Das Kaufargument

Ich finde es herrlich. Gerade über Facebook wird heiß diskutiert: „KLE, warum ausgerechnet einen Ford Escort?“ Andere Freunde sagen mir, dass das das hässlichste Auto wäre, das ich je hatte. Besser kann man mich vermutlich nicht motivieren, ein Auto zu kaufen. Irgendwann bringt man mich wohl dazu, einen Fiat Multipla zu kaufen. Nein, das ist selbst mir too much. Ich bin wirklich schmerzfrei, aber so schmerzfrei dann wohl doch nicht 😉

Es gibt zu jedem Auto irgendwie verschiedene Meinungen. Ich kenne sogar Leute, die Autos, wie den Golf 2, meiner Meinung nach der Top Wurf von VW was Zuverlässigkeit und Haltbarkeit angeht, als unzuverlässigen Blödsinn halten. Gut, sollen sie. Ich bilde mir gerne meine eigene Meinung.

Das Kaufargument für den Escort war zwei kleine Einträge im Schein:

Schein

[Anfang: Gefährliches Halbwissen, für die ich nur mündliche Aussagen habe]

Dieser Eintrag ist wohl die Folge einer Förderaktion für Katnachrüstung. Damals (muss so um 2005 gewesen sein) gab es in einem gewissen Zeitraum den Eintrag mit D4 und Schlüsselnummer 33, wenn man einen Dieselkat nachgerüstet hat. Der Eintrag war Fahrzeuggebunden, wenn man den Motor rausreißen würde und in einen anderen Escort einbauen, man würde die Umschlüsselung nicht wieder bekommen. Aber hier gilt etwas, was ich an der Deutschen Bürokratie liebe: Bestandsschutz. Was einmal in den Papieren steht, steht da.

[Ende: Gefährliches Halbwissen, für die ich nur mündliche Aussagen habe]

Ich würde ja einen ollen VW Diesel als Opferanode für Alltag/Winter nehmen, aber ich kenne keinen VW aus dieser Periode, der mit einem Saugdiesel die grüne Plakette schafft. Da ist bei roter Plakette Schluss und die nutzt mir nix, da ich in einer Dummweltzone wohne, in der grüne Plakette Pflicht ist.

Wir haben Low Tech, einen richtigen Bauernmotor ohne komplizierte Elektronik, niedrigen Verbrauch und alles andere ist bei mir wie immer eh erst einmal ein Gestaltungsanlass.

Ich stelle mich der Challenge aus dem Bock einen echten „KLE“ zu machen.

Share:

12 thoughts on “Das Kaufargument

  1. Die Idee mit den Heckleuchten fand ich schon ganz geil…da er vorne die Form von nem Stück Seife hat muss da aber unbedingt ein fieser Grill hin.Am besten gepaart mit runden Doppelscheinwerfern.Der Hit schlechthin wäre noch ein Targadach à la Trans Am.Ist aber vermutlich sehr aufwändig.
    Naja mach ma….ich lass mich überraschen!

  2. Meiner Meinung nach hat man sich da auf der Zulassungsstelle bei der Eintragung vertan, unser Ex-Galaxy TDI hatte auch einen ähnlichen Eintrag und grüne Plakette was aber an einem Fehler der Zulassungsstelle lag

  3. „Was einmal in den Papieren steht, steht da.“

    Da drück ich Dir die Daumen, daß Deine Zulassungsstelle/Finanzamt das genauso sieht.
    Speziell in Sachen LKW-Zulassung gab es schon häufig ein böses Erwachen, wenn da LKW im Schein stand und der auch immer schon so besteuert wurde (z.B. Postgolf) und plötzlich jemand da ne Andere Meinung zu hatte und die Besteuerung trotz Eintrag als PKW vornahm.

    @Passatpöni: Seifenform, Targadach,… der KLE soll den Escort zum Nissan 100NX umbauen?
    http://www.bestautophoto.com/images/tuning-nissan-100-nx-20-gti-02.jpg

  4. Zum Postgolf kann ich nur dagen das ich genau diese Erfahrung machen musste.Als Lkw gekauft (Händereib) und vom Finanzamt angeschissen!Begründung:“Die Modelle Polo,Golf,Passat aus Diensten der Deutschen Bundespost wurden von der Regelung ausgenommen weil sie in Privathand noch jahrelang genutzt werden!“
    Is kein Scheiss…ich hab das Finanzamt Gummersbach angerufen und gefragt ob die da Möbelpolitur spritzen.Bei Kadett,Escort und Co. Gäb es die Ausnahme noch weil die Autos nicht solange halten,ham sie gesagt.
    Zum Focht:
    Das war jetzt meine spontane Idee dazu.An und für sich ist der Escort ja ganz nett.Ich fand diese symbiose aus klassischem Limoheck und Heckklappe eigentlich immer ganz nett.Im gegensatz zum guten alten Golf waren Ford,Opel,Japaner,Franzosen vorne rum schon optisch moderner.Und das mag ich jetz nich so.Ich würd nen Schrumpfmusclecar oder so was in der Art draus machen.Ich finde der bietet sich da irgendwie für an.Aber wahrscheinlich wird KLE ersma Tüv Farbe und Kleber drupp machen.Ma sehen was draus wird…so bleibt der Blog spannend und ich hab inner Pause was zu lesen…

  5. …und meiner meinung nach sind einige kommentare sowohl hier als auch bei facebook …egal. lassen wir das.
    fest steht, die abgasnorm wurde nicht durch zufall oder schummelei in die papiere gezaubert sondern legal und rechtmäßig, somit unwiederruflich, eingetragen.
    2005 gabs ne nachrüstaktion staatlicherseits die es besitzern von alt-dieseln neben nem zuschuß auch die möglichkeit eröffnete die damals bestmögliche abgasnorm D4 für ihren diesel zu erlangen. eigentlich ist der nur euro 2, D4 und schl-nr 33 gabs quasi als belohnung. nach der umrüstung waren die wagen so ein jahr steuerfrei, was neben dem 300-euro-zuschuß die umrüstung auf einen dieselkat schmackhaft machen sollte. diese aktion hat der vorbesitzer eben mitgenommen-fertig aus. nix schmu und bestechung. bitte erstmal hirn einschalten und dann wilde verschwörungstheorien verbreiten… btw: lt KBA-abfrage gibt es vom escort GAL 18D 3-türer noch 19 stück in D. davon ist dieser der einzige mit D4, alle anderen haben max euro 2. seltener als jeder flügeltürerbenz…

  6. Moin Coyote,

    wie bekommt man den die noch Zugelassenen Fahrzeugstückzahlen heraus. Bin auf der KBA-Seite irgendwie gescheitert.
    Hättest Du mal Tip für mich? Würde mich freuen 🙂

    Freue mich schon auf den Ford… vielleicht bleibt er ja rot … Als BAUERNFERRARI

    Gruß vom Nordlicht

  7. Mit D4 277€, mit Euro 2 288€ – so richtig viel bringt das D4 ja nicht wirklich… aber die grüne Plakette ist unbezahlbar.

    Ich bin den Motor mal in den 90ern eine Zeitlang in einem Fiesta Courier gefahren – der brauchte im Vergleich zu einem Caddy auf den gleichen Strecken immer knapp 1,5 Liter mehr.
    Die Innenausstattung war auch nicht wirklich der Hammer, weiche Sitze, Auflösungserscheinungen in relativ jungem Zustand und Rostanfälligkeit, die Zeit mit dem Auto hat mich danach von Ford aus der Ära abgehalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.