Ich lass mich doch nicht von einer Endspitze verarschen!

Eine Seite ist zu, Zeit sich um die Endspitze auf der Beifahrerseite zu machen.

Webcam

Zunächst musste ich alles Rostige vom inneren Aufbau heraustrennen. Ich will ja kein neues Rostnest züchten.

Endspitze

Klar, dass ich das alles wieder nachbauen musste. Da ich die Vorgehensweise schon auf der anderen Seite geschildert habe, spare ich mir das erneut zu dokumentieren.

Endspitze

Zur Rostvorsorge habe ich das mit Brantho Korrux 3in1 herausgestrichen – bis auf die Kanten, an denen ich schweißen musste. Da gab es Schweißprimer.

Endspitze

Das Endspitzen Reparaturblech vorbereitet, Kanten abgesetzt, alles wie auf der anderen Seite. Als ich das Reparaturblech mit ein paar Punkten festgeschossen hatte, fiel mir auf, dass das Blech zu tief saß. Also wieder abreißen. Wenn es unten passt, dann passt es hinten nicht mehr. Entweder ist die Passform des Reparaturblechs unter aller Sau, oder ich hab einen Fehler eingebaut. Was tun sprach Zeus. Ich entschied mich es unten passen zu lassen und hinten einen Schlitz zu lassen.

Endspitze

Es ist doch vollkommen egal, wie das unter der Stoßstange aussieht. Der Pirat wird nie wieder original. Es geht darum, ihn wieder zusammenzubekommen, dass er hält und TÜV bekommt. Also Augen zu und durch. Einen Blechstreifen genommen und den Spalt verschlossen.

Endspitze

Die Endspitze ist dran, aber noch nicht 100% verschweißt. Das konnte ich gestern nicht mehr, denn mir ist mal wieder das Schutzgas ausgegangen. Die Endspitze ist aber besiegt und ich muss eh in den Baumarkt, ich brauche noch anderes Verbrauchsmaterial…

Share:

1 thought on “Ich lass mich doch nicht von einer Endspitze verarschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.