Es regnet Motoren…

Am Freitag habe ich begonnen, die Passatfragmente zu schlachten. Also von vorne angefangen, Scheinwerfer rausgerissen, wobei beide rostig sind, der der Fahrerseite aber durchgerostet – der fliegt definitiv in den Müll:

Hinter jemen Scheinwerfer sah es auch nicht besser aus – die Ecke ist komplett weg. Was soll man da noch schweißen?

Dann kam der Motorraum dran. Kühler raus, Vergaser ab, Lima ab, Anlasser raus, Motor abgeschraubt und hoch damit an meiner Elektroseilwinde. Ich will die Cam holen, um das festzuhalten und dann schepperte der Motor auch schon wieder in den Motorraum. Ich hatte ihn nur am Zylinderkopf festgemacht und der gab nach.

Der zweite Versuch klappte dann. Da habe ich dann eine Kette zur Hilfe genommen. Diesmal verließ er endgültig den Motorraum.

Was ich mit dem Motor machen? Keine Ahnung – ein Mobile? Ne, mal im Ernst, der dreht nicht und stand ja 28 Jahre. Ist aber ein 1.500er und kein 1.600er mit 75 PS und unter 100.000km gelaufen – vielleicht braucht wer die Innereien? Der Motor steht abzugeben gegen eine Bier oder Cola-Mix-Spende zum Verkauf. Wer auf Originales steht…

Im Motorraum ist jetzt nichts mehr außer dem Lenkgetriebe und dem schon gelösten Kabelbaum. Das nächste mal gehts dann weiter mit der Lenkung, Gebläse, Scheibenwischermotor…

Die Scheibe habe ich auch noch rausgebaut – nicht, daß die beim weiteren Schlachten zu Bruch geht – schon dekadent 2 davon jetzt in Reserve stehen zu haben. Schließlich wurde die Scheibe nur 1 Jahr beim Passat verbaut, danach die Ecken geändert.

Wieder mal interessant zu sehen, daß es offensichtlich auch bei den Windschutzscheibenchrom Unterschiede gab – die hintere ist aus einem einfacher ausgestattetem Exemplar.

Einen kleinen Gag habbich dann auch noch in die Dunkelkammer gehängt. Hing ursprünglich bei mir daheim im Bad, mußte da aber anderem weichen:

Die Wasserversorgung über den Kessel konnte ich wieder nicht testen – die Vermieterin war leider nicht da…

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.