Die Rheinhessenschrauber bei der Dresden Dakar Banjul Challenge

Zu mindestens die Blogleser aus dem Käferumfeld werden wahrscheinlich den Uwe Frondorf kennen. Das ist der Mann, der als Hauptverantwortlicher 10 Jahre lang hinter dem wunderschönen Käfertreffen/Wiesenfest in Alzey stand. Dieses Jahr plant Uwe ein besonderes Abenteuer: Er wird die Dresden Dakar Banjul Challenge mitfahren.

ddb

Neben ihm werden noch Klaus Peter Weber (KFZ Schlosser) und der Sali (Marcus Salbach, Gas/Wasserinstallateur und Hobbyschrauber) mitfahren. Uwe „opfert“ dafür eines seiner Firmenfahrzeuge. Die Fahrzeuge der Teilnehmer werden am Ziel zugunsten verschiedener Hilfsorganisationen versteigert.

Rheinhessen Schrauber

Eigentlich ein cooles Abenteuer. Das Rennen ist absichtlich ein wenig an die Rallye Paris Dakar angelehnt, jedoch eben einigermaßen bezahlbar und für Jedermann. Die Strecke führt von Dresden, über Paris, Madrid, Rabat, Dakhla, Nouakchott, Dakar nach Banjul.

Derzeit sin sie in der Vorbereitungsphase. Ich unterstütze sie ein wenig dabei, eine Kommunikationsplattform zu schaffen, über die sie auch während der Rallye alle Freunde, Interessierte und Sponsoren informieren können. Und natürlich suchen sie noch Sponsoren, davon kann man bei so einem Projekt nicht genug haben. Einerseits Sponsoren, die Geld spenden, aber auch Sachspenden werden gesucht: Diesel, Wasserkanister, Wagenheber, Sandbleche, Dachgepäckträger, GPS-Tracker, Verbandsmaterial und Medikamente, Schreibwaren (Stifte, Hefte, Blöcke, Kreide,…), Kinderspielsachen (Straßenkreiden, Stofftiere, Bälle,…) und vieles mehr. Die Hilfsgüter werden dann direkt vor Ort an die Hilfsorganisationen und vielleicht auch unterwegs an Kinder, Schulen, medizinische Einrichtungen verteilt.

Sponsoren werden natürlich auf dem Bus verewigt mit Sponsorenaufklebern, von denen auch schon einige aufgeklebt sind.

Aktuelle Informationen findet Ihr auf der Homepage der Rheinhessen Schrauber:

rheinhessenschrauber.jimdo.com

Ich drücke den Junx die Daumen, daß sie ihre Kosten zusammenbekommen und einen wunderbaren Trip auf den schwarzen Kontinent haben werden!

Share:

4 thoughts on “Die Rheinhessenschrauber bei der Dresden Dakar Banjul Challenge

  1. verueckte Sache–Kinderspielzeug gebe ich gerne ab–mal sehen ob der T4 gross genug ist–wenn ich meine Sandbleche von meiner Wuesetnfahrt 1978 noch finde–koennen die die auch noch haben

  2. Kinderspielzeug? Nööö.

    Ich überleg mir grade, ob wir da nicht mitmachen sollten.
    Sind noch lange keine 15 Teilnehmer und der olle 200er Benz macht das locker noch mit!

    Geile Sache, wenn man das Alles mal durchgelesen hat.

  3. Ich bin im März 2009 mit Freundin bei der Rallye mitgefahren. War ein riesen Spaß!!! Ich kann es nur jedem empfehlen. Und für Altblechfahrer ist die Rallye eh ein MUSS!

    Bin mit meinem Mädel kommendes Jahr auch wieder dabei. Nur noch nicht sicher ob März oder Oktober.

    Ich wünsche den Jungs viel Erfolg. Haut rein!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.