Posted in Focht Titan

Die Innereien rausreißen

Deutschland im Hitzefieber. Klar, da musste ich gestern in die Werkstatthölle. Die braucht immer ein wenig, bis sie warm wird. Draußen fast 40°C, in der Werkstatthölle…

Der Schlachter muss weg, damit ich fürs Hallengrillen aufräumen kann. Die Beifahrertür war noch gut. geschraubt? Nein, man muss die Scharnierbolzen ausschlagen. Und da das nicht wirklich gelingen wollte und ich nicht weiß, ob ich die je brauche, wurde ich nach ein paar Fehlversuchen radikal. Einfach die Scharniere am Fahrzeug durchgeflext.

Die Fahrertür ist krumm, deshalb hab ich die geschlachtet. Fällt in die Kategorie, man muss nicht jeden Scheiß retten. Aber so eine Seitenscheibe im Fundus – mir haben sie ja schon einmal die Seitenscheibe vom Prolo eingeschlagen. Und da staunte ich nicht schlecht, als ich die Tür von innen sah. Scheibe einfach rausschrauben? Geht nicht. Man muss es zusammen mit dem Kurbelmechanismus ausbauen – und das ist mit insgesamt 7 Blindnieten fest.

Muss man alle ausbohren – nervig.

Das Armaturenbrett habe ich ebenfalls rausgerissen. Lenksäule evtl. für den Framo, andere Teile für den Fundus.

Gaszug, Kupplungszug – alles raus, auch der HBZ samt Bremskraftverstärker.

Für die Sitze hat sich niemand gemeldet, die bleiben drin. Ich denke mal noch ein Abend Schlachten und der Bock ist von allem beraubt, was ich einlagern oder verkaufen wollte.

Share:
Posted in Focht Titan

Die Leiden eines Frontspoilers

So ein Frontspoiler an einem tiefergelegten Auto hat schon ein schweres Leben. Und man sieht es dem Titan an, dass er schon Feindkontakt hatte. An einigen Stellen ist der Lack ab. Das hängt aber auch damit zusammen, dass er vor mir schlecht lackiert war. Als ich dir Front gebaut habe, war er blau.

Blättert jetzt Lack ab, dann kommt nicht das blau, das ich nur angeschliffen hatte, zum Vorschein, sondern das schwarz des Plastiks darunter.

Am Wochenende stand ich staunend vor dem Auto, der Spoiler hing an einer Seite über der Stoßstange.

Ich dachte zuerst an den Schaden mit einem zweiten Fahrzeug und Fahrerflucht – es könnte aber durchaus sein, dass er da bei einem Aufsetzen sich losgerissen hat. Und ich setze doch des Öfteren auf. Besonders, weil ich gerade zwei Umleitungen fahren muss, sowohl zur als auch von der Werkstatthölle weg. Und das führt über Geschwindigkeitshügel, bei denen sie es echt übertrieben haben. Und das, obwohl er eigentlich „nur“ 40mm Federn drin hat. Der Dieselmotor ist eben doch schwerer, als die Benziner. Wie es passiert ist, kann ich nicht sagen.

Keine soooo große Sache, aber ärgerlich. Da sitzt innen eine Blechschraube und das Plastik ist durchgerissen. Blech mit Loch einkleben und damit wieder verschrauben und gut. Doof aber, dass ich die Vorhölle nicht voll nutzen kann derzeit zum Schrauben. Da liegt noch massig Brennholz meiner Vermieterin und eigentlich gehört die Vorhölle nicht so wirklich zu meinem Mietumfang.

Es geht nur mit offenem Tor, aber ich will nicht so viel Wärme reinlassen bei den Temperaturen. Noch ist es erträglich in der Werkstatthölle.

Share:
Posted in Focht Titan

Freigefahren?

Ich pendle in letzter Zeit öfters zwischen Mainz und Oberbayern. Das hat auch etwas mit Autos zu tun, aber darüber berichte ich irgendwann später.

Und der Titan läuft und läuft und läuft… Also bis auf diese dumme Elektrikgeschichte ohne Probleme. Gut, er hat auf der VA eine Unwucht, aber es ist alles fest, das habe ich kontrolliert. Eventuell lasse ich die Räder noch einmal wuchten. Bei diesen Touren hat er im letzten Monat sicherlich über 3.500km gefressen.

Witzige Geschichte am Rande: Mir passiert es öfters, dass Leute, die mich überholen mir den Daumen hoch zeigen. Der Wagen hat seine Fans. Aber man muss wirklich in Bayern unterwegs sein, dass der Fahrer neben einem mit Bierflasche in der Hand zuprostet – auf der Autobahn!


Hatte ich anfangs die Vermutung, dass die ESP vom Titan verstellt ist, komme ich immer mehr zur Einsicht: Wenn, dann nur minimal, denn der Karren rennt immer besser mit der Zeit. Immer öfters sehe ich die 160km/h auf dem Tacho, an den Bergen kämpft er aber nach wie vor. Muss an den lächerlichen 60 Gäulen liegen. Aber auf der Ebene bin ich immer zufriedener.

Das kann zwei Gründe haben:

Entweder hat der Motor vor mir noch nie richtig Feuer bekommen, weil ihn beispielsweise ein Rentner vor mir gefahren hat und ich habe ihn jetzt langsam freigefahren. Oder es ist eben so, dass man sich an alles gewöhnt.

Was soll´s! Der Titan muss in den nächsten Wochen noch viele Strecken fahren und wenn ich Bock dazu habe und der Verkehr es hergibt, bekommt er voll auf die Fresse. Ich habe ja jetzt für den Notfall wieder einen Reservemotor stehen….

Share:
Posted in Focht Titan

Die erste Teilewanderungen

Ich hatte es mir so einfach vorgestellt. Sicherungskasten aus dem Schlachter reißen und in den Titan einbauen. Aber Pustekuchen! Als VW Schrauber bin ich gewohnt, dass die Zentralelektik hinten Stecker hat und relativ einfach gewechselt werden kann. Beim Escort MK4? Da ist der Sicherungskasten Teil des Kabelbaums. Will man ihn wechseln, muss man den kompletten Kabelbaum wechseln. Und wenn ich komplett schreibe, dann meine ich komplett. Vom Motorkabelbaum bis zu den Heckleuchten. Was eine Scheiße!

Also habe ich mich entschlossen, erst einmal nachzusehen, ob sich das Problem mit der ausgefallenen Lüftung und dem Blinkern nicht anders lösen lässt. Vielleicht ist nur ein Relais hin? Ich zog ein Relais nach dem anderen, um zu checken, welches nicht klackt beim Einschalten der Zündung. Denn auch das Reparaturhandbuch für Laien ist sehr lückenhaft, was die Verteilung der Relais angeht. Und da fiel mir etwas auf. Einen Bypass hatte ich bereits im Sicherungskasten und da war kein Widerstand vom angeschlossenen Kabel beim Abziehen.

Den Stecker etwas zusammengebogen und wieder alles rein.

Und Tatsache: Das war es schon. Blinker und Lüftung funktionieren! Und das ohne den improvisierten Bypass. Es war sozusagen ein alter Fehler, der wieder aufgetreten ist.

Den Motorraum vom Schlachter habe ich weiter ausgeräumt. Die Federbeine sind raus, auch das Lenkgetriebe und ein paar weitere Kleinigkeiten. Den Kabelbaum will ich weitestgehend komplett rausreißen. Ein Kabel ist dabei nervig. Läuft es doch tatsächlich einmal um den Motorraum und geht dann ins Fahrzeug. Ford. Muss ich das wirklich kommentieren?

Und die ersten Teile aus dem Schlachter wanderten schon in den Titan. Kleinigkeiten, wie ein Pedalgummi. Das waren nur noch Fragmente im Titan. Gebraucht würde ich sowas nicht kaufen – aber wenn man es hat… Der alte war wirklich für die Tonne.

Und auch die Uhr wanderte in den Titan. Bei der alten Uhr war beidseitig das Plastik um die Schrauben gerissen. Das hat mich nicht sooooo gestört, aber dass die Beleuchtung der Uhr nachts nicht ging, nervte mich wirklich. Bei der aus dem Schlachter geht alles.

Für solche Sachen liebe ich es, einen Schlachter zu haben…

Share:
Posted in Focht Titan

Hach ja, diese eBay Kleinanzeigen…

Teil des Konzeptes, sich einen Schlachter zu holen, ist es, den Kaufpreis zu refinanzieren, indem man Teile verkauft, die man nicht braucht. So kam ich teilweise zu meinem großen Ersatzteillager. Es kostet Arbeit, aber kaum Geld. Und ich hab bereits ein paar Teile verkaufen können mit total vernünftigen, netten Menschen. So macht das Spaß, aber manchmal…

Da kam beispielsweise diese Anfrage:

Da sitzt man am Handy oder am Rechner um beißt sich auf die Lippen, um nicht sarkastisch zu antworten. Zur Erklärung: Zum Schutz des Lacks ist auf die Schweller eine Schutzfolie aufgeklebt. Eine Folie. Von einem Auto Bj 1989, also 30 Jahre alt. Die soll man verzugfrei ablösen, verschicken ohne dass sie an der Verpackung festklebt und der will sie wieder aufkleben. Hand aufs Herz – wie realistisch ist das?

Manche Anfragen versteht man schlichtweg nicht.

Bevor Du jetzt weiterliest. Was meint der User? Ein Kassettendeck? Also ein Autoradio mit Kassettenlaufwerk? Oder doch etwas anderes? Es war etwas anderes – so ein Fischer C-Box Einsatz. Aber er will auch keinen kompletten Einsatz, sondern nur ein Fach.

Da konnte ich letztendlich nicht helfen.

Mein Favorit ist aber der Verkauf des Stellmotors für die Leuchtweitenregulierung der heilen Seite. Hatte ich für 12 Euro angeboten. Offenbar zu billig, denn in kürzester Zeit meldeten sich zwei User. Einer ohne zu Handeln, der bekam den Zuschlag. Mit dem, der Handeln wollte, ergab sich diese Konversation:

Gut, dann hab ich eben einen scheiß Charakter. Amüsiert mich.

Immer wieder interessant, was da so alles abgeht bei den Kleinanzeigen. Und irgendwie auch kurzweilig…

Share:
Posted in Focht Titan

Motor ausgekotzt

2 Tag bei der Filetierung des Schlachters. Einiges war noch im Weg, den Motor auszubauen. Der Stabi war im Weg, der Kat, der direkt am Krümmer sitzt, … Ich habe ja inzwischen Erfahrung beim Ausbau vom Motor aus dem Escort.

Die Federbeine wollte ich auch gleich ausbauen, aber die haben mich wieder geärgert. Zuerst ging die Mutter oben mit Ringschlüssel und Inbus ein paar Windungen auf, dann war der Inbus rund. Vielzahn eingeschlagen, ein paar Windungen, rund. Dritte Stufe war Torx.

Ein paar Windungen und dann war endgültig Fluchen angesagt.

Das Paket mit Bremsscheibe, Querlenker etc. habe ich abgebaut, aber der Dämpfer ist noch drin. Eventuell bohre ich das noch aus.

Für die zweite Seite fehlten mir dann die Nerven. Ich wollte den Motor draußen haben.

Motorkran geholt. Angebunden und die Halterungen weggeschraubt. Und dann runter auf den Boden.

Tatsächlich habe ich diesmal wirklich nichts vergessen.

Aber trotzdem muss ich etwas dazwischenschieben, bevor ich weitermache. Ich hatte in aller Eile für den Schlachter Platz gemacht. Bedeutet aber nicht, dass Platz war. Jetzt heißt es den zu schaffen, denn ich kann nirgends den Motor hinschieben.

Share:
Posted in Focht Titan

Das Schlachtfest ist eröffnet!

Der Schlachter ist da, der Schlachter braucht Platz, der Schlachter soll wieder gehen. Also fangen wir an. Ich wollte den Motor erst einmal Probelaufen lassen, aber Äääääh, da fehlte was.

Ok, glauben wir dem Vorbesitzer mal, dass der Bock läuft. Ist eh risky, den ohne neuen Zahnriemen laufen zu lassen. Augen zu und durch.

Ich wollte den Sicherungskasten ausbauen, aber WTF! Ich bin von VW Gewohnt, dass da unten Stecker drauf sind. Da muss ich mich erst einmal durchfragen, wie das verbunden ist – kann nicht sein, dass ich da jedes Kabel einzeln ziehen muss.

Oder weiß einer die Lösung?

Am Heck habe ich erst einmal die Stoßstange abgebaut, die wollte einer. Die Deppen von Ford haben die mit Blechschrauben angespaxt. Klar, dass da eine so verrostet war, dass ich sie aufbohren musste. Die AHK habe ich auch abgeschraubt und gleich auf eBay Kleinanzeigen geworfen.

Beim Verkabeln der AHK war mal wieder ein Profi unterwegs.

Die Windschutzscheibe war durch den Unfall rausgesprungen – aber heil!

Einmal kurz drücken und sie war raus – so easy habe ich noch nie eine Scheibe ausgebaut. Anders der Kühler. Der sitzt sehr eng vor dem Motor und durch den Unfall noch enger. Zu meinem großen Erstaunen war der noch heil und hielt das Wasser. Aber rausbekommen?

Aber Moment – das ist ein Schlachter und der ist eh krumm. Also hab ich kurzerhand das Stehblech rausgetrennt.

Den vermutet heilen Scheinwerfer habe ich vorher rausgebaut. Aber da sieht man die ersten Blasen am Rand des Reflektors. Für sowas gibt vermutlich keiner Geld aus. Fliegt in die Tonne. Der Blinker hat auch einen Knacks. Bleibt drin.

So ging es total easy, den Kühler auszubauen. Ist schon derbe verzogen die Karre. Wenn man vorne reinsieht – normal läuft der Stabi parallel zum Frontblech.

Am Motor habe ich alles abgeschlossen. Nur noch die eine heile Antriebswelle ab und den Auspuff und dann kann ich das rauswerfen.

Aber zu dem Zeitpunkt ereilte mich eine Katastrophe: Kippen alle. Zeit für den Feierabend, denn ohne Kippe im Maul kann ich nicht schrauben…

Share:
Posted in Focht Titan

Da Schlachta is in da House

Ich bekam endlich die erlösende Nachricht: Das Ersatzteillager für den Titan ist abholbereit. Also machte ich mich mit Kumpel Oli auf Weg den Weg, den irgendwo im tiefsten Hessen abzuholen.

Oli hat einen eigenen Transportanhänger und ein entsprechendes Zugfahrzeug, das machte die Sache leichter.

Als wir diesen Ford Escort Courier an der Straße sahen, wussten wir: Wir sind richtig.

Dezent verbreitert, genau wie ein Ford Escort MK3, der da auf dem Grundstück stand.

Steht alles schon etwas länger da, genau wie dieser /8er Rappold Leichenwagen mit langem Radstand.

Was ein Schiff, leider ziemlich rotten. Und um es gleich abzuwehren: Nichts davon steht zum Verkauf, nur der Unfaller Escort 1,8D, wegen dem wir angereist waren.

Sagen wir mal so: Er hat ein kleines Spaltmaßproblem.

Ist wohl so bei Tempo 120km/h in eine Leitplanke eingeschlagen. Schade um die gute Substanz, aber gut für mich. Kein Kilometermonster und keine vollkommen zergammelte Karre. Das bringt gute Ersatzteile.

Die Hauptarbeit, den aus dem Garten zu befreien, war getan, er stand schon an der Straße. Wir konnten ihn mit der Winde rausziehen. Den Sohn des Verkäufers setzten wir ans Steuer.

Rauf auf den Hänger und verzurrt.

Ein wenig Smalltalk, bezahlt und dann auf die Piste. Auf der Fahrt haben wir etwas gesehen, was wir schlichtweg nicht glauben konnten. Erkennt Ihr, was bei diesem Opel Astra unten weghängt?

Kaum zu glauben, aber das ist tatsächlich der abgerissene Stoßdämpfer. Manche Menschen sind echt schmerzfrei. Wir haben versucht, ihn darauf aufmerksam zu machen, aber der Fahrer winkte ab. War ihm offenbar bewusst – und scheißegal.

Vor der Werkstatthölle haben wir ihn dann abgeladen und in die Halle geschoben.

Fahren ging nicht, eine Antriebswelle ist abgerissen.

Der Escort wird jetzt geschlachtet, alle Technikteile bleiben bei mir, solange ich Escort fahre Alles, was bei mir nicht passt, wie Heckklappe, Innenausstattung, Heckstoßstange, Rückspiegel, etc. werde ich zur Refinanzierung auf den Markt schmeißen. Auch die AHK, da brauche ich keine zweite.

Vielen Dank an dieser Stelle an Oli für die Hilfe. War eine coole und absolut reibungslose Aktion!

Share:
Posted in Focht Titan

Pfusch – aber es funzt!

Ich wollte mit dem Titan Einkaufen fahren, aber so ohne Blinker im Stadtverkehr – nicht die klügste Entscheidung, den zu nutzen.

Also habe ich mal kurz in der heimischen Garage gemessen. Es kam an der Sicherung von Blinker und Blinker kein Strom an. An dem Sicherungskasten existiert schon ein Bypass, weil da etwas oxidiert oder durchgeschmort war. Ich habe jetzt mal einen zweiten Bypass reingepfuscht und siehe da – Lüftung und Blinker gehen wieder.

Ist natürlich grober Pfusch so ein Kabel einfach in die Sicherungen einzuklemmen. Wahrscheinlich ist das Kabel auch zu dünn. Aber mir ging es darum, dass ich wenigstens den Blinker wieder nutzen kann. Lüftung bleibt vorsichtshalber aus. Ich werde wohl nicht darum kommen, den Sicherungskasten doch auszutauschen. Wenn nur der Typ mit dem Schlachter mal in die Pötte kommen würde, dass ich da den ausbauen könnte…

Share:
Posted in Focht Titan

Ich wiederhole mich gerne: Elektrik ist ein Arschloch

Ich bin gerade viel unterwegs, der Titan muss gerade richtig Kilometer fressen und das macht er auch willig. Am verlängerten Wochenende waren es wieder ca. 1.000km, die er stur abgespult hat.

Gestern war der Tag der Gewitter Und der Titan bekam eine richtige Dusche ab. Ob das die Ursache war, dass bei meiner Heimreise ein Teil der Elektrik streikte – keine Ahnung. Es regnete weiter, nicht mehr so heftig, und die Scheibe blieb beschlagen. Die Lüftung verweigerte ihren Dienst. Aber nicht nur die, auch die Blinker traten in den Streik.

Das mit der Lüftung kann man verschieben, aber ohne Blinker? Runter von der Piste.

Die Warnblinkanlage geht, Blinkrelais ist also o.k. Könnte also eventuell eine Sicherung sein?

War es nicht. Alle Sicherungen waren o.k.

Wären jetzt Lüftung und Blinker irgendwie am selben Schalter, hätte ich den Schalter in Verdacht – aber so? Ich bin etwas ratlos. Das wird wieder so eine beschissen lange Fehlersuche. Geht jetzt eben wieder los, als erstes messen, ob an der Sicherung Strom ankommt, …

Elektrik ist eben ein Arschloch…

Share: