Dem Kupferwurm auf der Spur

Rückleuchten gehen immer noch nicht, auch nach dem gestrigen Abend. Kennzeichenbeleuchtung geht inzwischen, Blinker gingen ja schon vorher:

Nur auf den Kabeln von den Heckleuchten kommt kein kleines Völtchen an – verdammich! Hab mit Jürgen Arnold telefoniert. Er wird wohl am Samstag mit kommen und das Problem lösen.
(Jürgen, jetzt kannste nicht mehr zurück )

Nachdem das abgeklärt war, kamen wieder tausende Kleinigkeiten. Erwähnt sein z.B. die Mittelkonsole, die ich schon mal aus dem Scheißhaus entführt habe.

Bis zum Samstag muß wohl der improvisierte Ascher herhalten. Aber die 3 Fahrten, die ich mit dem noch fahren muß…

Interessant, wie sich durch die fehlende Konsole die Geräuschkulisse ändert. Dachte auf der Heimfahrt, daß irgendwo ein Fenster offen ist 😉

Auch habe ich gemerkt, daß ich noch Teile für die Innenausstattung brauche. Weil ich grade beim Fleddern der Scheißhaaus-Innenasstattung war, habe ich die Blende um die Schaltern auch rausgenommen, nur dasd Drecksding paßt nicht. Da haben sie mal wieder was zwischen Vorfacelift und Facelift geändert. Sauerei. Nu habe ich eine Blende mit Loch, wo ursprünglich der Überblendregler der Boxen saß, den ich nicht mehr benötige 🙁

Auch die Blenden der C-Sääulen werde ich woghl nochmal suchen – die sind extrem vermackt und es fehlen die Haltewinkel auf der Rückseite – alle abgerissen und unauffindbar 🙁

Na, vielleicht hat ja ein Schrotti einen 32B stehen…

Share:

1 thought on “Dem Kupferwurm auf der Spur

  1. Hallo.
    Einen Schaltplan hast du nicht, oder? Ohne ists immer etwas schwieriger, Fehler auszumachen. Im Zweifelsfalle ist die Zentralelektrik schuld. Oder der Lichtschalter 😉
    Ich hätte immerhin sämtliche Stromlaufpläne des artverwandten Golfes. Die Lichtanlage wird wohl sehr ähnlich sein. Auch die Leitungsfarben.
    Mail an mich, wenns gewünscht wird. 🙂 s.g.r(ät)gmx.de
    Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.