Danke Renault!

Es ist schon recht kalt derzeit draußen. Ein Grund, warum ich mich ein wenig um die ungeheizte Werkstatthölle drücke gerade. Aber die Kälte ist auch mörderisch – vor allem für Autobatterien. Die Batterie im Prolo schwächelte ein wenig die letzten Tage. Wenn der Motor einmal an war, dann kein Problem. Nur der absolute Kaltstart nach einem Tag Stillstand. Da tat sie sich extrem schwer.

Heute war es dann so weit: rien ne va plus! Die Batterie schaffte es nicht mehr, den Motor wachzuküssen. Was tun? Nun, bei mir stand noch die Batterie herum aus dem Renault Rapid Schlachter, der das Heck für den Escort Umbau gestiftet hat. Und sie stand in der Kälte, seit dem Tag, als ich den Prolo geborgen habe. Wenn die dennoch schafft, den Wagen zu starten, dann ist die definitiv noch gut. Probieren wir es! Schnell eingebaut das Teil.

Batterie

Zwar eine NoName Batterie, aber wenn sie startet, ist mir das herzhaft egal. Wichtig ist, dass sie funktioniert. Und die Batterie wäre ein Bonus, den es zu dem Aufbau dazu gab. Den Renault hatte ich ja nicht wegen der Technik gekauft.

Ein Dreh am Schlüssel und schon war der Motor da. Ein gutes Zeichen dafür, dass mich die Batterie über den Winter bringen wird…

Share:

6 thoughts on “Danke Renault!

  1. Das ist zweifelsfrei ne Sonnenschein Startline.

    „Klarer Testsieger unseres Ratgebers ist die Start Line von Sonnenschein, die Akkus von Varta und Exide erhalten in unserem Test das Prädikat „sehr empfehlenswert“: Die Varta Silver punktet mit guten Energiereserven, die Exide überzeugt in der Summe ihrer Eigenschaften. Beim Kältetest liegt die Batterie von Moll mit vorn.“

    http://www.autozeitung.de/batterietest-16347.html

    Interssant zu dem Test zu wissen ist sicher, dass Sonnenschein seit längerem zum Exide Konzern gehört…

    Egal – Batterie Gutt. Und wenn se Stopfen hat die du geöffnet bekommst, mach dat ma und Kontrollier bzw. ggf. korrigier den Wasserstand beizeiten. Auch bei der Schwachen lohnt das. Verlängert das leben ungemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.