Links

Verweise auf gute Seiten, lustige oder schlimme Forendiskussionen, Seiten, die hierhinlinken, ... Deine Seite hier? Dann setze einen Link auf fusselblog.de und ich setze einen Gegenlink. Haftungsausschluß: Für den Inhalt der verlinkten Seiten ist der entsprechende Webmaster verantwortlich. Ich hafte nicht für die Inhalte der hier verlinkten Websiten.

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Kategorien

multiblog engine
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Toroleo – der Autoteile PreisvergleichFormat Quer »

Bamako Motors

24.11.12

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Bamako Motors

Bamako Motors

Verdammt, wie soll ich Bamako Motors nur beschreiben?

Kollektiv? Werkstatt? Kreative Zelle? Vielleicht eine Mischung aus allem ein wenig. Und vielleicht wollen sie garnicht, daß jeder kapiert, was da alles so dahintersteckt.

Die Hauptmacher hinter Bamako Motors sind ?WFE? und Christoph, beides sehr aktive Mitglieder aus dem Fusselforum. Beide mit ganz verschiedenen Fähigkeiten, die sich wunderbar ergänzen. Der eine ist der ruhige Schrauber, der sich gerne auch mal im Hintergrund hält, der andere der Hobbykünstler, der immer auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen ist.

Idee hinter der Geschichte ist eine fiktive Werkstatt nach afrikanischem Vorbild, bei der auch noch der letzte Schrott noch am Fahren gehalten wird. So sind bei Bamako Motors schon diverse Fahrzeuge entstanden, die auch künstlich dahin getrimmt wurden, so auszusehen, als ob sie frisch aus dem Grab auferstanden wären.

Unter bamako-motors.com betreibt Christoph ein Automagazin. Er fotografiert Autos aus seinem Umfeld, die ihm besonders gefallen, experimentiert ohne Scheuklappen mit der Bildnachbearbeitung und läßt sich von den Bildern zu Texten inspirieren, die alles andere als technisch sind. Das Unkonventionelle macht den Charme dieses Automagazins aus. Mir als Grafiker ist die Schrift viel zu groß, bei mancher Typografie rollen sich mir die Fußnägel auf. Manch Bildbearbeiter wird das eine oder andere Bild als totretuschiert bezeichnen und so mancher Motorjournalist wundert sich, was denn bitte der Text zu den Wagen soll. Aber im Komplettpaket macht das alles irgendwie wieder Sinn und verspricht kurzweilige Unterhaltung.

Lesens- und anschauungswert!

6 Kommentare

Kommentar von: wrecksforever [Besucher]
DANKE :-)

Gruß, wfe
24.11.12 @ 10:34
Kommentar von: Micha [Besucher]
Hi KLE.
Vor ca. 2 Monaten bin ich hier auf deine Seite gestossen.
Strunzgeil, was du hier ablieferst.
Aber täusche ich mich, wenn ich sage, dass du in der Anzahl deiner Blogbeiträge seit ein paar Tagen schwächelst?
OK, völlig blöder Kommentar, liegt vielleicht an den 2 Weissbieren die ich schon intus hab.

Trotzdem, 100 Punkte für deinen Blog

(von einem,der einen VW-Phaeton fährt und demnächst sich ein Altblech zum Basteln holt)
24.11.12 @ 16:47
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Genau Micha - völlig blöder Kommentar ;-)
Es gab die letzten Tage jeden Tag einen Blogeintrag, die letzten zwei Tage zwar "nur" dokuentierte Links,a aber es gab welche.

Ich bin nicht jeden Abend in der Werkstatt. Man glaubt es kaum, ich habe neben Blog Schreiben und Schrauben auch noch ein normales soziales Leben. Nur das ist nicht Thema des Blogs und gehört deshalb nicht hierher...
24.11.12 @ 19:42
Kommentar von: BiBi [Besucher]
Ein Teil Deines sozialen Lebens hat Deinen Anruf heute verbockt - sorry.
24.11.12 @ 21:00
Kommentar von: Schwalbe [Besucher]
Soso,ein hat noch ein normales soziales Leben ,der Herr.Aber wer von so etwas von sich gibt:Irgendwie sind wir ja alle eine Familie?sollte die Familie auch daran teilhaben lassen :-)Schwalbe
24.11.12 @ 21:36
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
LOL
25.11.12 @ 05:08