Felgen machen Autos

Wenn Kleider Leute machen, dann machen Felgen Autos. Schon erstaunlich, wie man nur mit dem „Schuhwerk“ einer Karre ihren Charakter vollkommen verändern kann.

Auch am Wochenende bin ich nun inzwischen beim Vorbereiten der Techno Classica. Würde mir das nicht Spaß machen, es wäre viel zu viel Arbeit. Aber man kann sich an so einem Messestand wirklich wunderbar austoben. Natürlich will ich den Stand nicht vorab komplett verraten, Ihr müßt schon nach Essen kommen, um das zu sehen. Auf Bildern kann man das nur schwer festhalten. Wir bauen viele Gags in den Messestand mit ein.

Doch zurück zu den „Schuhen“. Gestern war ich in der Tiefgarage und habe mir den 474 vorgenommen. Erstmal aus der Parklücke rausgeschoben und ein „Vorher“ Foto gemacht:

VW Passat 32 1973

Immer wieder faszinierend, wie gut der Lack von dem Auto auf Bildern wirkt, dabei ist der grottenschlecht. Die Farbe (oliv metallic) finde ich aber weiterhin super. Rangierwagenheber raus und dann mal drauf mit den vorbereiteten Rädern.

VW Passat 32 1973

Komplett anderes Auto, oder?

Mir ist er jetzt spontan vorne viel zu hoch, die flachen Reifen lassen einfach zu viel Platz in den Radkästen. Serienautos sind ja eh unverschämt hoch, der 474 hat zudem offensichtlich Gasdruckdämpfer verbaut, die kein Problem haben, den Wagen im Stand hochzudrücken.

Mal sehen, ob man da noch was hin improvisieren kann am Messestand, daß er wie tiefergelegt aussieht vorne. Zum Federn wechseln komme ich nicht mehr…

Share:

12 thoughts on “Felgen machen Autos

  1. Mach mal die dicken Räder nach vorn und schon ist es ein Frontkratzer Dragster.;-)
    Ein paar Aufkleber in die Scheibe und nen Überrollbügel aus Dachrinnenrohren,eben mal schnell für Essen.

  2. haha du als alter fuscher kennst den trick mit den schlauchschellen nicht? mit den 12mm breiten, kannst du immer eine windung mit der nächsten zusammen ziehen, so kann man ein auto auch tiefer legen, da mehr windungen auf block liegen!

  3. Schöne Seitenansicht! Muss aber auf alle Fälle noch ein bisschen zeitgenössisch-sportlicher Nippes dran…Antennenball, mehrblättrige Andruckverstärker für die Scheibenwischer und (wenn sich das irgendwie provisorisch und reversibel bewerkstelligen lässt) ein Gurkenhobel auf’s Heckfenster. Ferddich!

    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.