Einmal rum

Klar, das zweite Radlager ist längst da, ich war einfach nur nicht in die Werkstatt gekommen. Und wieder hieß es Radlagerschalen herausschlagen, neue einschlagen, Radlager fetten…

Bremstrommel

Und natürlich weigerte sich wieder die neue Fettkappe draufzugehen. Ich habe diesmal kaum Zeit verschwendet, sondern gleich die alte Fettkappe weiterverwendet.

Bremstrommel

Weiter mit dem Federbein. Das war die Seite, bei dem das Radlager am Sack war. Ich denke, das Video ist eindeutig. Es darf etwas Spiel haben, richtig fest wird das erst, wenn die Antriebswelle festgezogen ist, aber das ist eindeutig zu viel:

Also altes Federbein zerlegt und alles an/in das aufbereitete Federbein geschraubt. Es ist fummelig, das Traglager festzuschrauben. Deshalb mein Trick: Ich hab einen Spanngurt unten an der Hebebühne befestigt und einfach den Querlenker heruntergeratscht – damit ist es wirklich ein Kinderspiel.

Federbein einbauen

Auch das 2. Chiquita Federbein ist komplett drin.

Federbein VW Passat 32B

Ich hatte noch etwas zu erledigen, deshalb war früher Schluss. Aber drin ist jetzt erstmal alles. Nun heißt es noch Bremsen Entlüften, wenn die Räder wieder auf dem Boden sind

0
Share:

9 thoughts on “Einmal rum

  1. Vielleicht hat der vorbesitzer das wegen der tieferlegung geändert, falls da kein eindeutiger konus ist. Die spurdifferenz beim einfedern kann u.U. eine Verbesserung bewirken. Oder auch anders, wer weiß…

    0
  2. Schau mal in nem halben Jahr oder so nochmal unter die Fettkappen. Ich hab beim jetta auch mal die alten wieder verbaut die schon zig mal offen waren, da hatte ich dann irgendwann Wassereinbruch im Lagerraum.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.