Der Faltdach-Buckelvolvo von KLE

 
Der Buckel wird nich gefusselt, oder nur bedingt ;-) Das einzige Auto in der Sammlung, das auch etwas wert ist...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Buckelvolvo ma wieder reanimiertSpülmaschinenmotor »

Was man nicht im Kopf hat...

01.08.07

Permalink 14:36:00, von KLE E-Mail

Was man nicht im Kopf hat...

Ich habe gestern eine Lieferung von Buttkereit (Altvolvo-Teilehändler) bekommen. Krümmerdichtung, Hosenrohrdichtung, etc. um bei meinem Buckel einen zweiflutigen Krümmer montieren zu können, den ich schon ewig rumliegen habe.

Noch ein Puzzelstein zu meinem Temperaturhaushalt. Kann nicht schaden, wenn der anständig ausatmen kann, derzeit ist ein einflutiges Hosenrohr dran. Also die Teile in den Kofferraum vom Goldfinger geladen, mit dem ich Montag abend mit anderen Altautofahrern im Autokino war (Simpsons der Film sehr geil - Spiderschwein! Spiderschwein!) und damit in die Tiefgarage gefahren, um die Alltagsschlampe zu holen und mit der zur Werkstatt zu fahren. In der Werkstatthölle angekommen wollte ich anfangen, den Krümmer abzuschrauben - aber Moment. Kagge. Die Dichtungen und der Krümmer liegen immer noch im Goldfinger. Scheiße gelaufen. Aber wir haben ja noch mehr zu tun. Das Fahrwerk ist VIEL zu schwammig. Ich hab schon vor längerer Zeit ziemlich günstig hintere Dämpfer bei eBay geschossen. Also rein damit! Oha, das war nötig.

Der untere auf dem Bild war der alte. Ursprünglich waren die offensichtlich mal rot - der Rest ist zum Teil ausgelaufenes Öl. Meine Händen nach zu folgern auf jeden Fall. Jetzt sind gute, NOS Monroe Öldruckdämpfer drin. Und er ist subjektiv viel härter hinten geworden. Probegefahren bin ich es noch nicht. Habe aber gleich neue Arbeit gefunden. Hinten in den Radhäusern ist der UBS ausgehärtet und darunter zeigte sich Väterchen Rost.

Nix tragisches, aber akuter Handlungbedarf, daß es nicht schlimmer wird. Schön geschweißt ist das alles leider nicht (war nicht ich, könnte es aber auch nicht besser). Ach ja - das Lenkgetriebe ist lackiert. Das nur am Rande.

Noch kein Feedback