Heieiei – die Diva hat wieder zugeschlagen.

Ich war doch jetzt eigentlich mit dem Titan einig. Wir haben unsere Krise überwunden. Er hat jetzt gefälligst unauffällig zu sein aus technischer Sicht. Die Vereinbarung war wohl eher einseitig.

Ich bin derzeit in meiner alten Heimat Oberfranken und bei einer nächtlichen Fahrt durch den Schnee wurde das Bremspedal verdammt weich. Ne, Bremse kein Spaß. Ausgestiegen, am Hinteren Rad dampft der geschmolzene Schnee, oder whatever. Nu ganz gemütlich heim. Keinen Meter zu viel. Pumpen mit dem Pedal brachte etwas Bremsdruck, aber Bremsen sind Lebensversicherung. So fahre ich nicht zurück nach Mainz.

Garage meiner Eltern, Fehleranalyse.

KLE

Ich hatte glücklicherweise Werkzeug dabei, also Bremstrommel ab auf der Seite, aus der Dampf aufstieg. Gleich an der richtigen Stelle gesucht. Da war der Bremsbelag neben den Radbremszylinder gerutscht und der Radbremszylinder deshalb undicht.

radbremszylinder

Als ich den Bremsbelag demontierte, hatte ich den Kolben aus dem Radbremszylinder in der Hand. Dichtung verdrückt. Es könnte eventuell wieder dicht werden, wenn ich den einsetze. Aber Bremsen sind Lebensversicherung. Ich versuche morgen einen neuen Radbremszylinder aufzutreiben. Hoffentlich hat irgendein Teilehändler morgen offen. Eigentlich ist ja Samstag, andererseits eben Samstag nach Weihnachten. Einbauen, Bremse reinigen und neu Entlüften sollte reichen, damit wieder alles funktioniert.

Share:

7 thoughts on “Heieiei – die Diva hat wieder zugeschlagen.

  1. Steck‘ das wieder zusammen, neu ist unnötig. Das ist nur undicht, weil der Kolben zu weit rauskam. Eigentlich sollte auf der Auflagestelle des Kolbens ein „Buckel“ sein, der dieses seitliche Wegrutschen unterbinden soll. Dieser Buckel muß nach außen zeigen.
    Achja: Mainz ist heute Nacht im Schnee versoffen.

    Adios
    Michael

  2. @Freddy
    Die Diva war unschuldig. Das ist richtig. Das war ein Konstruktionsfehler der Nachstellers aus dem Zubehör – siehe Folgebeitrag.

    @MainzMichel
    Neu war besser, weil die Dichtung des Kolbens etwas abbekommen hatte. Das kann dicht werden, muss aber nicht. Und bei Bremsen ist an der verkehrten Stelle gespart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.