Die einmalige Gelegenheit nutzen

Motor ist raus. Neuen Motor ans Getriebe und ab in den Motorraum? Moment, nicht so schnell! Normalerweise geht es eng im Motorraum zu, jetzt, wo einmal Platz ist, sollte man das nutzen. Denn auch hier hat der Rost schon anständig zugeschlagen. Es ist eben ein 27 Jahre altes Auto. Für mich quasi Neuwagengleich, aber da differieren die Meinungen. Manche meinen, dass da Rost normal wäre bei dem Alter. Ich schiebe es auf die Marke 😉

Also raus die Flex mit dem Drahtbürstenaufsatz und allen losen Rost weggeschliffen.

Entrosten

Da muss ich wohl mit Brunox etc. arbeiten, um das längerfristig einzudämmen.

An einer Stelle war der Rost heftiger. Da wo die Getriebestrebe befestigt war. Da ist das Blech doppelt – nie die beste Idee bei der Rostvorsorge. Und das äußerste Blech war durch.

Rost

Der TÜV hätte das nicht gesehen, denn da kommt der Halter ja wieder drüber. Aber mich beruhigt es, wenn das obere Blech abgetragen ist und ein neues drüber sitzt.

Entrosten

Es ist keine schöne Arbeit – man sieht aus wie Sau, aber was muss, das muss. Aber da das ja Hobby ist, was ich da veranstalte, hab ich früher Feierabend gemacht. So habe ich mehrere Abende etwas von dem Spaß 😉

0
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.