Rund um den Blog

 
Geschichten rund um den Blog, Blogkultur, etc.

Twitter

Inhalte

Fusselblog Leserkarren

Was fahren die Leser dieses Blogs? (Galerie auf Facebook)
Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by open-source CMS software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Tag 10 Rückenwind Tour: Schwerte / DortmundTag 8 Rückenwind Tour: Hamburg und das Alte Land »

Tag 9 Rückenwind Tour: Hamburg und Oldenburg

30.09.15

Permalink 09:54:00, von KLE E-Mail

Tag 9 Rückenwind Tour: Hamburg und Oldenburg

Wie? Hamburg? Da war er doch schon den Tag davor? Ja, stimmt, aber es ging weiter nach Oldenburg und ich hatte noch einen halben Tag. Zeit, um sich die Schönheiten des Nordens anzusehen. Ich entschied mich für den Schrottplatz Kiesow, den man so aus dem Fernsehen kennt.

Kiesow

Wie soll ich das beschreiben? Er ist groß, aufgeräumt und nahezu ekelig sauber ;-) Also Ideal, wenn man Teile sucht, aber wenig für die Romantik. Wenn man gängige Autos, wie Polo, Corsa etc. fährt ein Eldorado an Teileangebot. Selbst für die Golf 2 Fahrer gibt es noch einiges.

Kiesow

Wenn es älter wird, wird es aber natürlich mau. Zu wenige Interessenten, um da alles stehen zu lassen. Das, was noch rumsteht ist fast nur noch Deko.

Kiesow

Passat 32B? Ich habe immerhin noch 2 gefunden. Einmal ein echt schon derbe ausgeschlachtetes Fließheck, das Leser des OST Blogs kennen sollten, weil er aus dem Wagen den Mitteltunnel rausgetrennt hat.

Kiesow

Und dann noch ein ziemlich toter 32B Variant Diesel.

Kiesow

Ich dachte, ich nehme gleich ein paar Kleinteile mit, die ich sicher irgendwo habe aber beim Zusammenbau des Piraten nicht gefunden habe, aber das meiste davon war auch hier kaputt. Lediglich die Blende im Beifahrerfußraum war noch einigermaßen brauchbar. 2 Euro ärmer ging es noch an den Schrottplatz internen Imbiss und dann weiter nach Oldenburg.

Erste Station war die MB Garage von Malte, den ich schon seit Jahren aus dem damaligen OSG Forum kenne. Er hat sich selbstständig gemacht mit einer Mercedes Benz Restaurations- und Reparaturwerkstatt. Wenn Malte etwas kann, dann Benz.

MB Garage

Er hat auch gut zu tun, was mich für ihn freut. Ich musste aber auch auf dem Gelände nach Legenden suchen. Da war doch mal ein legendäres gelbes /8 Coupé. Und tatsächlich, in einer Ecke, überdacht, aber offensichtlich schon länger stehend: Man kann ansatzweise noch etwas gelb erkennen.

Rostloch

Maltes Vater restauriert gerne etwas größere Autos aus Amerika in Tarnfarben. Der hier ist gerade fertig geworden.

Oldenburg

Im Schrottcontainer lag ein Passat 32B 5gang Getriebe. "Kannste mitnehmen, sollte funktionieren" - dann hieß es wieder umladen, der Pirat wird immer voller, die Sicht nach hinten immer schlechter.

Beladen

Die nächste Station war etwas außerhalb von Oldenburg bei Ole, der da einen ehemaligen Bauernhof hat, auf dem auch Events stattfinden können. Das sollte auch allgemeiner Treffpunkt des Abends werden. Ole hat diverse Autos bei sich rumstehen, wobei nicht alle ihm gehören.

Oldenburg

In seiner Werkstatt steht sein W124 mit folgender Diagnose: Das Auto hatte vor ihm nur weibliche Vorbesitzer, nun hat er einen Motoraver Aufkleber draufgeklebt, das mag die feministische Seite des Wagens nicht und deshalb läuft er nicht vernünftig. Einleuchtende Erklärung.

W124

In der Ecke das Herzensprojekt: Ein Granada, der mal RICHTIG Feuer unter die Haube bekommen soll.

Oldenburg

Seinen W126 mag er auch, derzeit ruht, weil der Heckscheibenrahmen durchgerostet ist und er bisher keinen Schlachter gefunden hat, bei dem der Rahmen noch in Ordnung ist.

Oldenburg

Am Abend gab es dann ein kleines Meet & Greet. Es kamen sowohl Kumpels von Ole als auch Blogleser aus der Gegend. Die Location gibt es einfach her. Es wurde gegrillt und Gerüchten zufolge sogar Alkohol getrunken. Wie übrigens an jedem Abend meiner Tour. Auch komisch, oder? ;-)

Oldenburg

Hach, lustiger Abend, aber ich merke langsam - scheiße, ich brauch mal Schlaf. Irgendwann brauche ich Urlaub vom Urlaub ;-)

Nächster Halt: Dortmund. Es geht langsam wieder Richtung Heimat, aber es kommen noch interessante Haltestellen.

1 Kommentar

Kommentar von: Sammy [Besucher]
ein sehr kurzweiliger Abend mit netten Leuten und nicht nur Benzingesprächen, nein, auch Jägermeister war Thema ;)
hoffentlich gabs keinen dicken Kopf vom Wodka-Bananensaft-Red-Bull *ggg
gute Fahrt weiterhin !
30.09.15 @ 13:07