Die Achse muss ich umarbeiten…

Gestern war der Tag X, an dem der Schlachter geholt wurde. Also musste ich mal tagsüber in die Werkstatthölle. Kein Ding, denn es ging relativ schnell. Der Schrotti hatte einen Helfer bei. Während der eine die Stützen vom LKW abließ und den Kran ausfuhr, zog der andere zusammen mit mir den Schlachter auf der Rollpalette auf die Gasse. Kran dran und los ging die lustige Fahrt.

Schrotthändler

Einmal elegant in der Luft gedreht, druff auf den LKW, mit Spanngurt und Kran gesichert…

Schrotthändler

…Abfahrt!

Wenn ich tagsüber in der Werkstatthölle war, dann bin ich normal abends nicht auch noch dort. Dann schaffe ich abends, was tagsüber liegengeblieben ist. Diesmal musste ich eine Ausnahme machen, da sich gleich 3 Besucher angekündigt hatten, die etwas abholen oder abliefern wollten.

Also war ich abends da, kehrte erst einmal die Reste des Schlachters aus der Halle und reparierte meinen Arbeitsbock. Ausgerissenen Halter drangeschweißt, eine neue Arbeitsplatte aus nem Reststück gesägt und draufgeschraubt und unten eine Strebe eingenietet – das hält wieder eine Weile.

Arbeitsbock

Gerade als ich fertig war kam der erste Besuch und brachte mit Lenkungsteile vom T3 Bus vorbei. Auf einige Leute kann man sich wirklich verlassen.

Das Lenkgetriebe vom T3 passt nicht zur Vorderachse, das ist zu breit.

Vorderachse

Ich müsste das eigentlich tiefer ansetzen, dann kollidiert es aber mit den Achsschenkeln. Macht nichts, war ja nur zum Ausprobieren. Ich werde wahrscheinlich das originale Lenkgetriebe einfach drehen.

Vorderachse

Umgelenkt wird dann mit einem Umlenkgetriebe, das er ebenfalls mitgebracht hat.

Umlenkgetriebe

Jetzt müssten noch die anderen 2 kommen, dann könnte ich wieder an den Schreibtisch. So blieb ich in der Werkstatt, vielleicht kommen sie ja später. Hätte ich auch verschieben können die Aktion. Gekommen ist am Abend keiner mehr – abgesagt hat auch keiner. Nicht, dass die meine Handynummer nicht hätten…

Werkstatt mit Platz. Kran ist da. Motor steht rum. Die Vorderachse weiter zerlegen? Kommt, gebt´s zu – Ihr hättet den Motor auch mal in den Motorraum gehoben. Also Haube abgeschraubt und reingehoben. Das war nicht so easy alleine, aber irgendwie ging´s.

Motoranprobe

Muss noch nen Tacken weiter nach hinten, damit der Kühler davor passt, aber das sieht so aus, als ob der Motorraum reicht. Und natürlich muss er noch weiter runter vorne, damit er gerade steht.

Motoranprobe

Der Grund dafür, dass ich ihn nicht auf die richtige Position bringen konnte sind die Motorhalterungen, die an der Kadett Vorderachse sind. Die sind schlichtweg im Weg. Und auch der Abgang vom Lenkgetriebe.

Motoranprobe

Motoranprobe

Ich weiß, was ich wissen muss, also wieder raus mit dem Motor. Jetzt muss die Vorderachse auch raus und alles weggetrennt, abgeschraubt werden, was im Weg ist. Und danach irgendwie die Motorhalterungen im Kellergeschoss positionieren. Ich bin gespannt, wie oft ich den Motor reinheben und wieder rausheben werde, bis das alles passt.

Share:

3 thoughts on “Die Achse muss ich umarbeiten…

  1. OST das Thema hatte ich schon in nem Hotrod Forum – ich teste das VOR dem Einbau, ob das mit dem Opel Lenkgetriebe zusammen funzt, oder ob das anders herum dreht, wie das VW Bus Getriebe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.