Es tut mir in der Seele weh…

Ich war gestern wieder zum Aufräumen in der Werkstatthölle. Heute kommt voraussichtlich mein Schrotti, um den Rapid zu holen und damit ich das Ding aus der Werkstatthölle bekomme, brauchte ich einen Helfer, um ihn auf die Scherenbühne zu schieben. Also holte ich meinen Nachbarn. Und als der da war, sagte ich nebenbei, wenn er etwas aus Metall zu entsorgen hätte, könne er es gerne in den Schlachter werfen. Er hatte etwas. Einen Kotflügel von einem Opel Corsa B…

Kotflügel

…und eine Tür und eine Heckklappe.

Schlachter

Ein paar Dellen aber kein Rost. Früher hätte ich sowas aufgehoben, aber es frisst Platz – genau eben wie bei meinem Nachbarn. Ich verstehe ihn. Ich hab die Teile für Schnellentschlossene im Fusselforum und auf FB angeboten, wenn bis zur Abholung sich keiner meldet, gehen die mit. Ich will einfach nicht mehr so viele Dinge einlagern, die vielleicht irgendwann irgendwer brauchen könnte. Also liegen sie schon zur Abholung bereit.

Schlachter

Dann wurde in die Hände gespuckt und Ordnung geschaffen. Erstes Ziel: Wege freischaffen, den Werkstattboden wiederentdecken. Und in Teilen ist mir das schon gelungen.

Werkstatthölle

Werkstatthölle

An einen Punkt muss ich heute unbedingt denken, wenn der Schlachter geholt wird: Ich muss den Zündschlüssel abziehen. Zum Lenken brauche ich den natürlich, weil sonst das Lenkradschloss einrastet. Aber da es nur einen Schlüssel gibt, brauche ich den noch für die Hecktüren später. Ich denke, DIESEN Spickzettel werde ich heute nicht übersehen…

Schlachter

0
Share:

1 thought on “Es tut mir in der Seele weh…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.