Posted in Focht Titan

Zukunft ungewiss…

Ab heute gilt das Saisonkennzeichen des Focht Titan nicht mehr. Bedeutet, dass, wenn ich heute mit dem Bock heute auf öffentlichen Straßen unterwegs wäre und man erwischt mich, wäre das für mich nicht lustig. Es war Zeit, einen Stellplatz zu organisieren. Da war ich schon ewig dran. Suchanzeige bei eBay Kleinanzeigen etc. Und was einem da angeboten wird. Halle irgendwo im Nirgendwo. Videoüberwacht, Betreten nur in Begleitung des Vermieters für nur 120 Euro/Monat und solche Scherze.

Schließlich fand ich eine Tiefgarage in Mainz zu einigermaßen bezahlbarem Tarif. Nur mit der Beschreibung „Schrägparkerparkplatz“ konnte ich nichts anfangen. Also fuhr ich zur Besichtigung, denn der Titan ist eingetragene 1,735m hoch und ich wollte wissen, ob das ein Problem ist. Die Auflösung: Es sind Kippgaragen, also 2 Parkplätze übereinander, von denen die untere Ebene nicht genutzt wird, weil schon die oberen nicht komplett vermietet werden können.

Also Mietvertrag. Und da gab es Verzögerungen. Vorgestern kam endlich der Mietvertrag, gestern bekam ich den Schlüssel und konnte den Titan einstellen.

Seit gestern fahre ich wieder den Pirat. Hatte ich lang nicht mehr bewegt, so dass das angesteckte Navi und der Wandler für den USB Anschluss die Batterie leergezogen hatte. Aber das war kein Problem. Ich habe inzwischen so eine Powerbank, die auch als Starthilfe funktioniert.

Erstaunlich, was so eine kleine Box kann.

Der Titan schläft jetzt bis zum April und am ersten April muss die Stadt Mainz ihren Aprilscherz veröffentlichen. Die Deutsche Neuwagenhilfe Umwelthilfe hat sich gerichtlich durchgesetzt. Die Stadt Mainz muss bis dahin bekannt geben, ob und welche Fahrverbote es ab 1. September 2019 gelten werden.
Dann und erst dann, werde ich mir Gedanken machen, was mit dem Titan weiter passiert. Schließlich ist das ein Diesel.

Ich habe keine Ahnung, ob es Übergangsregelungen für Anwohner geben wird, ob es wie in Frankfurt auch Fahrverbote für Benziner bis Euro 2 geben wird, wie in Frankfurt etc. Erst wenn das alles feststeht, werde ich konkrete Pläne für das Fahrzeug schmieden. Eventuell baue ich ihn auf Benziner um. Von April bis Ende August darf ich aber in Mainz auf jeden Fall noch fahren…

Share:
Posted in Focht Titan

Parkplatzgeschichten

Ich nutze gerade den Focht Titan als Alltagsauto. Man hat ein Auto fertig und dann will man erst einmal das neue fahren, ganz normal. Dass meine Autos Aufsehen erregen ist ebenfalls für mich normal und natürlich auch ein wenig gewollt. Mir geht es schon so, dass ich irritiert bin, wenn ich mit einem „normalen“ Auto unterwegs bin, warum niemand auf mich reagiert…

Beim Titan ist es aber ein wenig anders, als bei meinen anderen Autos. Ich werde doch des Öfteren persönlich angesprochen. Manchmal lauern wirklich Leute auf dem Supermarktparkplatz auf mich, weil sie sich einfach fragen: Was zur Hölle ist das für ein Basisfahrzeug? Ich habe es offenbar geschafft, das Auto so zu verändern, dass die Basis nicht mehr erkennbar ist. So ja auch der Plan.

Ich mache mir dann meist einen Spaß daraus und lasse die Leute raten und eigentlich niemand sagt als erstes Ford, geschweige denn Escort. Und das irreführende VW auf dem Kennzeichen hilft dabei noch. Ich höre ab und zu das kleine Teufelchen auf meiner Schulter kichern 😉

Normal würde ich einen Aufkleber auf den Wagen kleben mit dem Hashtag #fochttitan, unter dem man den Wagen bei Instagram findet, aber das wäre eben leider verräterisch.

Gestern trug es sich auf dem Supermarktparkplatz zu, dass ich mal wieder angesprochen wurde, wobei mich die Fragen doch etwas verwirrt haben. Klar, als erstes, was es ist. Als ich ihn nach vergeblichen Rateversuchen aufklärte, war sofort das Handy gezückt und ein Bild von einem Escort Express gezeigt. Tatsächlich richtige Baureihe. Erstaunlich, wie schnell Leute so etwas auf ihrem Handy finden. Dass es aber eine stinknormale Fließhecklimo war, das verstand er erst einmal nicht.

Dann die Frage, ob das die originale Farbe wäre. Das verwirrte mich das erste Mal. Ich meine, der Lack ist zugegebenermaßen so beschissen, das kann nicht die Originalfarbe sein und wieso ist das bei so einem Auto relevant?

Also zückte ich mein Handy und zeigte ein Bild von der Basis. Rot. Verwirrung auf der Gegenseite, weil das nicht mehr viel von der Basis hat rein optisch. Ich versuchte zu erklären, dass der Heckaufbau von einem Renault Rapid ist. Ob er das verstanden hat? Keine Ahnung, denn jetzt wurde es noch absurder. „Und welche Farbe hatte der Rapid?“. Und während ich noch irgendetwas von grau oder silber stammelte und ich mir insgeheim dachte, das war jetzt die absurdeste Frage des Tages, legte er nach: „Der Rapid fährt aber noch, oder?“.

Ja, es gibt schon lustige Leute da draußen in dieser Welt. Und denen zu erklären, was ich mit meinen Autos mache und warum – es ist nicht so leicht. Aber irgendwie ist das auch eine Wertschätzung für meine Arbeit und ich genieße es auch irgendwie. Und brav gebe ich Antwort, auch wenn ich wie in diesem Fall etwas in Eile war…

Share:
Posted in Focht Titan

The Quality is very awful

Beim letzten Altautotreff schrieb mir danach einer, dass eine Rückleuchte am Titan ausgefallen war. Ich schaute nach, es stimmt. Ein beherzter schlag aufs Heck und sie ging wieder. Aber das war nicht von Dauer. Also aufschrauben und sehen, was los ist. Und ich staunte nicht schlecht.

Die Birne lässt sich locker in der Fassung hin und herwackeln, mal hat sie Kontakt – oder eben nicht. Wie sagte mal ein Verkäufer, der diese Rückleuchten anbot? „The Quality is very awful“ – und er hat Recht. Keine Ahnung, ob es Zweifadenbirnen mit nicht versetzten Kontakten gibt, dass sie nicht kippen kann. Ich habe gegoogelt und habe nichts gefunden.

Ich habe erst einmal improvisiert und etwas dazwischen gestopft. Taugt, empfinde ich aber als sehr fiesen Pfusch.

Rücklicht

Das Kapitel ist noch nicht geschlossen.

Mich nervte der Wasserverlust am Motor. Irgendwie ein Damoklesschwert für den Motor. Da entschied ich mich für eine Investition und habe mir ein günstiges Abdrückgerät gekauft.

Abdrückgerät

Hatte mich schon mehrfach geärgert, dass ich keines hatte. Mit einem der passenden Deckel schließt man es am System an und gibt Druck drauf.

Abdrückgerät

Der Druck fiel schnell ab und es kam Wasser. Der Schuldige war eine Verbindung zur Heizung, aus dem Wasser förmlich spritzte unter Druck.

Heizungsschlauch

Auf dem Bild schon ohne Schelle. Ich habe keine Beschädigung am Schlauch gesehen, also habe ich den Anschlussstutzen mit Schleiffließ gesäubert und die Schelle anständig angezogen. Dann wieder Druck auf das System gegeben.

Abdrückgerät

Minimal ließ der Druck über einen längeren Zeitraum ab, aber da der Motor willig ansprang, gehe ich nicht davon aus, dass Wasser in den Brennraum kommt und im Öl ist auch keines. Ich denke, die Kopfdichtung ist heil.

Natürlich habe ich auch den zweiten Querlenker gewechselt.

Querlenker

Das Fahrgeräusch ist jetzt weiter ruhiger. So langsam ist das Ding durchrepariert. Im Winter kommen Optimierungen…

Share:
Posted in Focht Titan

So mal die ganzen Fehler ausmerzen am Titan…

Ich bin jetzt einmal ein paar Hundert Kilometer mit dem Titan gefahren und erst beim Fahren, merkt man, wo der Hase im Pfeffer liegt. Gut, dass das Radio nervte, war klar. Ich höre viel Radio und das geschenkte Medion hatte einen schlechten Radioempfang. Als dann auch noch das Display ausfiel, war echt Schicht im Schacht.

Radio

Ich habe für eBay Kleinanzeigen ein gebrauchtes Sony Radio für 10 Euro inkl. Versand geschossen und das schon vor ein paar Tagen eingebaut.

Radio

Radioempfang ist jetzt super, aber die MP3 CD Wiedergabe ist suboptimal. Warum kann man bei manchen Autoradios nicht von Ordner zu Ordner springen? Aber erstmal geht’s. Vielleicht kaufe ich doch mal ein Basicgerät eines Markenherstellers neu, das eine Ordnerverwaltung hat.

Radio musste laut sein, denn das Fahrwerk machte Geräusche. Und es wurde immer lauter. Es kam von der Beifahrerseite. Ich hatte ihn schon einmal aufgebockt und nachgesehen – der Gummi der Verschraubung des Querlenkers war verschlissen. Offenbar Folge eines Montagefehlers meinerseits. Ich hatte das ausgefedert angezogen, dann die Tieferlegung und 28 Jahre alte Gummis. Da verschleißt das in Zeitraffer.

Ich hatte neue Querlenker gekauft. Nach schlechten Erfahrungen mit Fahrwerksteilen Markenartikel. Plan war, nur die Beifahrerseite zu machen, das andere dann im Winter, wenn der Wagen eh außerhalb der Saison ist. Also hoch das Bein!

Aufbocken

Da das mit dem Stabi verschraubt ist, steht das alles unter Spannung. Ein Gewürge, das rauszureißen. Da auf dem alten eine Ford Nummer stand, gehe ich davon aus, das waren noch die ersten.

Querlenker

Wieder rein war auch ein Krampf. Aber es ging. Diesmal nicht wieder den selben Fehler machen, also auf ein Rad ablassen, damit ich zum Anziehen drunter komme.

Aufbocken

Bei der Heimfahrt war die Seite ruhig. Nun hört man, dass die Fahrerseite inzwischen auch etwas Lärm macht. War ja eigentlich so zu erwarten, wenn man drüber nachdenkt. Muss ich demnäxt auch noch wechseln. Machen wir Nägel mit Köpfen. Ich dachte, da an den Querlenkern nichts einzustellen ist, komme ich um das Spureinstellen herum, aber ich befürchte, das war eine Fehleinschätzung, denn das Lenkrad steht jetzt leicht schräg beim Geradeausfahren. Könnten auch an den neuen Gummis für den Stabi liegen, die bei den Querlenkern dabei waren. Natürlich habe ich die auch verbaut, wenn man die schon hat.

Nächstes Problem: Irgendwo verliert der Bock Wasser. Bisher habe ich noch nicht gefunden wo, denn immer wenn ich nachsehe, ist nichts. Aber ab und an sehe ich Wasserspuren, beispielsweise wenn ich aus der Garage fahre. Ob er nur Wasser verliert, wenn er unter Last läuft? Mysteriös. Aber das Problem potenziert sich, da die Temperaturanzeige spinnt. Egal, wie heiß er war, die Temperaturanzeige ging nicht höher als wie hier auf dem Bild ganz rechts.

Tacho

Ist natürlich doof, wenn der Motor heiß läuft und die Temperaturanzeige zeigt lauwarm an. Hatte das schon, dass der Lüfter ansprang und die Temperaturanzeige zeigte trotzdem nicht mehr an.

Wie man auf dem Bild sieht, ab und an fällt auch der Drehzahlmesser aus.

Wieder der Vorführeffekt, in der Werkstatt ging der DZM wieder. Ich habe im Motorraum den Geber für die Wassertemperatur gesucht, das Kabel abgezogen und auf Masse gelegt. Die Temperaturanzeige ging sofort auf maximal.

Temparaturanzeige

Logische Folgerung: Es muss am Geber liegen. Ich habe ja noch so einen Motor rumstehen. Also die Geber zwischen den Motoren ausgetauscht.

Geber

Die Beleuchtung der Temperaturanzeige ging auch nicht, noch eine Fehlerquelle, der dazu führen könnte, dass ich nicht merke, wenn der Motor überhitzt. Also habe ich ein Birnchen von einem anderen Tacho eingesetzt.

Die Blende um den Tacho war nur mit einer Schraube festgeschraubt. Üblich sind zwei, die ließ sich aber nicht verschrauben,, weil das Loch ausgerissen war.

Tachorahmen

Da ich die eh ab hatte, konnte ich da auch etwas dagegen tun. Klar könnte man die ersetzen gegen ein Gebrauchtteil, ich habe stumpf eine Unterlegscheibe mit Karosseriedichtmasse festgeklebt.

Tachorahmen

Um keine Dichtmasse auf den Tacho zu bekommen oder gar die Blende festzukleben und später nicht mehr abzubekommen, habe ich den Rahmen nicht wieder montiert. Das mache ich, wenn es getrocknet ist. Fährt auch einmal ohne Blende das Auto.

Die Nadel der Temperaturanzeige geht inzwischen weiter nach oben. Ich gehe davon aus, dass der Geber es jetzt tut.

Tacho

So habe ich jetzt wenigstens einen Warnhinweis, sollte wieder Wasser fehlen. Wobei ich den Wasserverlust schon gerne abstellen würde…

Share:
Posted in Focht Titan

Das Zulassungsdrama…

Ich hatte es nicht auf den Tag eilig, den Titan zuzulassen, ich wollte ihn nur zum Wochenende auf der Straße haben – ein gravierender Fehler, wie sich herausstellte. Doch von Anfang an.

Dass ich nicht soooo gerne Geld ausgebe, ist ja bekannt und bei Kennzeichen kann man eigentlich ziemlich viel Geld sparen, wenn man sie online bestellt. Ich bekomme kein Geld dafür, aber ich lobe noch einmal den Service, den ich immer nutze: Die Kennzeichenprofis. Weil a) sind die spottbillig und was dazukommt: b) Es ist eine Behindertenwerkstatt, die da dahintersteht. Also hilft man auch noch Menschen, die es nicht so einfach in der Gesellschaft haben. Also habe ich da meine geplanten Kennzeichen bestellt. 4 Kennzeichen, davon eines zweizeilig, inkl. Versand: 23,46 Euro. Geiler Preis.

DHL verbummelte einen Tag zusätzlich, ich saß ein wenig auf Kohlen, aber gestern kamen sie an.

Kennzeichen

MZ VW 907 für den Titan, um die Leute noch mehr mit der Marke zu verwirren und MZ JG 907 für den Prolo – JG steht für Jägergarde.

Donnerstag hat die Zulassungsstelle in Mainz länger offen, die Kennzeichen kamen gegen 11 Uhr an, halb zwölf stand ich auf der Matte bei der Zulassungsstelle. Und ich staunte nicht schlecht: Die Schlange zur Voranmeldung ging bis zur Eingangstür.

Zulassungsstelle

WTF! Als ich mein Warteticket bekam, waren 27 Leute vor mir.

Warteticket

Und das sind nur die, die zu dem Zeitpunkt anwesend waren, es kamen immer mehr gewerbliche Anmelder – und irgendwie ging gar nichts vorwärts. Ich hatte A043, als ich den Zettel bekam war A022 dran, eine Stunde später gerade 4 Nummern weiter. Um die Wartegeschichte zu verkürzen: Letztendlich kam ich fast exakt 16 Uhr aus der Zulassungsstelle.

Aber was mich noch mehr traf: Ich stolz die vorbereiteten Kennzeichen hingelegt und dann bekam ich die Aussage: Nein, die Nummer können Sie nicht nehmen. Wir haben seit gestern neue Vorschriften. Vorgabe vom Ministerium: Es dürfen keine neuen Kennzeichen mehr gestempelt werden mit Engschrift. Und durch das Saisonkennzeichen hatte meine Kennzeichen Engschrift. Das darf nicht wahr sein! Erstens hatte ich noch nie ein Auto auf schwarzen Kennzeichen ohne 907, was eine Familientradition ist, bei der mein Bruder, mein Vater, meine Schwägerin und auch meine beiden Neffen mitspielen, zudem hatte ich mich richtig schön kindisch auf das VW gefreut.

Nein. Bei Saisonkennzeichen machen wir nur 2 Buchstaben und zwei Ziffern. Und beim ersten Buchstaben gibt es auch nur eine beschränkte Auswahl. VW ging so auch nicht. Ausnahme? Ich hab doch jetzt schon die Schilder machen lassen. Und die schöne Familientradition! Ein Buchstabe und drei Zahlen? Auch nicht zulässig wegen der Unterscheidung Stadt Mainz und Landkreis Mainz-Bingen. Damit man unterscheiden kann, ob ein Auto in der Stadt Mainz oder im Landkreis Mainz-Bingen zugelassen ist, gibt jeweils nur gewissen Kombinationen der Anzahl Buchstaben:

Mainz-Bingen:
1 Buchstabe + 3 oder 4 Zahlen
2 Buchstaben + 1, 2 oder 4 Zahlen

Mainz:
2 Buchstaben + 3 oder 4 Zahlen (Keine Ahnung, wo die Unterscheidung bei Fahrzeugen mit 2 Buchstaben und 4 Zahlen sein soll)
Zudem hat Mainz Stadt ein Kontingent Nummern mit 2 Buchstaben und 2 Zahlen für Motorräder, jedoch ausschließlich beginnend mit gewissen Buchstaben, eigentlich nur für Motorräder und die werfen sie jetzt für Saisonkennzeichen und H-Kennzeichen auf den Markt.

Klingt verwirrend? Ist es auch.

Boah! Was hab ich mich geärgert! Auf der Homepage steht davon nichts! Doch, angeblich seit heute (also gestern). Ich habe gerade nachgesehen, da steht noch nichts zu dieser Änderung. Auch sonst finde ich online nichts. Geht wohl um eine interne Richtlinie. Tolle Wurst. Ich war kurz vor dem Resignieren, dann fiel mir auf: Moment einmal! Auf dem zweizeiligen Kuchenblech ist keine Engschrift! Wenn ich nun zwei Kuchenbleche montiere, bekomme ich dann drei Ziffern? Erst einmal Ratlosigkeit. Vorne müsse das genehmigt werden. Beratschlagung mit einer Kollegin. Nein, das ist nur bei kleinen zweizeiligen Kennzeichen beispielsweise bei US Cars, die keinen Platz für ein europäisches Kennzeichen haben. Mit Zeichen in Originalgröße geht das wohl. Also verlangte ich Kuchenbleche zur Verwirrung der Bearbeiterin. Aber was wollte sie machen. Sie gab mir meine Wunschnummern. Die musste ich dann vor Ort prägen lassen – Stückpreis 18 Euro, verbilligt auf 15 Euro, weil die Schildermacherin etwas Farbe daneben bekommen hat.

Kennzeichen

Dann folgte die zu erwartende Schreiborgie. Einen Fehler habe ich schon entdeckt, die vordere Stoßstange ist 100mm hoch und nicht 10mm. Ich bin schon fast etwas enttäuscht, dass noch so viel Platz auf der zweiten Seite übrig geblieben ist.

Fahrzeugschein

Der Schein vom Pirat ist voller.

Ich konnte mir auf der Zulassungsstelle die Frage nicht verkneifen, was los ist, wenn jetzt einer ein H-Kennzeichen auf Saison in einzeilig haben will. Dann wäre es ja mit zwei Buchstaben und zwei Ziffern wieder Engschrift. Dann bekommt man ab jetzt einen Buchstaben und eine Ziffer. Unglaublich aber wahr. Gibt genau 236 Möglichkeiten und dann?

Noch eine amüsante Geschichte am Rande: Die Polizei in Mainz fährt die Kennzeichenkombination RLP – eine Ziffer – vier Ziffern – ergibt Engschrift. Können jetzt keine neuen Polizeifahrzeuge zugelassen werden? Irgendwie hat da einer im Verkehrsministerium Rheinland Pfalz nicht ganz bis zu Ende gedacht. Es soll angeblich um die Lesbarkeit gehen. Was wohl erst in den Landkreisen mit drei Buchstaben los sein mag.

Die Praxis wird zeigen, dass sich da der Amtsschimmel mächtig selbst ins Knie geschossen hat. Was ein himmelschreiender Unfug!

Klar, dass ich gleich in die Werkstatthölle musste, die Schilder montieren. Mal sehen, wie Depp das aussieht. Vorne finde ich das gar nicht so übel, weil der Anblick ungewohnt ist.

Focht Titan

Hinten finde ich es nicht ganz so harmonisch zu den Sicken auf den Türen, di nun einmal auf ein einzeiliges Kennzeichen ausgerichtet sind.

Focht Titan

Vielleicht bessere ich da irgendwann nach. Aber jetzt will ich erst einmal fahren. Das Ding stand viel zu lange in der Werkstatthölle…

Share:
Posted in Focht Titan

Titan meets §21 StVZO

Gestern am späten Vormittag machte ich mich auf, mit dem Titan die Welt zu erobern. Also erstes noch einen Schluck Diesel in den Tank, dann konnte es losgehen.

Focht Titan

Der erste Weg ging aber nicht zum TÜV, sondern zu einer Waage. Ich brauchte ja nicht nur das Leergewicht, sondern auch die Last auf der Hinterachse. Das hatte mir die erste Waage nicht machen wollen. Beim zweiten Versuch war das gar kein Thema. Was ist auch dabei? Nur mit der Hinterachse auf die Waage und dann noch einmal wiegen.

Waage

Der nächste Weg war dann die Prüfstelle. Und da wurde der Titan auf Herz und Nieren geprüft. Sowohl, ob alles mit dem Umbau stimmt, aber es stand auch eine HU an. Eigentlich logisch nach der Zeit.

TÜV

An dem Bock gab es aber soweit nix zu meckern. Die Scheinwerfer wurden vor Ort noch leicht in der Einstellung korrigiert, aber sonst war eigentlich alles in Ordnung. Der Prüfer war ja von Anfang an in das Projekt eingebunden und er war erstaunt. Er hatte nicht gedacht, dass das alles so harmonisch zusammenpasst.

Meine Bilder waren für ihn ausreichend, ich hatte alles abgearbeitet, was er gefordert hatte, also war alles im Lot. Er prüfte aber auch so Dinge wie die hinteren Türen. Die müssen in einem Winkel von ca. 90° einrasten und dürfen ohne zusätzliche Entriegelung nicht weiter öffnen, weil sie sonst die Rückleuchten verdecken. Die Zulassungsvorschriften sind eben voller Stolpersteine.

Das Gewicht hatte ich ja schon ermitteln lassen, die Höhe hat er in der Prüfhalle gemessen. Selten, dass er eine größere Fahrzeughöhe eintragen muss. An der höchsten Stelle, also am Heckspoiler, ist der Titan jetzt 1,735 m hoch.

Einiges beim Titan war mit ABEs abgedeckt, ich war damit auch schon über die HU gekommen. Der Prüfer regte aber an, das sicherheitshalber mit in die Papiere zu übernehmen, denn es könne sein, dass das eine oder andere Papier seine Gültigkeit verliere. Zudem ist die Polizei in letzter Zeit verstärkt mit SOKOs unterwegs gegen illegale Umbaumaßnahmen. So fanden die Hutzen, die AHK, die Seitenschweller und auch die Sitze den Weg aufs Gutachten.

Nach der Begutachtung war Schreibarbeit angesagt. Zudem hat er alle mitgebrachten Gutachten / ABE gescannt. Eine CD mit Fotos hat er von mir bekommen, er machte aber auch Bilder vom Titan in der Halle, als Nachweis, wie er bei der Prüfung aussah.

Und das hat er letztendlich alles geschrieben (zusammengeschnitten):

Gutachten

Nebenbei erwähnt: Die HU hat er auch geschafft.

Bezahlt und es ging erst einmal wieder zurück in die Werkstatthölle.

Werkstatthölle

Es gib noch ein wenig nachzuarbeiten – beispielsweise kommen irgendwelche Nebengeräusche vom Motor – ich gehe mal von der Lichtmaschine aus, aber ich habe noch nicht näher nachgeforscht. Das kommt jetzt noch. Ihm die Kinderkrankheiten austreiben, die man stehend auf der Bühne nicht feststellen konnte. Aber ich kann ihn jetzt zulassen. Vorher muss ich etwas Auto Tetris spielen. Titan und Prolo bekommen Saisonkennzeichen und der Prolo muss dann ja irgendwo abgestellt sein, wo er auch mit abgelaufener Saison stehen darf.

Nette Geschichte am Rande – der Prüfer berichtete mir im Nachhinein, dass sein Kollege meinte, er habe einen total umgebauten VW Caddy abgenommen. Ziel erreicht: Außenstehende können nicht mehr identifizieren, um welche Basis es sich handelt…

Share:
Posted in Focht Titan

Vorbereitungen für den TÜV

Heute wird’s ernst. Sehen wir mal, was rauskommt. Bei der Eintragung des Aufbaus bin ich eigentlich sehr zuversichtlich, da bin ich gut vorbereitet.

Dokumente

Wobei mir die Umbauten fast keine Magenschmerzen bereiten, eventuell macht mir noch irgendwas technisches Probleme. Drückt die Daumen!

Am Samstag habe ich noch den Innenspiegel montiert. Der ist bei Ford ja an die Windschutzscheibe geklebt. Doofes System, ist aber so. Mir wurde empfohlen, direkt von Ford da ein Klebepad zu holen, das hält wenigstens. Damit ich nicht umsonst durch die Gegend fahre, habe ich Ford Händler abtelefoniert.

Der erste Händler fragte erst nach dem Baujahr, brauchte relativ lang, um das Ding im Computer zu suchen, um mir dann zu sagen, dass er es bestellen müsse. Die Zeit hatte ich nicht. Und dann habe ich offenbar meinen neuen Ford Händler gefunden. Beim zweiten, bei dem ich anrief kam auf der Frage nach dem Klebepad die Antwort, ja klar, haben wir immer auf Vorrat da. War mir auf Anhieb sympathisch. Dass das eine relativ kleine Klitsche ist, der Parkplatz eher nach Hinterhofwerkstatt aussieht und da ein abgemeldeter Ford Sierra stand, machte für mich den Laden noch sympathischer. Winziges Büro und auf der Theke lag bereits das Klebepad. 2 Euro und ich war glücklich. Ich glaube, wir werden Freunde.

Der Typ hat sogar noch erklärt, wie ich es am besten montieren soll.

Alte Kleberreste abkratzen ist klar, dann Spiegel mit feinem Schleifpapier leicht anrauen und entfetten. Gut Angeraut hätte ich sicher nicht, aber wenn das ein Typ mit einem Ford Service empfiehlt, der das seit Jahrzehnten macht, dann glaub ich dem.

Innenspiegel

An der Scheibe auch die Kleberreste entfernen, entfetten und den Spiegel gleichmäßig andrücken. Wie meinte der Typ „Entschieden, aber nicht brachial“, soll nicht nur einer die Scheibe dabei zum Brechen gebracht haben.

Innenspiegel

Dann am besten den Spiegel einen Tag nicht verstellen, bis der Kleber richtig angezogen hat. Das war ja kein Problem.

Die Uhr drüber lässt sich übrigens nicht mehr einstellen. Na, im Notfall klebe ich die erst einmal ab, es gibt, wenn ich TÜV habe, sicherlich noch einige Kleinigkeiten, die ich nach und nach abarbeiten werden, weil sie nerven, auch wenn sie technisch irrelevant sind…

Share:
Posted in Focht Titan

Endlich: Der Rollout!

Gestern war für mich quasi ein Feiertag. Der erste Rollout nach dem Umbau und der „Restauration“ des Titan. Um nicht ewig hin und her rangieren zu müssen, habe ich meine Rangierhilfen genutzt. Ging fix.

Focht Titan

Fix ging auch das Einstellen des Innenspiegels. Ein Griff und das Ding war ab.

Innenspiegel

Geklebter Scheißdreck. Ein Ford Problem. Kein TÜV Problem, weil ich zwei Rückspiegel habe, aber ganz ehrlich: So ein Innenspiegel ist schon praktisch.

Aber egal, es war so weit: Titan meets Sonnenlicht.

Focht Titan

Die erste Fahrt ging zu einer Agrarwaage. Der TÜV will eine Wiegung von gesamtem Leergewicht und der Hinterachse. Die Fahrt war etwas abenteuerlich, denn die Straßenlage war katastrophal. Die Spur war noch nicht eingestellt und durch die Tieferlegung ist die Achsgeometrie natürlich versaut.

An der Waage die Aussage: Achsen wiegen einzeln? Machen wir nicht. WTF! O.k. – da es nicht so viel kostete, habe ich wenigstens das Gesamtgewicht ermitteln lassen, weil ich neugierig war.

Wiegekarte

1071 kg – das sind 127kg mehr. Da sind natürlich auch Dinge wie Musikanlage etc. auch dabei.

Nächste Station: Waschplatz. Der Staub musste runter.

Focht Titan

Erst einmal grob. Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen.

Auch die Spur habe ich einstellen lassen. Marco war mal wieder mein Held.

Focht Titan

War vollkommen daneben. Oder anders ausgedrückt: Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Und dann habe ich das gemacht, worauf viele gewartet haben: Fotos. Denn endlich konnte ich den Wagen mit mehr Abstand aufnehmen. Ist schon auch immer ein Risiko, in beengten Verhältnissen zu schaffen und das Gesamtpaket nicht ausreichend mit Abstand betrachten zu können. Man könnte sich bei Proportionen verschätzen. Aber ich bin mit den Proportionen ganz zufrieden.

Focht Titan

Focht Titan

Focht Titan

Focht Titan

Focht Titan

Focht Titan

Zeit für einen kleinen Vergleich mit meinem im Photoshop realisierten Kopfkino damals. Ich hatte mich offenbar mit den Proportionen des Kastens etwas verschätzt.

Planung

Ganz ehrlich? Ich finde das Ergebnis deutlich besser, als die Photoshop Variante…

Share:
Posted in Focht Titan

Zu tief.

Natürlich stand gestern als erstes das Beilackieren des Radlaufs ganz oben auf der Agenda.

Radlauf

Dann musste ich mir Gedanken darüber machen, wie ich den Titan aus der Werkstatthölle bekomme. Denn Wege freihalten über so lange Zeit? Wozu? Deshalb war er mit der Zeit ziemlich eingebaut.

Werkstatthölle

Draußen war endlich einmal abgekühlt. Um einmal das Klima der Werkstatthölle zu erklären. Die eigentliche Hölle hat kein Fenster. Es gibt nur das Tor in der Vorhölle, eine Tür mit Lüftung in der Vorhölle und der Treppenaufgang in den 1. Stock. Es dauert glücklicherweise sehr lange, bis sich sie aufheizt. Aber leider auch, bis sie wieder abkühlt. Kompletter Abend mit offenem Tor und das ist der Temperaturunterschied:

Thermometer

Draußen waren ca. 20°C

Aber ich schweife ab. Ich habe erst einmal grob Platz gemacht, aufgeräumt wird definitiv, wenn ich durch bin mit dem Titan. Räder hinten wieder drauf, abgelassen und UPS!

Focht Titan

Obwohl die Bühne komplett unten war, lag der Wagen immer noch komplett auf. Das liegt einerseits an der Tieferlegung, andererseits an den RS Seitenschwellern. Was tun? Meine Vermieterin will u.a. ein paar Holzplatten. Die Kreissäge angeworfen und 8 passende Platten zurechtgesägt und den Titan darauf abgesetzt.

Focht Titan

Das reichte, um ihn herunterzubekommen. Schieben? Wieso? Der fährt doch! Also einen Meter zurückgefahren.

Focht Titan

Da zeigte sich schon das erste Problem, das ich leider nicht mit Bildern dokumentiert habe: Ich habe ja eine Klappe über dem Rest der Reserveradmule: Das klappert furchtbar! Da muss irgendeine Verriegelung her. Irgendetwas Versenkbares. Mal sehen, ob ich da irgendwas finde. Vielleicht hat einer eine Idee für eine günstige Lösung?

Nun hieß es den Wagen innen leer zu räumen. Dabei fand ich das Typenschild, das ich anfertigen lassen habe für den Titan. Sollte der Wagen irgendwann in andere Hände kommen, soll man noch nachvollziehen können, wer den gebaut hat.

Typenschild

Pirat und Prolo haben auch solche Schilder. Übrigens ganz billige Geschichte: Das sind gravierte Schilder für Pokale.

Den Innenraum habe ich weitestgehend ausgeräumt.

Laderaum

Auch das Armaturenbrett ist erst einmal grob gereinigt.

Armaturenbrett

Heute ist erster Rollout, wenn alles klappt. Probefahrt und Spur einstellen lassen. Und eventuell schaffe ich es auch noch auf eine Waage. Denn für die TÜV Eintragung brauche ich das neue Gesamtgewicht und das Gewicht auf der Hinterachse. Finde ich spannend, wie sich das Gewicht verändert hat. Einerseits ist der Aufbau hinten ja höher und zusätzliche Streben drin. Andererseits entfällt die schwere Heckklappe (Hecktüren haben ein Grundgerüst aus leichtem GFK), es gibt keine schweren Seitenscheiben, etc. Schwerer ist er wahrscheinlich schon, nur um wieviel?

Share:
Posted in Focht Titan

Verschränkungsprobleme

Ich arbeite meine Checkliste beim Titan inzwischen konsequent ab. So kam der Kantenschutz auf der Fahrerseite gestern noch auf den Aufbau. Der musste nur zurechtgeflext werden.

Kantenschutz

Am Unterboden habe ich etwas Farbe ausgebessert – davon habe ich vergessen das Bild zu machen. Dafür gibt es ein Bild von den lackierten Inbusschrauben für die Felgendeckel.

Schrauben

Der Rostlöser an den Spurstangen hat nichts gebracht. Da musste ich mit der Lötlampe dran.

Spurstange

Aber nach dem Erwärmen war es kein Problem mehr, beide Seiten gingen auf. Auch da ein Haken dahinter.

Unterm Fahrzeug ist nichts mehr zu richten. Also konnte ich die Stützen zwischen Scherenhebebühne und Titan rausnehmen und das erste Mal den Bock wieder auf dem Werkstattboden abstellen. Endlich konnte ich also auch die Antriebswellen wieder festziehen. Die Mutter wird zudem verkeilt.

Antriebswellen anziehen

Ich will so gut vorbereitet, wie möglich die TÜV Abnahme angehen. Die neuen Felgen haben eine negativere ET, dazu kommen die H&R Tieferlegungsfedern, da ist ein Verschränkungstest beim TÜV obligatorisch, ob die Räder nicht schleifen, selbst wenn das Auto komplett einfedert. Dazu wird diagonal unter ein vorderes und ein hinteres Rad eine Felge gestellt und das Fahrzeug abgelassen.

Verschränkungstest

Ich dachte vorne wird’s eng. Gut, eng wurde es, aber noch im Rahmen des Möglichen. Hinten hatte ich mir keine Sorgen gemacht, aber da lag der Reifen am Radlauf an.

Radlauf

Na super! Aber gut, dass es mir vorab aufgefallen ist und es nicht erst bei der Prüfung. Das hätte eine Eintragung definitiv vereitelt. Also Hammer her und Radlauf umlegen. Zudem kam die Heckschürze dem Reifen verdammt nah. Die stand etwas vom Radlauf ab.

Radlauf

Also seitliche Schraube raus und mit einer Grippzange die Heckschürze bündig an den Radlauf gezogen und dann eine Blechschraube durchgejagt.

Radlauf

Operation geglückt, da schleift nichts mehr.

Radlauf

Auf der Beifahrerseite ging es nicht ganz so glücklich. Da hatte ich nicht den kompletten Radlauf ersetzt und deshalb gab das Blech unterschiedlich nach und es platzte auch einiges ab.

Radlauf

Ich kam ums Spachteln nicht herum.

Radlauf

Zum Abschluss des gestrigen Abends konnte ich noch grundieren. Natürlich beide Seiten, denn innen war auch auf der Fahrerseite durch das Hämmern Lack abgeplatzt.

Radlauf

Da muss jetzt natürlich noch Lack drüber.

So langsam kann ich die TÜV Abnahme vorbereiten…

Share: