Posted in Werkstatthölle

Vorbereitungen für den TÜV

Mein Westfalia Bestattungsanhänger ist mal wieder fällig für den TÜV. Ist bei einem ungebremsten Anhänger jetzt nicht so das Drama. Trotzdem gab es dieses Jahr etwas zu tun. Der Hänger steht bei mir im Hinterhof und schon vor der Veterama war da ein Reflektor weggebrochen.

Westfalia Bestattungsanhänger

Vermutlich war es ein Nachbar mit seinem Fahrrad, da geht es eng zu. Gut, wegen so etwas will man nicht angehalten werden, also besorgte ich erst einmal billige Reflektoren bei eBay. Kostet nicht viel, aber es ärgert mich, dass da jemand etwas kaputt macht und nicht dazu steht.

Westfalia Bestattungsanhänger

Fand ich jetzt ehrlich gesagt nicht so hübsch, aber erst einmal TÜV gerecht.

Neben dem Reflektor war auch noch ein Rücklichtglas gebrochen. Da war ich beim Rangieren einmal angeeckt. Und die Gläser der Heckleuchten sind die ersten Opfer, weil sie abstehen. Die Leuchten ist Zubehör, die gibt es zuhauf, ABER: meistens haben sie kein Prüfzeichen. Die Redakteurin von Grip, die den Dreh auf der Techno Classica angeleiert hat, wollte, dass ich auf dem Teilemarkt auf der Messe etwas suche. Da fand ich das Glas ideal. Wie das immer so ist mit dem Fernsehen – zu dem Dreh kam es nicht. Die haben mal wieder nur Optionen ausgelotet. Aber so ein Rücklichtglas kann man ja auch ohne Kamera suchen und ich wurde fündig. Natürlich gab es kein einzelnes Glas, nur komplette Leuchten. Da ich die Dichtung unten drunter nicht brauchte konnte ich die Leuchte von 15,- Euro auf 12,- Euro runterhandeln.

Rückleuchte

Ebenfalls von der TC mitgebracht habe ich einen vierteiligen Reflektor, so wie er ursprünglich am Hänger war. Der Alex vom Fusselforum hatte mir den mitgebracht. Als ich den Reflektor ausgetauscht habe, staunte ich nicht schlecht: Auch der Ersatzreflektor war schon wieder gebrochen.

Reflektor

Langsam werde ich echt sauer. Der zweite Reflektor in diesem Jahr und wieder war es niemand. Was soll die Scheiße? Kein Respekt vor dem Eigentum anderer. Wenn man was versehentlich kaputt macht – dafür gibt es doch Haftpflichtversicherungen. Oder Jägermeisterflaschen oder Sixpacks, mit denen man das wieder gut machen kann…

Aber den Reflektor wollte ich ja glücklicherweise eh wechseln. Nun ist das wieder alles komplett und heile.

Westfalia Bestattungsanhänger

Ich sollte mir schnell die Plakette holen, eh wieder ein Reflektor kaputt ist 😉

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Test Metabo WE(V) 17-125 Quick – lohnt sich ein Profi Winkleschleifer?

Ich bin ehrlich: Ich hab jahrelang mit Low Budget Einhandwinkelschleifern gearbeitet. No Name Geräte, die absoluten Einsteigergeräte von Markenherstellern, meist mit niedrigen Wattzahlen. Und Hand aufs Herz: Irgendwie funktionieren die auch. Aber eben nur irgendwie. Halten meist gerade mal die Garantiezeit, ab in die Tonne, nächstes Gerät.

Nun habe ich bei Metabo ein Testgerät angefordert, um zu testen, ob da wirklich gravierende Unterschiede sind zu den billigen Konkurrenzprodukten. Geschickt haben sie gleich zwei Geräte: Einmal den WE 17-125 Quick und einen Metabo WEV 17-125 Quick.

Metabo Winkelschleifer

Was zunächst auffällt: Natürlich sind die Geräte größer und schwerer, als so ein Billiggerät, aber ich schätze die schlanke Form, denn die ist in kniffligen Ecken durchaus von Vorteil, zudem liegt sie gut in der Hand. Weiterhin fallen bei der näheren Begutachtung einige wirklich gut gelöste Details auf. Da ist zunächst das Schutzblech. Normalerweise ist da immer Werkzeug notwendig, um das Blech einzustellen. Hier hat die Metabo einen gefederten Hebel, der einrastet. Somit kann man das schnell ohne große Arbeitsunterbrechung umstellen.

Metabo Winkelschleifer

Ich habe die zwei Winkelschleifer jetzt schon etwas länger im Einsatz. Und ich muss sagen: Dieses Feature habe ich schon ein paar Mal zu schätzen gelernt an kniffeligen Stellen.

Beim nächsten Feature war ich skeptisch: Auch die Mutter zum Fixieren der Trennscheibe ist ohne Werkzeug zu bedienen. Metabo nennt das “M-Quick System“.

M-Quick System

Bedeutet: Maschine auf der Rückseite mit dem Knopf fixieren und dann lässt sich die Mutter ohne Werkzeug aufschrauben. Ich hatte schon richtig festgeochste Muttern, wo ich selbst mit Schlüssel gekämpft habe, die Mutter aufzubekommen. Aber bisher war es tatsächlich so: Die Mutter ging immer ohne Werkzeug wieder auf. Für mich ein entscheidender Vorteil. Denn wenn ich ehrlich bin: Was mache ich di meiste Zeit in meiner Schrauberwerkstatt? Werkzeug suchen, auch wenn ich mehrere Schlüssel für diese Muttern habe.

Noch ein deutlicher Unterschied zu den billigeren Alternativen auf dem Markt: Das Kabel. Was schreibt der KLE über das Kabel? Klar ist ein Kabel dran. Nicht so schnell. Das ist für mich durchaus ein Kriterium. Was bei mir oft verreckt in der Werkstatt, das sind bei meinem Chaos die Kabel von Elektrowerkzeugen, weshalb bei mir in der Ecke die abgeschnittenen Kabel von ausgemusterten Geräten. Ist ja schnell gewechselt. Problem dabei: Wenn man selbst an einem Gerät rumschraubt, dann ist es meist vorbei mit der Garantie.

Und auch beim Kabel merkt man den Unterschied zu billigen Geräten. Das Kabel ist deutlich dicker gummiummantelt, zudem auch länger, als bei all den Geräten, die ich zuvor hatte. Das werte ich durchaus als dicken Pluspunkt, auch wenn das für andere wahrscheinlich Pillepalle ist. Ich finde es gut, dass an dem Punkt nicht gespart wurde.

Doch wie ist es jetzt, mit so einem Winkelschleifer zu arbeiten? Gut, er macht erst einmal genau das, was er soll: Er bringt eine Scheibe zum Drehen. Und das mit Kraft. Bei dünnen Blech merkt man den Unterschied nicht gravierend, aber bei dickem Material merkt man das Drehmoment von 3,7 Nm. Das Drehmoment ist auch das, was einen guten Winkelschleifer ausmacht. Nicht die Wattzahl. Das hängt zwar bedingt zusammen, aber eigentlich sagt die Wattzahl nur an, wieviel Strom das Gerät verbraucht. Ein Winkelschleifer mit hoher Wattzahl, der den Strom aber einfach nur verschwendet macht ja auch keinen Sinn.

Ein weiterer Vorteil von der Leistung der Winkelschleifer. Auch bei längerem Arbeiten wird die Maschine nicht heiß. Das ist nicht nur unangenehm, wenn man sie kaum noch halten kann, das geht auch auf den Verschleiß und somit auf die Lebensdauer.

Positiv fällt auch der elektronische Sanftanlauf auf. Ich hatte schon Geräte, die beim Einschalten einem erst einmal die Hand verdreht haben, weil sie sofort auf volle Leistung gingen. Das passiert mit den Geräten nicht. Zudem haben Sie eine Sicherheitskupplung, die den Antrieb entkoppelt, wenn die Scheibe sich verklemmt. In die Situation bin ich bisher nicht gekommen, aber es ist beruhigend zu wissen, dass auch dieses Sicherheitsfeature on Board ist.

Mein Fazit

Die Metabo WE(V) 17-125 Quick ist für mich ein hochwertig verarbeitetes Gerät mit vielen sinnvollen Features, die die Sicherheit erhöhen und das Arbeiten erleichtern. Die 1.700W, die auch die Obergrenze bei 125mm Winkelschleifern bedeutet, sind keine Stromverschwendung, sie kann sie auch in echte Leistung umsetzen. Wer wie ich viele Blecharbeiten am KFZ durchführt, sollte ernsthaft darüber nachdenken, zu einem dieser Profigeräte zu greifen, auch wenn für einen Hobbyschrauber ca. 250,- Euro (Herstellerangabe – im Netz sicherlich auch günstiger) natürlich kein Pappenstiel sind. Ich habe die Geräte bisher „nur“ 2 Monate im Einsatz, aber ich bin mir sicher, an den Geräten noch sehr lange Freude zu haben.

Fragt sich noch, was der Unterschied zwischen den beiden getesteten Geräten ist. Beides sind 1700W Maschinen mit einem Unterschied – die eine ist regelbar.

Metabo Winkelschleifer

Das macht bei manchen Arbeiten Sinn, verwendet man die Geräte nur als Trennschleifer für Metall, kann man sich die Regelung auch sparen.

Was man auf dem Bild übrigens auch erkennt: Die Warnlampe, sollte die Maschine doch einmal zu heiß werden. Hatte ich schon geschrieben, dass diese Winkelschleifer wirklich durchdacht sind…

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Interessiert Euch Werkzeug, das ich einmal testen soll?

Fusselblog Test

Morgen startet die Automechanika in Frankfurt. Und da ich dieses Jahr keinen Stand habe, kann ich genüsslich durch die Hallen schlendern und mich selbst informieren, was denn so alles auf dem Markt ist. Die Zeit hatte ich sonst ja eher kaum. Und sicherlich werde ich versuchen, das eine oder andere Werkzeug zum Testen zu bekommen. Einerseits – und da stehe ich dazu – um meinen Werkzeugfuhrpark zu erweitern, aber auch andererseits, um Euch zu informieren, ob eine Anschaffung lohnt und ob das auch was taugt.

Ich habe so einiges im Hinterkopf, was ich eigentlich brauchen würde. Gerade im Bereich Luftdruckwerkzeug. Da gab es schon die eine oder andere Situation bei meinem derzeitigen Projekt, wo ich mir sagte: Hätte ich da mal ne kleine handliche Druckluftsäge gehabt. Aber vielleicht gibt es auch Werkzeug, das ich gar nicht auf dem Schirm habe.

Ich kann mir natürlich nicht 3 Hebebühnen zum Vergleich in die Halle stellen, das ist klar. Aber gibt es Werkzeug, das Euch interessiert, ob sich eine Anschaffung lohnt?

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Hallengrillen 2016 – es war wieder ein Fest!

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit: Mein traditionelles Hallengrillen fand statt. Keine Massenveranstaltung, aber immer eine sehr geschmeidige Runde. Es ist immer wieder spannend, wer anreist. Leute aus den verschiedensten Kanälen, aber auch die Nachbarschaft ist inzwischen Stammgast.

Hallengrillen 2016

Ich sagte, wir starten um 14 Uhr und fast Punkt 14 Uhr war auch schon der erste da. Manche kamen früh, blieben nicht so lange, andere kamen spät, blieben teilweise über Nacht. So ist es auch angedacht. Offenes Haus, wer da ist, ist da. So nutzen 3 Junx z.B. das Hallengrillen als Ziel für eine Mopedtour.

Hallengrillen 2016

Ich hatte ja angekündigt, dass wir eventuell den Titan köpfen. Anfangs war die Motivation noch zu gering dafür. Das änderte sich schlagartig, als Ronny ankam. Er war kaum in der Halle, schon waren die Seitenscheiben draußen. Der Aktion widme ich einen gesonderten Bericht. Und wie es bei solchen Aktionen so ist – wenige arbeiten und der Rest steht daneben und macht dumme Sprüche.

Hallengrillen 2016

Aber wichtig ist, was hinten rauskommt. Und das hintere Dach ist ab.

Hallengrillen 2016

Natürlich ist so eine Veranstaltung eine wunderbare Gelegenheit, Teile auszutauschen, denn die Besucher fahren teilweise ziemlich weit. Mir brachte das Hallengrillen neuwertige Lampen und damit die auch lange halten, gleich noch Leuchtmittel und Starter obendrauf. Besten Dank an Herrn F aus K, der die gespendet hat und an Christian für den Transport!

Leuchtstofflampen

Gegen Abend wurde dann endlich der Grill angezündet. Traditionell im Werkstatthölle-Style.

Hallengrillen 2016

Der Grill brannte den ganzen Abend, für die Statistik: Ich habe ca. 10kg Kohle verbrannt. Da die Straße vor der Werkstatthölle gerade wegen einer Baustelle Sackgasse ist, wurde kurzerhand eine Straßenparty daraus. Wir haben bis spät in die Nacht getagt, geklönt, Erfrischungsgetränke zu uns genommen. Ein runder Tag mit wunderbaren Gästen.

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Das Spielkind wieder…

Ich kann nicht aus meiner Haut, ich bin eben ein Spielkind…

Also ich gestern beim Aufräumen war, störte mich der Zustand der Trittstufe zur Toilette. Nur knapp 10 Jahre im Einsatz und schon ist der ursprüngliche graue Lack abgelatscht.

Stufe

Könnte man wieder mal drüber lackieren. Aber am Ende muss ich das in 10 Jahren wieder machen. Ich hab mich entschieden, das mit Aluriffelblech zu verblenden. Da lag noch ein Reststück rum. Und ein L-Profil für die Kanten. Reichte aber irgendwie nicht. Also suchte ich in der Werkstatthölle nach Alublech. Ich habe ausreichend gefunden.

Stufe

Passt so.

Der Rest der Werkstatthölle auch. Das bleibt jetzt so.

Werkstatthölle

Zum Abschluss habe ich den Titan reingefahren. o als Option, wenn wir heute Nachmittag doch was am Auto machen wollen.

Werkstatthölle

Heute ist es so weit. Es heißt wieder…

Wie immer spannend, wer und wie viele kommen werden. Aber egal, wie viele kommen. Wir werden wie immer Spaß haben. Da bin ich mir sicher.

Wer kurzfristig sich noch auf den Weg machen will und die Adresse braucht – Ihr erreicht mich unter 0171-4539852.

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Ja, kann was.

Die Lieferung des LED Modul ging fix, ich konnte das direkt gestern montieren. Also VW Zeichen abgeschraubt, alte Lampe weg und dafür das Modul angespaxt.

LED Modul

Schon strange. So ein dünnes Blech mit Nippeln. Und dass soll in etwa einer Glühbirne mit 110 Watt entsprechen? Als ich es anschaltete, hätte ich eine Sonnenbrille gebraucht. Hui! Das ist hell!

Bei der Montage des VW Zeichens brach natürlich wieder etwas aus. Hatte schon von Anfang an einen Knack. Ich bin mal wieder beim Kleben mit Sekundenkleber irre geworden. Aber es ist wieder dran. Und nun nicht mehr so hell – das VW Zeichen schluckt schon einiges von dem Licht. Aber es ist jetzt schön hell auf der Werkstattoilette – es ist kein Darkroom mehr 😉

Werkstatttoilette

Leider sieht man jetzt auch, dass die Toilette zwar geputzt ist, aber nicht perfekt. Na, nennen wir es mal „männersauber“. Genauso männersauber habe ich das Waschbecken wieder in Form gebracht.

Waschbecken

Ein wenig stört mich schon, dass da die Wand immer dreckiger wird. Vielleicht sollte ich doch mal in der Toilette und um das Waschbecken drumrum mal einen billigen Vinylboden an die Wand klatschen, den man abwischen kann. Gibt’s ja schon so für 2 Euro den Quadratmeter und viele Quadratmeter sind das nicht. Aber vor dem Hallengrillen schaff ich das nicht mehr. Auch sollte ich mal einen extra Wasserhahn irgendwo an die Wand montieren, denn es ist wirklich umständlich, Wasser in einen Eimer zu bekommen bei dem kleinen Waschbecken.

Und dann ging es eben weiter mit dem Aufräumen uns Saubermachen der Werkstatthölle. Der Weg zur Werkbank ist nun auch frei. Wieder 2 große Müllsäcke voll.

Werkstatthölle

Richtig Ordnung ist aber immer noch nicht. Es ist irgendwie wie ein Kampf gegen Windmühlen. Aber man muss auch mit Teilerfolgen zufrieden sein. Immerhin ist es jetzt kein Hindernissparkur mehr.

Der Gefrierschrank hat es übrigens wie vermutet hinter sich. Naja, geht auch ohne. Ein Kasten Bier, ein Kasten Cola und eine Wasserkiste sind schon mal kalt gestellt.

Ob wir am Escort arbeiten werden, steht übrigens noch in den Sternen. Die Resonanz war bisher eher mäßig. Ich rangiere morgen mal den Escort in die Werkstatthölle, Arbeitsklamotten nehme ich mit und je nach Lust und Laune fangen wir am Samstag an – oder eben nicht. So langsam steigt bei mir die Laune auf die Party!

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Klomann

Ich habe das Herzstück jedes Hallengrillens aus dem Keller geholt: Den Grill. Es war wieder mal ein ganzes Stück Arbeit ihn zu säubern, aber er hat das letzte Jahr im Keller gut überstanden, ich musste dieses Jahr nichts Instandsetzen.

Grill

Mal sehen, über wie viele Jahre ich den noch retten kann. Ich habe den einmal geschenkt bekommen, weil er durchgerostet war. Das ist er jetzt schon fast 10 Jahre 😉

In der Vorhölle stehen jetzt die nächsten Tische zum Trocknen, die eine gelöste Verschraubung hatte sich nicht zurückgebogen.

Tische

Auch ist mein Gefrierschrank aus dem Keller ausgezogen in die Vorhölle. Ich hatte die immer benutzt, um das Bier runterzukühlen, das mitgebracht wurde. Habe ich einmal bei eBay für einen Euro ersteigert im Nachbarort.

Gefrierschrank

Aber ich bin nicht sicher, ob der noch kühlt – der feuchte Keller. Er läuft Probe. Und das Ergebnis begeistert mich nicht. Ich fürchte, der ist am Ende. Muss es ohne gehen. Der Keller ist zum Kühlen ganz gut geeignet, der hat permanent 7°C oder so.

Die Werkstatttoilette musste ich noch schrubben. Alles mal raus, abschrubben, …. War höchste Zeit und es kommen ja auch weibliche Gäste.

Werkstatttoilette

Für die ganz pingeligen gibt es sogar ein Desinfektionsspray.

An die Beleuchtung der Toilette muss ich noch mal dran. Da steckt derzeit eine schwache Glühbirne unterm VW Zeichen. Nicht zu groß, damit das Plastikteil nicht schmilzt. Die Lösung überzeugt mich nicht. Viel zu dunkel. Ich probiere da etwas Neues. Ich habe mir bei eBay ein LED Modul bestellt.

LED

Soll heute geliefert werden, dann kann ich das noch reinschrauben. Wenn das drin ist, muss ich wohl sehr lange Zeit das VW Zeichen nicht wieder abschrauben…

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Die Erleuchtung

Als ich vor dem Schreiben des Beitrags den Blogs aufgerufen habe, ist mir aufgefallen, dass ich vergessen hatte, ein Bild mit den Schraubzwingen zu posten, mit denen ich die Tischplatten wieder zusammengezwungen habe. Also liefere ich es nach.

Tische

Ich habe heute eine Verschraubung gelöst. Es scheint zu funktionieren.

Tische

Ich lasse jetzt al eine Verspannung einen Tag offen, dann sehe ich, ob es so bleibt. Trocken ist das Holz noch nicht. Aber es sind noch mehr Tische im Keller. Alle werde ich nicht retten können. Einer ist beim Anheben direkt auseinandergefallen.

Tisch

Die sind einfach nicht für Feuchtigkeit gemacht. Dumm gelaufen. Aber wenn der eine Tisch auch ohne Schraubzwingen gerade bleibt, dann hole ich die nächsten hoch und zwinge die Kanten wieder einigermaßen gerade. Wenn die Platten nicht 100% plan werden – drauf geschissen. Für Partys, wie das Hallengrillen, taugen sie allemal.

Die Vorhölle nimmt langsam Gestalt an, auch wenn ich noch nicht fertig damit bin. Aber der Framo ist wieder frei sichtbar, auch wenn der Innenraum noch volllgestapelt ist. Das bleibt aber vorläufig auch so.

Vorhölle

Die kaputte Leuchtstofflampe habe ich durch eine neue ersetzt. Ich bekomme zwar gebrauchte Lampen geschenkt, aber diese eine habe ich trotzdem gekauft. Denn wenn ein Auto in der Werkstatthölle steh, dann komme ich da nicht mehr dran. Und gutes Licht ist einfach wichtig in der Werkstatt.

Lampe

Schwindlige Höhe, um so etwas aufzuhängen – die Werkstatthölle ist ca. 4m hoch. Die Ketten habe ich natürlich vorher montiert, alles verkabelt etc. Nur anklemmen musste ich sie da oben.

Mittelfristig werde ich die andere hängende Leuchte – ebenfalls Modell uralt – auch durch eine Doppelleuchte ersetzen, denn den Unterschied merkt man deutlich. Da nehme ich dann aber eine der geschenkten Leuchten, wenn sie die Werkstatthölle erreichen. Jetzt leuchtet erst einmal alles wieder. Die Gelegenheit war jetzt aber einfach ideal, die kaputte Leuchte zu ersetzen, wenn man an alles gut rankommt.

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Aufgequollen

Ich bin weiter dabei die Werkstatthölle für das Hallengrillen herzurichten. Eine der alten Neonlampen ist ausgefallen. Die, die schon ursprünglich in der Werkstatthölle hingen.

Neonlampe

Die Röhre auswechseln? Solche dicken Röhren gibt es nicht mehr leider. Ich wollte eine dünnere einsetzen, aber die Anschlüsse lassen sich nicht mehr drehen. Wie alt diese Lampen wohl sein mögen? Auf jeden Fall muss ich diese komplett austauschen.

Meine Vermieterin hat irgendwann einmal Tische irgendwo abgestaubt. Normal stehen die in der Vorhölle, nur bei der letzten Party im Gewölbekeller hat sie sie dort schlichtweg vergessen.

Tische

Falscher Fehler. Denn der Gewölbekeller ist feucht. Sehr feucht. Die Tischplatten haben das übel genommen.

Tische

Doof, denn die Tische brauchen wir beim Hallengrillen. Deshalb habe ich mich Anfang der Woche um die Tische gekümmert. Ich habe einige davon aus dem Keller geholt. In der Vorhölle können sie trocknen.

Bei einigen sind die Platten nur leicht verbogen.

Tische

Bei anderen ist es schlimmer. Die Oberflächen sind beschichtet, die sind heile, aber da die Spanplatten auf der Unterseite unbehandelt sind, haben sie eben Wasser gezogen.

Tische

Ich habe die Platten mit Schraubzwingen zusammengezogen. Keine Ahnung, ob das etwas bringt. Aber vielleicht habe ich Glück und die Platten bleiben in der Position nach dem Trocknen. Wir werden es am Wochenende wissen. Wenn wir Pech haben, haben wir eben krumme Tischplatten.

0
Share:
Posted in Werkstatthölle

Ab in die Tonne mit dem Ranzbimmel!

Gestern war Tag X. Mein Stammschrotti kam vorbei, um den Schlachter zu bergen. Diesmal ging es schnell aus der Werkstatt – auf 4 Rädern kein Problem. Ich hatte ja alles vollgeladen mit allem Möglichen, das mal weg musste. Im Komplettpaket wäre vermutlich die Hälfe auf die Straße gefallen. Also erst einmal abladen.

Schrott

Dann ging es mit dem Renault hoch auf den Kran.

Schlachter

Durch das Zusammenquetschen der Türen ist die Strebe abgerissen und der Bock bog sich in der anderen Richtung durch. Aber das war ja zu dem Zeitpunkt vollkommen egal.

Es gab sogar Geld. Nicht für das Auto, aber für 2 entsorgte Autobatterien. Bei der Karre war ich froh, dass er sie kostenlos abholt. Kein Stress, einfach nur rausschieben, Scherben auf der Straße aufkehren und gut.

0
Share: