Einen Junggesellentraum erfüllen…

Ich habe gestern eine neue Küche gekauft. Natürlich keine echt neue – aber ich hatte noch nie eine so neue – und die ist wahrscheinlich aus den 90ern.

Ganz ehrlich? Ich finde die schon nicht wirklich hübsch. Aber so etwas hat damals vermutlich ein Schweinegeld gekostet. Markengeräte, Spülbecken von Villeroy & Boch, …

Ganz in weiß wäre mir lieber gewesen, aber so waren die 90er. Und das Angebot war fair. 200 € zum Selbstausbau. Und es ist alles dabei: Herd mit Ceranfeld, Kühlschrank, Gefrierschrank, Dunstabzugshaube, Spülmaschine. Gut, die Mikrowelle ist hin, aber da habe ich eine und selbst wenn – auch die gibt es gebraucht für kleines Geld. Das alles einzeln zusammenzusuchen hätte mehr gekostet. Tut seinen Zweck und die Küche ist nicht mein Lieblingsort – und der Dönerladen ist schräg gegenüber 😉

Am Sonntag werde ich sie vermutlich abbauen und holen. Ich suche dafür noch ein, zwei Helfer. Wer aus dem Raum Mainz Langeweile haben sollte…

Eigentlich wäre die Küche ja komplett. Aber nicht für mich. Ich habe da einmal von einer Idee gehört, die ich so genial finde, dass ich sie bei meiner neuen Küche unbedingt realisieren will. Das zwei Spülmaschinen System. In die eine räumt man das dreckige Geschirr, aus der anderen nimmt man das saubere, wenn man es braucht – und umgekehrt. Also eine zweite Spülmaschine. eBay Kleinanzeigen, 40€ – kein Problem.

Die Farbdiskussion, die ich losgetreten habe, finde ich übrigens interessant. Früher sagte man: Klar hat die Farbe nicht gedeckt, war ja keine Alpina. Die Farbe, die nicht gedeckt hat, war aber gar nicht die Alpina. Das war Latexfarbe Hausmarke von POCO. Und letztendlich hat sie doch gedeckt. Die Küche ist fertig gestrichen.

Ich liebe übrigens diese alten Türen und den Balkon, auch wenn er klein ist. Auch wenn ich nicht verstehe, warum der von der Küche ausgeht. Aber da ist der Weg zum Kühlschrank näher 😉

Die Alpinafarbe darf um seinen Ruf im Büro kämpfen. Das ist der nächste Raum, der drankommt. Und auch hier hat der Vormieter mit Farben gespielt.

Dunkle Farben – mich graust es doch etwas. Der Raum hat aber auch eine fiese Styropordecke. Ich bin noch etwas hin und hergerissen, was ich mit der mache. Wäre es das Wohnzimmer – ich wäre schon am Herausreißen. Aber im Büro?

0
Share:

9 thoughts on “Einen Junggesellentraum erfüllen…

  1. Styropor ist geklebt, den Kleber bekommst du zu 99% nicht ab, dann kannst du dir Gedanken machen wie du das wieder glatt bekommst oder anderweitig versteckst. Hatten wir in einer kompletten Etage, war eine scheiss Arbeit. Schleifen hatte nicht geholfen also Paneele oder eine neue Lage rigips Platten drunter war die Lösung…

    0
  2. Spülmaschinen sind für Junggesellen gänzlich ungeeignet.
    Für Pappteller sind sie komplett nutzlos und welcher Junggeselle hat so viel Geschirr, dass er eine Maschine damit auch nur halbwegs gefüllt bekommt?

    0
    1. Nun, ich habe da von jemanden gehört/ gelesen, der ab und an auch Motorenteile im Geschirrspüler reinigt. Klingt verrückt, soll aber schon vorgekommen sein. 😉

      0
  3. Das Spülmaschinen-System klingt überzeugend. Wenn man da neben Kaffeepötten auch das Kochgeschirr drin spülen kann (also beim Junggesellen max. 2x pro Woche) ist das schon bequem. Teller und Besteck gibts aufm Flohmarkt massenweise für kleines Geld wenn man sich am nicht zusammen passenden Dekor net stört

    0
  4. Balkon zur Küche, hast du in den Altbauwohnungen, der Großstädte, eigentlich oft. Meist kamen die später dran, waren vorher Erker, oder auch gern mal umgekehrt, wie ich das von der Bude eines Freundes in Duisburg kenne (50er Jahre Bauweise…kein Klo und Bad in der Wohnung und nur eines auf dem Flur…daher aBalkon weg, Bad drangezimmert). Da nach vorn raus kein Platz für die Balkone waren, nach hinten meist die Küche lag, dort dann auch nur der Innenhof war, also Platz vorhanden, entstanden die dort.
    Sieh es positiv: Wohnungspartys finden (egal wie man sie plant) immer in der Küche statt. Dann habens deine Gäste nicht so weit zum rauchen..
    Und: Auf nem 1qm-Balkon (gibt es bei solchen Wohnungen auch oft als Zweitbalkon, falls vorhanden.. inn Dortmunder Kreisen gern als „Führerbalkon“ verschrien) passt trotzdem ein kleiner Kugelgrill..

    0
  5. Ich hätte mir das 2 Spülmaschinen System offenbar vor gut 10 Jahren patentieren lassen sollen 😂.
    Damals hab ich diese Idee mal geäußert aber mangels außreichend großer Küche nie umsetzen können. Natürlich hielten das auch alle für bescheuert.
    Und heute sehe ich sowas vor kurzem im Fernsehen, dann setzt du das um, und als nächstes kommt natürlich sicher einer der schreibt er hat das schon lange….

    0
  6. Für das Styropor Zeug gibt es Lösungsmittel. Ich habe das Ergebnis leider nicht persönlich gesehen. Aber Abkratzen wird sicher Mist. – Da musst du vielleicht doch mal in ein Malerfachgeschäft.

    0
  7. Was machst Du, wenn die 2. Spülmaschine bereits voll ist, in der 1. aber noch unbenutztes Geschirr ist? Räumst Du die dann trotzdem aus oder räumst Du dreckiges dazu und lässt dann die Mischung aus beidem laufen? Hach, ist ein echtes first world problem 🙂

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.