Geschafft!

Die Automechanika ist vorbei. Dieses Jahr war sie ja einen Tag kürzer, endete schon am Samstag. Was soll ich sagen? Es waren tolle Tage.

Ich habe selbst nur einen Bruchteil der Messe gesehen, ich hatte ja einen Stand zu betreuen und in der Halle 4.1 war deutlich mehr los, als an der Stelle, an der ich vor 2 Jahren gestanden habe. Ab und an war ich trotzdem unterwegs, dank Schnittchen war der Stand ja immer besetzt – und ganz ehrlich: Hat irgendwer mich am Stand vermisst bei diesem Anblick? 😉

Schnittchen

Ich habe viele interessante Gespräche geführt, wenn´s klappt, gibt es für mich einige interessante Deals für meine Werkstatthölle und den EuroHotRod. Auf der Automechanika sind eben auch die Entscheider anwesend. Jetzt heißt es erst einmal Material auswerten. Einerseits für den Blog, andererseits meine Notizen auswerten, Visitenkarten sortieren, etc.

Gestern war Turbo-Abbau angesagt, von der Messe wurden Zeitfenster vorgegeben, in denen z.B. alle Ausstellungsfahrzeuge aus der Halle verschwinden mussten. Ich musste etwas stapeln, aber ich habe alles, was ich mitgebracht hatte, in einem Schwung von der Messe weggeschafft.

EuroHotRod

Der EuroHotRod steht wieder in der Werkstatthölle, ich konnte einen Nachbarn gewinnen, beim Reinschieben zu helfen.

EuroHotRod

Danke an dieser Stelle an das Orgateam der Automechanika, die Großes geleistet hat, all die Besucher, die am Stand waren und natürlich an Schnittchen, die nicht nur sensationell aussah, sondern vor allem immer im Hintergrund mitgedacht hat, mich an Termine erinnert hat, wusste, wen von der Messe man bei Problemen anrufen musste etc.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.