Die Ludolfs – Der Film

Da mich manche dank meiner Ordnung ja inzwischen schon Peter Ludolf 2.0 nennen, muß ich mal wieder etwas über die Jungs aus dem Westerwald schreiben. Ich selbst schaffe es nicht mehr, eine Folge der DMAX-Serie komplett anzusehen, ich schaffe es nicht mehr, mein Hirn so lange auszuhängen. Jetzt setzen sie noch einen drauf: Am 9. April startet ihr Kinofilm in deutschen Kinos. Die Ludolfs – Dankeschön für Italien.

Was zur Hölle…

Die Website dazu ist der Hammer. Bitte unbedingt in der Flimmerkiste den Film „Peter, haben wir einen Trailer?“ ansehen. Das ist schon nicht mehr Trash, das ist Dadaismus – oder Ludolfismus, die neue Kunstform.

Ich bin echt mal gespannt, wie der Film in den Kinos ankommt. Flop oder Kassenschlager? Etwas ist übrigens zur Serie anders: Bei dem Ausflug nach Italien darf Günter diesmal sogar mit. Also man sieht Günter Ludolf einmal nicht sitzend in der Küche – er bewegt sich. Hoffnungen, ihn mal in anderen Klamotten zu sehen, werden aber enttäuscht. Auch im Italienurlaub trägt er seinen Werkstattstrampler, der seine guten Klamotten bei seiner anstrengenden Arbeit am Telefon vor Schmutz schützt…

Lustig fand ich übrigens auch den kläglichen Versuch der Promotion, den Uwe gestern bei der Wok-WM gemacht hat. Die Ludolfs hatten tatsächlich ein Team dabei.

Daß die zwei Moderatoren von Viva bzw. MTV auch mit im Wok saßen, wurde beim Teamnamen schnell mal unter den Tisch fallen gelassen. Die Ludolfs kultiger als die zwei großen Musiksender?
Das Team wurde übrigens gnadenlos letzter.

Aber zurück zu Uwes Promo-Versuch: Am Ziel angekommen, wollte Uwe beim Kurzinterview mit Sonya Kraus Werbung für den Film machen. Das Datum 9. April bekam er noch über den Sender, aber dann wurde der Promotionversuch abgewürgt, weil Sonya Kraus offensichtlich dachte, Uwe wolle sie anmachen. Was habbich gelacht. Das wär doch ein Traumpaar – Uwe Ludolf und Sonya Kraus. Das kann die Karriere von Sonya Kraus weit nach vorne bringen 😉

Share:

4 thoughts on “Die Ludolfs – Der Film

  1. …kann mir einen erfolg nicht vorstellen! Mir geht es ähnlich. ich schaffe es auch nicht mehr alle Gehirnwindungen still zu legen! Die 4 wiederholen sich permanent und es gibt nix neues.
    Habe ja nichts gegen Unordnung und ein gewisses Maß an Verschmutzheit – aber die 4 toppen alles!

  2. wie das bei extremen halt so ist. der eine mag es, der andere nicht. man muss ja nicht alles toll finden was „träschich“ ist.

    zu dem film:

    ein erfolg? finanziell bestimmt. die produktionskosten dürften auf dem gleichen niveau liegen wie die dialoge. der dvd verkauf/verleih dürfte das locker einspielen.

  3. Das ist ja das Schöne an der Serie, nach einem geistig anstrengenden Arbeitstag (Akademiker) mal das Gehirn herunterfahren. Wurde das jetzt auch noch intellektuell anspruchsvoll sein, mein Brain wurde überdrehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.