Posted in Passat 474

Trari Trara, die Post war da!

So langsam tröpfeln hier Puzzleteil für Puzzleteil für die Komplettierung des 474 ein. Das VW Classic Parts Center hat nicht alles, aber hilft wirklich mit Engagement bei der Teilsuche. Man kennt sich persönlich teilweise aus dem Bugnet. Und den Wagen bekam ich auch über die Vermittlung einiger der Junx, die damals meinten, der wäre bei mir in guten Händen trotz dem Rest meiner Flotte. Tun wir mal alles, daß sie recht behalten 😉

Die Fensterkurbeln haben sie leider nicht mehr – aber die Kappen! Sogar in zwei Ausführungen – mit und ohne Chromrand.

Deckel Fensterkurbel

Die Scheibe is übrigens nicht nur über dem Schraubenloch eingesetzt, sondern auch am Drehknopf – so kann man nur mit den Deckeln aus ner Standardkurbel eine Chromkurbel machen.

Ebenfalls vom CPC kam die passende Unterlegscheibe für den Beifahrerspiegel. Den werde ich noch einmal abbauen und die korrekte Unterlegscheibe drunter bauen, wenn ich sie schon auftreiben konnte.

Unterlegscheibe Rückspiegel

Bei eBay habe ich die Abdeckkappen für die Schrauben an der Radiokonsole geschossen. Danke an Helge für den Tipp.

Abdeckkappen M6 Schrauben

Lauter so Plastik Kleinscheiß, für den ich normalerweise keinen müden Cent ausgegeben hätte. Ich freu mich schon drauf, wieder an nem typischen KLE Auto zu schrauben, das is mir selbst alles irgendwie zu pedantisch hier…

Share:
Posted in Passat 474

Der 474 – jetzt mit Lala…

Der Kommentar von Tommy gestern brachte mich ins Grübeln – es gibt einen Klemmrahmen, mit dem der Lautsprecher im Armaturenbrett befestigt? Interessant. Wenn man einen hätte… Also gesucht, alle desolaten Armaturenbretter, die noch rumflogen und tatsächlich – im letzteren war so ein Rahmen samt Lautsprecher verbaut! Rausgemacht und mal probehalber ans Radio angeschlossen.

Lautsprecherrahmen Armaturenbrett VW Passat 32  B1

Der Rahmen funktioniert so: erst wird der Rahmen mit der Klammer an der geschlossenen Seite ins Brett eingehängt, dann der Rahmen gebogen, um ihn auf der anderen Seite einzuhängen und dann zusammengedrückt, daß der Lautsprecher einrastet. Fest. So geil es war, doch so einen Rahmen zu haben, so beschissen klang der Lautsprecher. Wie ein 5 Euro Batterieradio in einer Turnhalle. Volksempfänger ist High End dagegen. Also habe ich einen Lautsprecher aus ner 32B Türablage genommen und im Rahmen befestigt. Dazu werden auf der einen Seite je 2 Blechlachen durchs Befestigungsloch gebogen.

 Autolautsprecher

Wenn man das Handschuhfach öffnet, den Lüftungsschlauch zum seitlichen Ausströmer abzieht bekommt man das tatsächlich rein- und auch wieder rausgefummelt. Die haben sich was bei gedacht. Dann das Ganze verkabelt. Das Antennenkabel mußte ich mit einem zweiten anflanschen, da fiel einfach der Stecker ab. Ich wollte sie aber nicht komplett ersetzen, das ist ne gute, alte Hirschmann. Verkleidungen wieder drangeschraubt und das Armaturenbrett ist wieder komplett!

Radiokonsole VW Passat

Für die Schrauben seitlich habe ich bei eBay kappen geordert, die sind noch nicht da.

Radiokonsole VW Passat

Ich bin zufrieden – zum Vergleich: So sah es vorher aus:

Trashradio

Und das Beste bei der Geschichte: Es funktioniert wunderbar!

Ich wollte eigentlich noch die Zündung abblitzen, aber irgendwie bin ich nicht genial genug, denn das Genie beherrscht das Chaos. Ich fand 2 Strobos – beide kaputt.

Blitzer

Ich dachte irgendwie, ich hätte auch ein funktionierendes Strobo – entweder täusche ich mich, oder ich find das tatsächlich nicht mehr. Wetten, wenn ich mir ein neues kaufe, finde ich das alte direkt am Tag drauf?

Share:
Posted in Passat 474

Ventildeckeldichtung und anderes Gedöns…

Die Ventildeckeldichtung ist verdammt schwer aufzutreiben. Also die, wie sie eigentlich in den Wagen gehört mit den Zapfen außen. Die wird nicht mehr hergestellt, aber ich wollte die originale Optik. Was also tun? Ich hab sie mir gebastelt. Ich hab dazu zwei „normale“ Ventildeckeldichtungen genommen und aus einer die Zapfen geschnitten.

Ventildeckeldichtung basteln

Die Zapfen habe ich mit Sekundenkleber festgeklebt.

Ventildeckeldichtung basteln

Anprobe: Ja, paßt.

Ventildeckeldichtung basteln

Eingebaut sieht man nicht, daß die herausstehenden Zapfen nur gefaked sind. Die richtige Dichtung dichtet das ab, die Zapfen sind eigentlich recht zweckfrei.

Ventildeckeldichtung basteln

Wasser mit Frostschutz eingefüllt und den Motor angeschmissen – das erste Mal nach dem Zahnriemenwechsel. Schüttelt sich ziemlich. Ich bin noch am Zweifeln, ob ich denn Zahnriemen richtig eingebaut habe, oder ob etwas anderes im Argen ist. Sicher ist aber auf jeden Fall, daß der Auspuff undicht ist. Ich hab vergessen, Bilder davon zu machen, aber auf dem Haupttopf ist ein Blech genietet (nein – ich war?s nicht – ich schwör!) neben dem es kräftig rauspfeifft, Rohre: rostig und undicht und der Endtopf – unter Passatschraubern „Brötchen“ genannt ist einer aus einem 75PS, der auf das dünnere Rohr vom 55PS gebraten ist. Bestandaufnahme im Fundus.

Auspufflager

Ich hab einiges für den 1,6er – für den 1,3er nur das Brötchen. Verdammt! Olaf schaut nach, ob er was über hat. Irgendetwas treibe ich schon auf.

Machen wir weiter mit den Bremsen. Die habe ich entlüftet und dabei den Rest der Bremsflüssigkeit gewechselt.

Bremsen entlüften

Der Wagen steht jetzt auf den überarbeiteten Rädern – gleich wieder ein ganz anderes Bild!

Passat 474

Etwas Rost hat der 474 schon – so z.B. an der Antenne.

Rost an der Antenne

Das werde ich nach und nach mit Owartol Öl behandeln, um den Ist-Zustand zu erhalten.

Rost an der Antenne

Auf den Bildern sieht man die deutlichen Spuren der Zeit im Lack.

Viel ist es nicht mehr, was ich noch an dem Bock machen will. Aber der Lautsprecher fehlt mir noch – das wäre mein Traumlautsprecher. Seht bei eBay, ist mir aber zu teuer – hat nicht irgendein Leser sowas rumfliegen, das er für kleines Geld abgeben will?

Blaupunkt Aufbaulautsprecher

Blaupunkt Aufbaulautsprecher

Wäre für nen guten Zweck :.


Nachtrag:
Das mit der Lautsprechersuche hat sich erledigt – hab den Lautsprecher ins Armaturenbrett gefummelt bekommen…

Share:
Posted in Passat 474

noch ein wenig Radiogebastel…

Bevor ich das Radio eingesetzt habe, habe ich erst einmal die Konsole gereinigt. Glücklicherweise habe ich ja inzwischen warmes Wasser in der Werkstatthölle.

Konsole Reinigen

Dann konnte ich das Radio einbauen in die Konsole. Diese hat sogar einen Halter für die hintere Halteschraube, die alte Radios haben.

Rückseite Befestigung Oldtimer Radio

Bis auf die Schraubenverkleidungen ist die Geschichte jetzt einbaubereit. Wenn da nicht noch ein kleines Problem wäre: Der Lautsprecher. Da das verdammt eng unterm Armaturenbrett ist, dachte ich mir, ich hol mal ein anderes (gerissenes) Armaturenbrett aus dem Fundus und sehe mir die Geschichte erst einmal an. So sieht das von innen aus.

Lautsprecheröffnung

Lautsprecher soll aus den Türablageschalen vom Passat 32B passen. Hab ich soetwas im Fundus? Blöde Frage…

Lautsprecher Türablage Passat 32B

Und jetzt. Äh j – wie jetzt? Siemens Lufthaken? Also mir erklärt sich das jetzt spontan nicht von selbst, wie das montiert wird. Euch?

Lautsprecher Armaturenbrett

o.k., das wird sich herausfinden lassen. Um den Lautsprecher im eingebauten Armaturenbrett zu montieren -wie auch immer das geht, habe ich definitiv zu große Hände. Bieten sich mehrere Alternativen. Armaturenbrett ausbauen, Lautsprecher rein und wieder einbauen. Dabei könnte man das total zerrissene Armaturenbrett gleich ersetzen – ein rißfreies war dabei. Aber das wäre nicht das originale?
Oder ich bau einfach einen Aufbaulausprecher unter das Radio. Diese Lösung wäre eigentlich logisch, denn wenn das Radio unters Armaturenbrett geschraubt wurde, weil man zu faul war, das Armaturenbrett beizuschneiden, dann hätte man auch nicht den Lautsprecher ins Brett gesetzt, oder?

Suche Aufbaulautsprecher, den es 1973 neu zu kaufen gab…

Share:
Posted in Passat 474

Neues von der Radiofront…

Ich hab mich für ein „Soundsystem“ entschieden. Das Radio wird ein olles Grundig, das ich aus nem 1973er Schlachter gezogen habe. Sollte authentisch sein.

Grundig Autoradio

Montieren werde ich das an der Position, an der auch das Trashradio war – aber stilvoller. Ich habe da eine uralte Unterbaukonsole im Fundus gefunden, die vom Alter her hinkommen könnte und lang genug ist, um auch das Komplette Radio abzudecken. Ich hatte schon solche Konsolen, bei denen das Radio hinten rausgeschaut hat. Grausam.

Radiokonsole

Wo fängt man an? Erst einmal testen, ob das Radio überhaupt funzt. Kabel drangetüddelt, nen Lautsprecher, ne Antenne und ma an die Batterie geklemmt.

Grundig Autoradio

Funzt prima! Na also. Dann konnte ich mir Gedanken um die Befestigung machen. Zur Unterbaukonsole fehlten nämlich die Halter – also welche bauen, sieht man eh nicht. Ich hab ein paar Blechwinkel genommen, die von irgendeinem Regal über waren und habe da Muttern angeschweißt.

Blechwinkel

Winkel durch die bereits vorhandenen Löcher festgeschraubt, um zu messen, wo ich sie abknicken und wo ich die Löcher bohren muß.

Radiokonsole

Und dann gebohrt, gebogen, den Rest abgeflext und Probemontiert.

Radiokonsole

Position angezeichnet mit Kreppband und die Höhe der Schrauben markiert…

Radiokonsole

…Abstände gemessen und die Position der Löcher angezeichnet, …

Radiokonsole

…Löcher gebohrt und Winkel fest verschraubt.

Radiokonsole

Und dann konnte ich die Konsole probemontieren an der Verkleidung. Ja! Genau so habe ich mir das vorgestellt! Nur die Schraubenköpfe würde ich gerne irgendwie abdecken – weiß einer, wo ich schwarze Plastikkappen für 10er Schraubenköpfe herbekomme?

Radiokonsole

Jetzt noch das Plastik ordentlich putzen, Radio fest montieren und dann kann ich es anschließen. Als Lautsprecher möchte ich den im Armaturenbrett anschließen – also der, der da noch hinkommen soll, denn der glänzt durch Abwesenheit. Muß erstmal sehen, wie ich den da reinbekomme…

Nebenbei bin ich weiterhin auf Teilerecherche. Ich habe inzwischen die zweite passende Fensterkurbel von Andreas bekommen.

Fensterkurbel VW Passat Vorserie

Wieder ein Puzzlestein…

Share:
Posted in Passat 474

Weiter im Innenraum

Nochmal zum Thema Fensterkurbeln. Wie ich jetzt weiß, die Kurbeln und auch die Unterlegleisten hatte das Vorserienmodell, zu dem mein 474 gehört, vom 1973er Modelljahr des Schwestermodells Audi 80. Hier ein Bild vom Audi 80LS EZ 05/73 von Andreas:

Türverkleidung Audi 80 LS 1973

Kein Wunder übrigens, daß die Kurbeln sehr bald geändert wurden – auf dem Bild erkennt man es: Die Verzahnung ist aus Plastik und die verschleißt offenbar recht bald.

Fensterkurbel VW Passat 32 Vorserie

Der beste Beweis für den vorzeitigen Verschleiß: Auf der Fahrerseite ist die Kurbel ersetzt durch eine spätere Version, die auch noch im Vorfaceliftmodell des Passat 32B verbaut wurde.

Fensterkurbel VW Passat 32

Ich bekomme für die Fahrerseite aber originalen, gebrauchten Ersatz von Andreas zum fairen Preis – schön, daß hier auch Experten mitlesen, die Ahnung von der Sache haben. Er hatte auch die Ersatzteilnummer des Deckels parat, der fehlt. Den gibt es noch beim VW Classic Parts Center. Danke an der Stelle an Andreas!

Weiter im Innenraum. Im Beifahrerfußraum steht seit Anfang der Wiederbelebung eine Kiste mit Kaffeepulver. Das ist gut gegen das Müffeln im Innenraum. Der Bock müffelte ziemlich im Innenraum, der Kaffee wirkt da dagegen.

Kaffee

Das Lenkrad gefiel mir garnicht. Da war ein Bezug drüber, der seine Halbwertszeit lange überschritten hatte und die Prallplatte war zerbrochen und mit Isolierband gefixt.

Lenkrad Urpassat

Der Bezug zerbröckelte beim Abbau in viele Teile, da hatten sich die Weichmacher komplett verpißt. Ab in die Mülltonne! Da landete die Prallplatte nicht, die behalte ich als Orginalbestandteil. Ich habe das Ding abgesucht – nirgends ein Herstellungsdatum zu finden und ich habe diverse dieser Brocken als Neuteil im Fundus. Absolut identisch, also kann man das auch ersetzen. So sieht der Zwischenstand am Lenker jetzt aus:

Lenkrad Urpassat

Leider hat das Isolierband deutliche Spuren am Plastik hinterlassen, das hat sich förmlich eingebrannt. Ich hab mich noch nicht getraut, da mit Verdünnung dranzugehen – ich weiß nicht, wie das Plastik darauf reagiert.

Rausgeflogen ist das Radio. Sorry, aber das war wirklich eine Augenbeleidigung. Baumarktschrott aus den 80ern, lieblos eingebaut und zu allem Überfluß ohne jegliche Funktion.

Schrottradio

Eigentlich wollte ich an der Stelle eine Zubehör Mittelkonsole verbauen, die ich einmal geschenkt bekommen habe oder ertauscht. Weiß das garnicht mehr so 100% – auf jeden Fall wäre die super, weil ich stilvoll ein (vom Baujahr passendes) Radio reinzimmern könnte, ohne das Armaturenbrett zu zersägen. Original sitzt das bei dem Wagen im Armaturenbrett – die Holzblende muß man aber zersägen dafür:

Passatarmaturenbrett

Das will ich nicht. Aber leider, leider, leider – die ausgesuchte Konsole paßt nicht wirklich. Klemmt sehr unglücklich da dazwischen, auch wenn die Breite des Tunnels eigentlich hinhaut.

Mittelkonsole

Keine Ahnung, für welches Auto die ist – für Passat nicht. Wäre doch unsinnig, wenn der Ascher nicht mehr aufgeht, weil das Radio im Weg ist.

Mittelkonsole

Ich werde nochmal in den Fundus abtauchen. Ich sammle ja alles, was mit dem verflixten ersten Baujahr des VW Passat zu tun hat. Da muß sich doch noch ne Alternative zu der Konsole finden. So n bissi Lalla im Auto wär schon nicht schlecht…

Share:
Posted in Passat 474

Neue Teilesorgen – der Fluch der Vorserie…

Ich habe die Wasserpumpe noch einmal zerlegt und zusätzlich mit Gehäusedichtmasse abgedichtet – sicher ist sicher.

Wasserpumpe

Natürlich kam auch ein neues Thermostat rein. Wenn man es eh schonmal auseinander hat.

Thermostat

Wasserpumpe wieder dran, Zahnriemenabdeckung, Lichtmaschine – der Motor sieht wieder komplett aus.

Motor VW Passat 1973

Der Kühlergrill konnte nun wieder dran – vorab habe ich die Chromleiste unten poliert – beim demontierten Grill kommt man dafür viel besser dran.

VW Passat 1973

Der Motor ist ziemlich ölig, die Ventildeckeldichtung sifft. Ventildeckeldichtungen habe ich noch ein paar, also Ventildeckel ab. Die Ventildeckeldichtung zerriß beim Ausbau, die hat?s definitiv hinter sich. Und: verdammt, es ist nicht die Dichtung, die ich habe – die frühen Passat haben offensichtlich eine andere. Die hat Zapfen, die seitlich aus dem Deckel ragen.

Ventildeckeldichtung VW Passat 1973

Die Dichtung ist bei VW entfallen. Dumm. Mal sehen, ob und wo ich die herbekomme. Ich könnte einen neueren Ventildeckel ohne die seitlichen Schlitze, aber das wäre ein Frevel.
Apropos Frevel. Eine Frevel a dem Fahrzeug mußte ich beseitigen, auch wenn er zum Fahrzeug gehörte. Auf der Fahrerseite ist der originale Chromspiegel montiert, auf der Beifahrerseite wurde irgendwann ein Plastikspiegel nachgerüstet.

Rückspiegel

Geht irgendwie garnicht. Glücklicherweise war beim Fahrzeug ein Chromspiegel dabei. Leider ist der Umbau nicht Plug & Play. Die Plastikspiegel sind von außen mit Blechschrauben geschraubt, der Chomspiegel von innen mit metrischen Schrauben. Also ausgemessen und angezeichnet.

Rückspiegel

Die Dichtung war nicht dabei, die habe ich mit kurzerhand aufs nem ollen Fahrradschlauch geschnitten.

Rückspiegel

Die Löcher habe ich nach dem Bohren mit Mike Sanders behandelt, um Rost zu bremsen.

Rückspiegel

Danach Türverkleidung ab und von innen verschraubt – das ist gleich ein anderes Bild, oder?

Rückspiegel

Beim Abbauen der Türverkleidung sind mir wieder 2 Unterschiede zur späteren Serie aufgefallen. Die Fensterkurbel ist anders. Sie hat einen Deckel über der Schraube – und der fehlt natürlich. Offiziell gab es diese Kurbeln aber nie für den Passat.

Fensterkurbel

Bisher auch noch nie gesehen: Unter den Innengriff sind noch Plastikblenden, die ich auch noch nie vorher gesehen habe. Glücklicherweise sind die komplett und heil.

Türgriff

Ich bin mir sicher – ich werde noch weitere Unterschiede zur späteren Serie finden…


Nachtrag:

Ventildeckeldichtung habe ich beim VW Classic Parts Center geordert. Die scheinen die noch zu haben. Hoffen wir, daß die richtige kommt.

Share:
Posted in Passat 474

Irgendwie haben die da damals etwas vergessen…

Die Felgen waren innen rostig – ich hatte etwas zu tun. Wenn ich aber eh lackieren muß, dann konnte ich mich auch um die Bordsteinschäden der einen Felge kümmern – die anderen waren alle gerade.

Bordsteinschaden

Ich habe mit Hammer und Schraubstock das so einigermaßen wieder gerade geklopft/gebogen. Nicht perfekt, aber man kann die Spuren der Zeit ruhig sehen.

Bordsteinschaden gerichtet

Und dann Flex und Zopfbürste, Langwierig, aber es half ja nix, der Rost mußte weg!

Felge entrosten

Als ich die zweite Felge in die Hand nahm, die etwas weniger verrostet war, dachte ich mir: Moment einmal! Was sehen meine entzündeten Augen? Blankes Metall! Die haben vergessen, die Felgen von innen zu lackieren! Kein Wunder, daß die gerostet haben!

Felgen aufbereiten

Nach dem Entrosten habe ich die Sichtflächen leicht angeschliffen und dann gab?s auf alle blanken Stellen eine Grundierung aus der Dose. Das Zeug ist laut Beschreibung auch auf Restrost geeignet. Und da da eh kein Wasser mehr reinkommen sollte, sollte das taugen.

Felgen grundieren

Die Innenseiten habe ich mit mattschwarz aus der Sprühdose gelackt – das trocknet schnell und man sieht es später eh nicht.

Felgen aufbereiten

Zum Abschluß gab es 2 Schichten Felgensilber aus der Dose auf der Sichtseite. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, denn die Felgen sehen nun so aus, wie vorher mit Pinselspuren, Läufern, Unebenheiten etc. – nur ohne Rost. So hatte ich mir das vorgestellt. Den Ist-Zustand so wenig wie möglich verändern, die Felgen aber dicht bekommen und vor weiterem Rost bewahren.

Felgen aufbereiten

Zweite Baustelle: Die Wasserpumpe. Ich habe eine ohne Gehäuse gekauft, um das originale Gehäuse weiterzuverwenden. Also alte Pumpe abschrauben. Geil, alle Schrauben gehen auf! Bis es bei der letzten „KNACK“ machte. Verdammt! Eine ist abgebrochen.

Wasserpumpe

Also ausbohren und Gewinde nachgeschnitten. Half ja nix. Danach konnte ich das zusammenschrauben. Nun, sie paßt, ist aber doch leicht anders.

Wasserpumpe

Die neue hat eine Schraube mehr zum Anschrauben, die nun blind ist (rote Kreise) und die neue hat einen Blindanschluß mehr (gelber Kreis). Ich grüble gerade, ob ich wegen dem Blindanschluß nicht doch die Papierdichtung mit Dichtmasse eindichten sollte, nicht daß es an der Stelle undicht wird.

Der Lochkreis für die Riemenscheibe paßt aber wieder.

Wasserpumpe

Weiter bin ich gestern nicht gekommen. Die Pumpe bekommt noch ein neues Thermostat und dann kann sie wieder drauf…

Share:
Posted in Passat 474

Die nächsten Teile sind da

Gestern wieder mal ein Paket – die Teile für die Wasserpumpe sind da!

Wasserpumpe

Auf den ersten Blick scheint es tatsächlich die richtige Wasserpumpe zu sein. Auch wenn der Motor im 474 (Motorkennbuchstabe ZA) auf dem 827er Block basiert, auf dem sehr viele VW Motoren basieren, paßt nicht jede Wasserpumpe. Die späteren haben einen kleineren Lochkreis für die Riemenscheibe. Damit kann man sie zwar an den Motor schrauben, aber man bekommt die Riemenscheiben nicht zum Fluchten.
Die Höhe muß ich am Objekt noch gegenprüfen, aber ich bin guter Dinge. Was überhaupt nicht paßt, ist der gelieferte Gummiring links im Bild. Das soll der Dichtring zur Montage der WaPu sein – nie im Leben! Der ist viel zu groß.

Lustig ist übrigens die „Einbauempfehlung“ der Wasserpumpe.

Einbauanleitung Wasserpumpe

Was ein Glück, daß die dabei lag, sonst hätte ich die tatsächlich bei laufendem Motor eingebaut. Danke @ febi! :.

Share:
Posted in Passat 474

Unerhoffte Zusatzarbeit

Ich hatte mir das so easy vorgestellt, als ich gestern zu Oli fuhr, um die Reifen umziehen zu lassen. Reifen runter, neue Reifen drauf, fertig. Pustekuchen. Oli hatte wirklich schwer zu tun, die alten Pneus von den Felgen zu quengeln.

Oli

Die Reifen wehrten sich standhaft. Grund: Die Felgen sind innen ziemlich verrostet – das hier ist noch eine der besseren

! Verrostete Felgen

Ein Rad hielt nur noch deshalb Luft, weil irgendwann mal ein Schlauch eingezogen wurde. So bekomme ich die Räder nie dicht. Da steht jetzt wohl ne Sonderschicht an, die Felgen innen zu entrosten und zu lackieren…

Share: