Die nächste Nasen-OP

Is schon schön, wie die Gestaltung der Fresse des 5enders die Gemüter erregt. Für mich ist die Gestaltung der >Front ein Gestaltungsprozess. Nicht am Computer vorab konstruiert und nachgebaut, sondern einfach machen, begutachten, wirken lassen und dann weitermachen oder eben verwerfen, wenn es mir nicht gefällt. So fand ich die runden Funzeln eigentlich gut. Aber das brachte auch Probleme. Die nach vorne gezogene Front ist gar nicht sooooo weit vorne, wie man meinen würde. Dafür hätte ich sie viel weiter nach vorne ziehen müssen. Von vorne sahen die runden Funzeln gut aus, aber sie standen zu weit vor, von der Seite betrachtet sah das ziemlich scheiße aus und wenn dann noch ein grill drumrum ist – ne, das hatte einfach von der Seite null Gesicht. Und es soll mir möglichst aus jeder Perspektive gefallen. Klar, man hätte sie näher zusammenrücken können, aber das macht die Karre optisch schmal – ich will sie optisch so breit wie möglich. Und so entsteht eben nach und nach das Gesicht. Die 32B Scheinwerfer nehmen angedeutet den Knick in der Form der Kotflügel wieder auf – DAS paßt. Deshalb bleiben jetzt die 32B Scheinwerfer.

So viel zur Einleitung…

Gestern ging es weiter mit dem Grill. da waren einige Punkte, die mir noch nicht gefielen.

Problem 1: Die Krümmung

Ich wollte zwar Tiefe unter dem Überhang, aber ganz grade sah das komplett Banane aus. Also habe ich die Flex angesetzt und den Grill in der Mitte angeflext bzw. in Teile zerteilt.

Kühlergrill Eigenbau

So konnte ich in einknicken, wie ich wollte. Herumprobiert, bis es mir gefallen hat und wieder zusammengepunktet. Da der Grill nun leicht nach vorne geht, mußte ich die Nase etwas kürzer machen – man sieht das auf dem Bild ganz gut.

Kühlergrill Eigenbau

Problem 2: Die Nase war nicht hoch genug

Der Rahmen des Grills orientiert sich an der Höhe der Scheinwerfer, das paßt optisch gut ins Bild, aber bei der Nase war der Abstand zur Haube einfach zu groß. Das nahm optisch die Spitze der Haube nicht auf. Also habe ich das Rohr in der Mitte verlängert und zwar nach hinten geneigt. Gar nicht die Läge gemessen, sondern einfach erst einmal ein Abfallstück drangebraten. Dazu an den Flanken je ein Stück vom restlichen Vierkantrohr.

Kühlergrill Eigenbau

Blech obendrauf geschweißt und verschliffen.

Kühlergrill Eigenbau

Problem 3: Die Nase war nicht breit genug

Irgendwie war es für mich keine Nase, sondern ein Näslein. Irgendwie so ein Fliegenschiß. Also habe ich zwei Dreiecke aus Blech geschnitten und an beiden Seiten wieder drangeklatscht – jetzt isses eine Nase mit vernünftiger Größe!

Kühlergrill Eigenbau

Ich hab das dann komplett verschweißt und verschliffen, aber irgendwie vergessen, das zu fotografieren. Spachteln muß ich es natürlich noch. Das wird noch ne Fickerei, aber da muß ich durch.

Problem 4: Unter den Scheinwerfern war noch zu viel Platz

Drei Streben nach unten angeschweißt und zwei parallele Vierkantrohr drunter. War etwas knifflig, das parallel hinzubekommen, mußte mehrfach nachbiegen. Das Vierkantrohr gibt?s in der Dimension im Baumarkt nur in 3m Länge und 100% gerade sind die leider alle nicht. Ich hab sie alle durchgesehen, bevor ich gekauft habe. Hat aber letztendlich ganz gut geklappt.

Kühlergrill Eigenbau

Da gehören jetzt noch kleine Streben nach hinten an die unteren Streben, dazu reichte die Zeit aber nicht mehr.

Anprobe

Das Lochblech wieder mit Kabelbinder dranimprovisiert und angeschraubt. Das Lochblech steht noch nicht fest, das war das erste, was mit in die Hände gefallen ist und ich bin mir noch nicht einig, ob es das jetzt schon ist. Könnte auch Gitter werden, Hasendraht, …

Kühlergrill Eigenbau

Ich bin schon um einiges zufriedener. Der Weg ist für mich richtig. Vielleicht die Spitze der Nase nach unten weiterführen?

Frontal sieht man – die Nase ist jetzt breit genug – sie wird optisch von der Hutze wieder aufgenommen, das harmoniert ganz gut.

Kühlergrill Eigenbau

Die Farbe des Gitters irritiert optisch jetzt total, der Blitz der Kamera überblendet das zudem. Das nächste Mal blase ich einfach mal mattschwarz drüber, dann könnt Ihr Euch das vielleicht auch besser vorstellen…

Share:

8 thoughts on “Die nächste Nasen-OP

  1. @Raik:

    Yep, genau den hatte ich auch im Sinn bei der Front…
    Das ist eindeutig das etwas kantigere 80er-Jahre-Facelift vom Amalfi 1800 CS, der KLEmalfi Mk II sozusagen. Fehlen nur noch zwei verchromte Winkel links und rechts der Grill-Nase und fertig ist er. Wobei…statt der Winkel müssten es ja dann eigentlich verbogene Kaffeelöffel sein 😉

  2. Also für mich fehlt da nur noch das Lancia Logo.
    Bezogen auf das letzte Foto,sieht die Front aus
    wie die des Delta HF Integrale.
    Kann aber gut sein das nur ich das so sehe..

    Gruß HL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.