Dann muß ich wohl ran….

Eigentlich hatte ich gedacht, der WC wird jetzt einfach bis TÜV-Ende gefahren und gut. Aber so kurz gefahren und dann wegwerfen entspricht irgendwie nicht meiner Natur. Also Motortausch. Da Sveni seinen Flaschenzug unverschämterweise zurückgeholt hatte, dachte ich mir, jetzt werden wir dekadent und habe stolze 49 Euro für eine elektrische Seilwinde geholt. Das Aufhängen an massiven Ketten hielt ziemlich lang auf – wenn ich schwindelfrei wäre, wäre ich einfach auf dem massiven Stahlträger in der Scheune geklettert, so wars etwas schwieriger. Aber er hängt – mal sehen, ob das Ding was taugt.

Dann den WC druntergeschoben und angefangen, alles abzuschrauben.

Ich „improvisiere“ja ganz gerne mal, aber der WC wurde definitiv von nem Pfuscher zusammengeschraubt. Das Hosenrohr sitz normalerweise an 4 Stehbolzen. Hier waren 2 Schrauben drin, ein Stehbolzen und ein Gewinde war frei, hat aber komischerweise trotzdem dicht gehalten.

Das Blech, das unten die Schwungscheibe gegen Dreck absichert fehlte komplett. Inzwischen sind alle Anschlüsse ab – morgen den Motor noch losschrauben und dann kann der raus. Morgen Abend kommt der Ersatzmotor, mal sehen, ob der Wagen Samstag Nachmittag wieder läuft. Wer sich am Erfolg beteiligen will – ich werde morgen abend und Samstag keinen Helfer verscheuchen, wenn er mithilft…

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.