Gasbremse

Neue Teile am Start. Klar, ich musste spielen. Anprobe der Sitze:

Sitze

Ja, das passt. Aber ich muss eine Unterkonstruktion bauen. Dafür muss aber erst einmal der Boden fest sein. Und das braucht Vorarbeit. Nicht lang schnacken, ranklotzen. Mal wieder: Die Lenkung. Das Lager brauchte einen Halter. Aber ich wollte den nicht am Rahmen verschweißen. Daneben sitzt der Anlasser und irgendwie muss ich da noch rankommen können. Also habe ich ein Stück Flachstahl aufgeschweißt und durch Flachstahl und Rahmen ein Gewinde geschnitten.

Halter

Darauf dann den Halter verschraubt.

Halter

Für die untere Schraube muss der Motor raus. Verschieben wir erst einmal, mal sehen, ob das noch in den Zeitplan vor der Messe passt. Fahren will ich so nicht, aber rollen wird er so.

Nach vorne läuft die Lenkung nun so, wie sie soll. Kein Verdrehen etc mehr. Hinten das Lager brauche ich aber auch. Das wird noch eine Fummelei, die Spritzwand so zu gestalten, dass das Lager richtig sitzt. Aber es wird zu schaffen sein.

Auf beiden Seiten des Lenkrads habe ich noch eine Strebe nach oben eingeschweißt. Die seitliche Verbindung war mir zu windig. So ist das doch um einiges sicherer.

Rahmen

Jetzt hieß es alles anständig verschweißen, was ich nur gepunktet hatte. Und da waren auch noch so Ecken, wie die Strebe, an der der Kotflügel verschraubt wird, die nicht bis zum Schwellerende reichte.

Framo

Das war eben frei Schnauze gebaut. Also musste ich ein Stück einsetzen.

Framo

Wie man auf dem Bild sieht, ich habe gelackt. Das bisherige Bodenblech wird aufgenietet und verklebt. Und ich will nicht auf Rost aufbauen.

Framo

Auch die Streben habe ich gelackt.

Framo

Ich wollte weitermachen mit dem Rahmen, in den ich den Kühler schrauben will. Den will ich dann am Rahmen verschrauben.

Kühler

Beim Schweißen spritze es verdächtig. Es kann doch nicht sein, oder? Offensichtlich doch. Ich habe die erste Schutzgasbuddel beim Schweißen des Framo durchgejagt. Kein Gas, kein Schutzgasschweißen. Feierabend.

0
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.