Die Innereien rausreißen

Deutschland im Hitzefieber. Klar, da musste ich gestern in die Werkstatthölle. Die braucht immer ein wenig, bis sie warm wird. Draußen fast 40°C, in der Werkstatthölle…

Der Schlachter muss weg, damit ich fürs Hallengrillen aufräumen kann. Die Beifahrertür war noch gut. geschraubt? Nein, man muss die Scharnierbolzen ausschlagen. Und da das nicht wirklich gelingen wollte und ich nicht weiß, ob ich die je brauche, wurde ich nach ein paar Fehlversuchen radikal. Einfach die Scharniere am Fahrzeug durchgeflext.

Die Fahrertür ist krumm, deshalb hab ich die geschlachtet. Fällt in die Kategorie, man muss nicht jeden Scheiß retten. Aber so eine Seitenscheibe im Fundus – mir haben sie ja schon einmal die Seitenscheibe vom Prolo eingeschlagen. Und da staunte ich nicht schlecht, als ich die Tür von innen sah. Scheibe einfach rausschrauben? Geht nicht. Man muss es zusammen mit dem Kurbelmechanismus ausbauen – und das ist mit insgesamt 7 Blindnieten fest.

Muss man alle ausbohren – nervig.

Das Armaturenbrett habe ich ebenfalls rausgerissen. Lenksäule evtl. für den Framo, andere Teile für den Fundus.

Gaszug, Kupplungszug – alles raus, auch der HBZ samt Bremskraftverstärker.

Für die Sitze hat sich niemand gemeldet, die bleiben drin. Ich denke mal noch ein Abend Schlachten und der Bock ist von allem beraubt, was ich einlagern oder verkaufen wollte.

Share:

3 thoughts on “Die Innereien rausreißen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.