Drin!

Ich war beim lokalen Teiledealer für die Hosenrohrdichtung. Die musste er bestellen, war eingetroffen. Bei der Gelegenheit auch einen neuen Keilriemen mitnehmen wollte ich auch. Aber er hatte keinen da. Verdammt. Der vom alten Motor war aber noch recht frisch, passte aber nicht, zu kurz, weil die Lima eine kleinere Riemenscheibe hat. Was macht man? Die Lima vom alten Motor dranschrauben. Die machte eh einen deutlich besseren Eindruck.

Lichtmaschinen

Scheint eine aufbereitete Lima zu sein. Ein Aufkleber spricht von 2014, also gerade mal vor 3 Jahren verbaut.

Als ich das gerade drangeschraubt hatte, kam Robby vorbei, eigentlich u etwas abzuholen, was ich für ihn geborgen hatte. Ich habe ihn spontan eingespannt, um beim Reinheben des Motors mit ein Auge drauf zu werfen, dass er gerade reinkommt. Was soll ich sagen? So problemlos habe ich noch nie einen Motor reingehoben. Hoch am Motorkran, übers Auto, langsam Ablassen und ohne groß rumzuruckeln saß das Ding auf den 2 Haltern.

AAV Motor Polo 86C

Ab da schraubten wir ein wenig parallel. Ich schraubte den Kühler rein, verband Schläuche, Robby Fummelte die Reste des alten Motorkabelbaums ab und verband den neuen Motorkabelbaum mit dem System des Prolos. Das ist tatsächlich mit einem großen Stecker getan, wenn auch etwas fummelig, das dranzubekommen.

Robby

Ein ungeahntes Problem stellte die Zündspule dar. Zwei Schrauben, dranschrauben, fertig. Denkste! Da waren zwei Gewinde, zwei Löcher in der Zündspule, aber das fluchtete nicht. Es fehlte nicht viel, aber so vielleicht ein Millimeter. Was haben wir geflucht. Letztendlich half die Löcher in der Zündspule etwas aufzubohren, dann ging es.

Zündspule

Robby zog von dannen, ich schraubte weiter. Ich habe Respekt vor dem Kabelbaum, aber ich dachte mir: Soooo schlimm kann das doch gar nicht sein. Erstes Problem: Ein Loch war zu klein für die Kabeldurchführung. Nunja, da half Gewalt.

Loch

Und dann ging es einigermaßen logisch voran. Stecker für Stecker fand seinen Platz. Fast alles logisch. Trotzdem blieben ein paar Fragen. Die habe ich in ein Poloforum gepackt und mal nachgefragt, ob wer helfen kann:

https://www.polotreff.de/forum/t/245699#post2108600

Wenn jemand Antworten hat – er kann es auch hier als Kommentar hinterlassen.

Der Motorraum sieht schon fast komplett aus.

AAV Motor Polo 86C

AAV Motor Polo 86C

Aber es ist noch genug Arbeit dran. Unterm Auto lag ich noch nicht. Antriebswellen, Auspuff, Schaltgestänge, … Kühlwasser fehlt noch, Ölwechsel wollte ich auch machen, aber es ist absehbar, dass der Motor demnächst die ersten Lebenszeichen von sich geben wird.

Share:

4 thoughts on “Drin!

  1. moin, das rot/gelbe ab sicherung F1 ist beim AAK laut schaltplan die spannungsversorgung für die kraftstoffpumpe.
    die buchse mit rotem und schwarzem kabel „könnte“ beim AAV der anschluss fürs kraftstoffpumpenrelais sein. dann wäre rot klemme 30 und schwarz klemme 15.
    der stecker am bremsfl.behälter ist für den bremsfl.keitsstand. wenn die warnlampe leuchtet, einfach den stecker brücken.
    verbinde den schlauchstutzen vom thermostatgehäuse mit dem ausgleichsbehälter und lege den übriggebliebenen stutzen am kühler blind. der stutzen an der zentraleinspritzung müsste für den aktivkohlebehälter sein.

  2. Nachtrag!
    beim AAV ist die spannungsversorgung von der spritpumpe auch ein rot/gelbes kabel. sollte im kabelbaum zu finden sein.
    der schlauchstutzen an der zentraleinspritzung muss zum aktivkohlefilter-magnetventil.
    so, jetzt gutes gelingen…

  3. War wie immer ne recht lustige Aktion, auch wenn ich wegen meiner falschen Klamotten und verbindener Hand (kleiner Unfall auf der Hausbaustelle gestern) etwas gehandicapt war.
    Aber das ging doch wesentlich einfacher als erwartet….selbst beim Scirocco ist so ein Motortausch um Einiges mehr Aktion…weiterhin gutes Gelingen. ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.