Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait
#vwpirat

Twitter

Instagram

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ich sammle dann schon mal...Verjüngungskur »

Abgeschlossen

28.06.16

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Abgeschlossen

Mein Kofferraumschloss am Piraten war in die ewigen Jagdgründe gegangen - der Schlüssel ging gar nicht mehr rein. Das schreit nach dem Fundus.

Heckklappenschloss

Was ich kaum glauben konnte, der Schlüssel passte! Aber es spackt. Und damit meine ich nicht nur, dass das Schloss drinbleibt, wenn man es öffnet.

Heckklappenschloss

Kurz oder lang muss ich da noch einmal ran, das alte Schloss evtl. zerlegen. Aber derzeit lässt sich der Kofferraum wieder abschließen, was einen erst einmal beruhigt.

Und weil ich grade über Schlössern war, habe ich mir auch einen Schließzylinder für die Beifahrertür gebaut. Da passte kein Schlüssel. Ist praktikabel, aber nervig. Im Schließzylinder sind kleine Plättchen. Es ist ein Geduldsspiel, die richtigen aus mehreren Schließzylindern zu kombinieren, dass die Plättchen richtig vom Schlüssel zurückgezogen werden und sich der Zylinder drehen kann.

Schließzylinder

Ein wenig musste ich mit der Feile nacharbeiten, aber jetzt klappt das. Mein Auto funktioniert wieder an allen Schlössern mit dem selben Schlüssel.

Ein paar Elektrikprobleme hatte ich zudem. Die Hupe ging nicht mehr (mal wieder) und auch das Gebläse streikte. Letzteres natürlich bei einem heftigen Gewitter, ich war erst einmal blind. Zeit das abzustellen.

Die Hupe erwies sich als durchgebrannte Sicherung. Die habe ich erst einmal ersetzt, wird weiter beobachtet. Tritt es weder auf, muss der Fehler gesucht werden, warum die durchbrennt. Beim Lüfter habe ich (mal wieder) den Schalter als Schuldigen identifiziert.

Lüftungsschalter

Ausgewechselt gegen einen Gebrauchten. Ging kurzfristig, aber als ich das Armaturenbrett wieder zusammenhatte war auch der Ersatz ohne Funktion. Ne ne ne - das ist dann nicht der Schalter. Das sind die Kontakte am Schalter. Eine Dusche mit Kontaktspray später war der Spuk vorbei.

Kontaktschwierigkeiten an einem 34 Jahre jungem KFZ - eigentlich ein Skandal, aber glücklicherweise ja leicht zu beheben...

5 Kommentare

Kommentar von: Raik [Besucher]
hast ja noch Garantie, da kann man das beheben lassen
28.06.16 @ 09:15
Kommentar von: Ferdi [Besucher]
Auf jeden Fall einen Kulanzantrag über den Freundlichen bei VW einreichen. Auch wegen den Durchrostungen!

Kann mir kaum vorstellen, das die angesichts des Abgasschwindels wollen, dass noch weitere Skandale hochkochen...
28.06.16 @ 09:45
Kommentar von: Sammy [Besucher]
aus mehreren Schlössern eines zurecht fummeln ????
boah, da hätt ich überhaupt keinen Bock drauf (und keine geduld)*gggg
28.06.16 @ 09:53
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
An Skandale muss ein VW-Fahrer doch allmählich (schreibt man das so?) gewöhnt sein.
28.06.16 @ 17:31
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Operier mal den Schließzylinder aus dem Heckklappenschloss raus. Da sind bestimmt nur alle Plättchen durch Alukorrosion betonfest, so dass der Schlüssel nicht mehr rein geht.
Mitm kleinen Schraubendreher rausstemmen, die Federn entfernen, alles reinigen und mit nicht harzendem Fett wieder zusammenbauen, dann sparste dir das zusammenpuzzeln. Hatte ich am Jetta vor 12 Jahren mal genau so.
29.06.16 @ 07:36