die Kotflügelverbreiterungen, die Motorhauben Verlängerung, die Rekord Türgriffe, die Lufthutze – alles im Jahr 2012 an den Wagen gewandert.

5ender

Am Anfang des Jahres habe ich an dem Wagen richtig Gas gegeben – und was habe ich mich mit der Lackierung bei geringen Temperaturen herumgeärgert. Ziel war die MFP Lackierung nach Vorbild des Films Mad Max.

5ender

So stand er auf dem Stand des Fusselforums bei der Techno Classica 2012.

Techno Classica

Die Techno Classica hatte das Forum den Stand das erste Mal komplett aus eigener Kraft gestemmt und ich muß sagen: Es war eine tolle Messe. Auf die Junx vom Forum konnte man sich verlassen – und wir hatten mächtig Spaß. Und auch unser Stand ließ sich sehen. Fortsetzung folgt im Jahr 2013.

Nach der TC bekam der 5ender ein BMW Armaturenbrett. Der Umbau ist noch nicht abgeschlossen, 2013 geht es da weiter.

BMW Armaturenbrett

Jetzt haben erst einmal andere Projekte Vorrang.

 

Pirat

Der Pirat soll erst einmal mein Alltagsauto bleiben. Und da steht dann natürlich auch Arbeit an. So wurden immer wieder diverse Rostschäden beseitigt. Ich habe einen Vorderachskörper neu aufgebaut, den ich jetzt im Winter endlich einsetzen will.

Vorderachskörper

Irgendwie kam immer etwas dazwischen, daß der noch nicht unters Auto wanderte. Aber er bekam auch ohne den Vorderachskörper das begehrte H-Kennzeichen.

Pirat

Zum Hallengrillen starteten wir den ersten Motorwechsel.

Motorwechsel

Der Motor war inzwischen etwas schlapp und ich hatte guten Ersatz. Leider lief der erst mit meiner alten ESP, dann blockierte das Getriebe und beim Getriebewechsel zerstörten wir den neuen Motor. Scheiße passiert.

Geplatzter Motorblock

Letztendlich mußte ein Schlachter her als Teileträger.

Schlachter

Beim Einbau mußte ich mal wieder feststellen: Es is einfach geil, wenn sich immer wieder Freunde finden, die mithelfen – spontan hatte ich volle Hütte.

Volle Hütte

Der Pirat läuft, bekommt im Winter aber eine Überholung. Erst einmal muß aber die Sackratte fertiggestellt werden.

 

474

Der 474 bekam eine technische Überholung und ist nun fahrbereit.

474

Mal sehen, wo ich den das erste Mal präsentieren werde.

 

Leiche

Die Leiche wurde technisch von Kollege Dirk auf die Reihe gebracht.

Motor Einstellen

Der Wagen läuft jetzt deutlich besser. Leider ist auf der Heimfahrt vom Rust´n´Roll ein Idiot ins Seitenteil gefahren – Fahrerflucht.

Fahrerflucht

Der Schaden wurde auf der Automechanika ausgebessert – von Autopapst Andreas Keller höchstpersönlich, der daran mal die Technik ausprobiert hat.

Dellen Ziehen

Sven Bluhme zauberte zur Automechanika ein geiles Lettering auf die Beifahrerseite.

Stricher Leiche

Lettering

Mal sehen, ob wir irgendwann auch noch die Fahrerseite hinbekommen…

 

Sackratte

Ich wollte dieses Jahr mal „nur“ ein Winterauto. Und irgendwie fand ich es reizvoll dafür einmal ein Antiauto zu nehmen und so lief mir ein Fiat Panda zu.

Fiat Panda

 

Am Anfang standen Instandsetzungsarbeiten an und ich habe den Wagen über den TÜV geboxt.

Fiat Panda

Und irgendwie entglitt mir das Projekt. Ich konnte dann doch nicht anders, als den Wagen umzubauen. Das 75er Endrohr war nur der Anfang.

Endrohr

 

Der Wagen bekam Zusatzinstrumente und Sportlenker…

Armaturenbrett

…Spotstahlfelgen und zunächst eine beige Grundlackierung.

Panda

In die Motorhaube wanderte eine Mattig Hutze und ich habe den Wagen in Sackleinen eingepackt.

Sackratte

Lächerliche 9 Liter Klarlack tropften auf das Gesamtkunstwerk.

Lackieren

 

Das Ergebnis gefällt mir.

Sackratte

Leider macht der Wagen bis heute technische Probleme – was habe ich schon geflucht! Mal sehen, ob wir der Sau noch Manieren beibringen können…

 

Automechanika

Erstmals berichtete ich 2012 schon im Vorfeld der Messe über die Automechanika. Als Berater der Messe kam ich zu vielen interessanten Infos vorab und ganz klar, ich habe auch etwas daran verdient, diese Infos zu verbreiten, aber ich denke, da war auch einiges Interessantes für den „normalen“ Blogleser dabei. Und so kamen auch einige Leser zu Freikarten für die Messe.

Für die Messe habe ich aber unter anderem auch eine komplette Werkstattzeitung geschrieben.

der Automechaniker

Mein Layout hatten die nicht genommen, aber meine Grafiken fanden sich dann doch irgendwie an einigen Stellen auf der Messe wieder.

Als Bonus bekam ich einen kleinen Messestand auf der Automechanika inkl. Messehostessen.

Hostessen

Die „Schnittchen“ und ich hatten viel Spaß auf der Messe und es kamen viele interessante Kontakte zustande. War eine tolle Woche auf der Messe – und auch eine interessante Zeit. Ich hoffe, die nehmen mich2014 wieder mit an Board.

 

Autotreffen

Natürlich fanden auch 2012 jeden 3. Sonntag die Altautotreffs in Darmstadt statt, an denen ich fast jeden Monat teilgenommen habe.

Altautotreff

Aber ich war auch auf anderen Events unterwegs. So war ich beim Carfreitag in Limburg.

Carfreitag

Dieses Jahr ohne Schnitzeljagd mit den Ordnungsmächten. Fand ich gut so. Schöner Tagesausflug und nicht so weit weg von Mainz.

Bei der Frühjahres Veterama hatte ich einen Stand in Ludwigshafen. Irgendwie geht es bei der Veterama für mich immer ehr um die Party, als ums Verkaufen.

Veterama

Es war übrigens die letzte Veterama in Ludwigshafen, kommendes Jahr wird die Frühjahres Veterama in Hockenheim stattfinden.

Beim Maikäfertreffen habe ich auch verkauft und deswegen nicht viel davon mitbekommen. Gut, daß es am Vorabend die Cruise Night gab.

DFL Cruise Night

Tolles Verkehrschaos, bei dem man die Ergebnisse des letzten Schrauberwinters begutachten kann. Da fand ich auch den V8 Buggy von Nenad, den ich dem Motor Maniacs Magazin vorschlug.

Buggy V8

Fotos sind bereits im Kasten, den Berichthabe ich auch geschrieben. Ich gehe davon aus, daß der Bericht im nächsten Heft zu sehen ist.

Ich packe mal meinen Mallorca Trip mit unter die Autotreffen. Für mich ein interessanter Ausflug in neue Welten. Audi lud mich im Mai nach Malle zum Testen des neuen A3 ein.

Audi A3

Neuwagen sind nicht wirklich meine Welt – aber 2 Luxustage für umme – wer hätte da nein gesagt?

Als Passatnerd war ich natürlich auf dem Jahrestreffen der Passatkartei in Rechberghausen. Da konnte ich zusammen mit Olaf vom Ost-Blog ein Bild von 1994 nachstellen.

Foto Nachstellen

Wir fahren beide noch Passat, auch wenn wir beide das Passathobby inzwischen ganz anders ausleben. War ein tolles Treffen mit guten, alten Freunden.

Das erste Mal war ich 2012 bei der Bottrop Kustom Kulture.

Bottrop Kustom Kulture

Interessante Welt, wird wohl auch fester Bestandteil meines Treffenkalenders.

Eigentlich kein Autotreffen, aber ein Riesenspaß war der Rollator Flashmob in Mainz, für den ich einen speziellen Rollator aus einem Einkaufswagen gebaut habe.

Rollator Flashmob

Natürlich mit Alufelgen, Frontspoiler etc. -s schwierig, da 2013 noch einen obendrauf zu setzen. Aber wenn’s terminlich hinhaut, bin ich da natürlich wieder am Start.

Das Schwarzfahrertreffen fand dieses Jahr in Marl statt.

Schwarzfahrertreffen

Noch so eine Familie, zu der ich mich inzwischen dazugehörig fühle. Tolle Gemeinschaft.

Natürlich gab es auch 2012 mein traditionelles Hallengrillen.

Irgendwie hatten wir uns mit der Aufgabe „mal schnell“ den Motor im Pirat zu wechseln übernommen, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Das nächste Mal schrauben wir wohl etwas weniger und grillen mehr – aber ich denke, es war trotzdem eine gelungene Party.

Treffen Highlight war mal wieder das Rust´n´Roll. Was eine abgefahrene Party! Wir waren vom Fusselforum mit massiven Aufgebot da, hatten sogar 3 Leichenwagen am Start.

Rust´n´Roll

Das interne Fusselforum-Treffen am Edersee war keine Massenparty, aber das sollte sie auch nicht sein.

Fusselforum Treffen

Es hat wieder gezeigt – das Fusselforum hat viele Freundschaften gestiftet.

Die Herbst-Veterama war mal wieder ein Wetterdrama.

Veterama

Grillen, chillen und nebenbei verkaufen. Ich muß meine Strategie überdenken, was ich da verkaufe. Werde wohl 2012 mehr auf gebrauchte Teile gehen. Schade, daß kaum einer Passatteile sucht…

 

Presse

Irgendwie schaffe ich es doch immer wieder in die Presse. Dieses Jahr war ein Bericht über mein „Gesamtkunstwerk“ in der VW Speed (5/12) zu sehen.

VW Speed

Schön geschriebener Bericht, das Highlight war aber das riesige Bild meines Leichenwagens in der Frankfurter BILD Zeitung.

Bild

Bin ich jetzt endgültig in der Kategorie D-Promi angekommen? 😉

 

Weihnachtsspendenaktion

Schon im zweiten Jahr versteigerte ich etwas für einen guten Zweck – diesmal ein Wandbild zur Sackratte.

Sackrattenbild

Diesmal kamen stolze 228,- Euro zusammen. Ein tolle Ergebnis – danke an alle Mitbieter!

 

Danke!

Ich gebe es ja immer wieder zu: ohne Unterstützung von Leuten mit Ahnung wäre meine Art des Schraubens nicht möglich. Denn eigentlich kann ich nix, mache es aber trotzdem. Wir können alle etwas und wenn wir es zusammenwerfen, dann kommt am Ende etwas Tolles bei raus. Sei es nun die Unterstützung mit Teilen, Hilfe bei TÜV Fragen, technischer Support, oder einfach einmal eine helfende Hand. Toll, wenn z.B. Olli mal seine Halle zum Schlachten zur Verfügung stellt, der Engländer spontan vorbeikommt bei technischen Fragen, Michael sich durch meine Elektrik wuselt, um nur einige Beispiele zu nennen. Alle zu listen – dieser Jahresrückblick würde vermutlich doppelt so lange werden.

Deshalb Danke an dieser Stelle an wirklich alle, die im Kleinen oder auch im Großen 2012 mitgeholfen haben, mein Hobby so intensiv ausleben zu können. Auch danke ich allen Bloglesern und Kommentatoren, die mir den Spaß am Schreiben erhalten, denn wenn mein Geschreibsel hier keiner lesen, teilen und kommentieren würde, würde es sicherlich nicht machen.

Ich wünsche Euch einen unfallfreien guten Drift is Jahr 2013, haltet die Stoßstange sauber!

Wir lesen uns 2013…

Share:
Posted in Bloginterna

Ich wünsche frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten!

Heute, am 24. Dezember, denke selbst ich einmal nicht an Autos. Rechner aus, Weihnachtsbaum an und zusehen, wie die kleinen Kinder meines Bruders mit leuchtenden Augen ihre Geschenke aufreißen. Auch ich kann das genießen…

Ich wünsche all meinen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und schöne Feiertage! Laßt Euch mal verwöhnen und verwöhnt einmal Eure Lieben! Wir lesen uns nach den Feiertagen wieder…

Euer KLE

 

Share:
Posted in Bloginterna

Die Fusselblog Weihnachtsspendenaktion: 228,- Euro für den guten Zweck!

Gestern lief die Auktion für die Auktion für mein Sackrattenbild aus, das ich zugunsten der Oldtimer Spendenaktion der Oldtimer Markt versteigert habe.

 

Sackrattenbild

 

Der Hammer fiel bei 228,- Euro – ich bin begeistert! Das ist eine deutliche Steigerung zu letztem Jahr, da kamen 119,- Euro raus, auf die ich auch stolz bin. Ganz ehrlich? Ich hätte nicht mit dem Erlös gerechnet, wäre auch mit einem kleineren Ertrag zufrieden gewesen, umso mehr freue ich mich über den stattlichen Erlös.

Schön, wenn ich mit meiner „Kunst“ so viel für einen guten Zweck bewegen kann, ich habe es gerne getan und werde auch kommendes Jahr wieder zur Weihnachtszeit eine solche Aktion starten – versprochen!

Ich danke allen Mitbietenden, allen, die die Auktion beworben haben und ich gönne dem Ersteigerer, daß er bei der Verlosung bei der Oldtimer Markt noch einen zusätzlichen Preis gewinnt.

Der Ersteigerer will wohl persönlich vorbeikommen und das Bild abholen. Wenn er damit einverstanden ist, werde ich darüber berichten…

Share:
Posted in Bloginterna

Ich arbeite an einem Update des Fusselblogs…

Ich hatte folgendes Problem: Meine Version der Blogsoftware wurde nicht mehr supportet. Ich habe 2 Nächte gekämpft und bin inzwischen soweit: Ich habe es geschafft, eine neue Version aufzuspielen. 

 

B2Evolution

 

Problem war unter anderem, daß die MySQL Datenbank, auf der der Blog bisher lief nur Version 4 hatte, die aktuelle Version aber min. Version 5 brauchte. Für die meisten Leser wahrscheinlich böhmische Dörfer…

Ich bin fast wahnsinnig geworden, kenne jetzt viele neue Fehlermeldungen.  Und ich hatte einige Probleme – so hat es beim Datenbankumzug alle Umlaute zerschossen etc. Und ich bin noch lange nicht fertig. Denn nach dem Update funktionierte die Kommentarfunktion nicht mehr (fixed!), einige Plugins funzen nicht mehr etc. Es steht noch einige Arbeit an, es war aber leider notwendig.

Habt bitte etwas Nachsicht, wenn nicht sofort alles wieder funktioniert, gerne könnt Ihr mich auf Bugs aufmerksam machen – ich sehe auch nicht alles und ich möchte natürlich, daß am Ende alles wieder perfekt läuft…

 

Share: