Der Goldfinger - 1974er Passat Typ 32

 
Der Goldfinger ist ein 74er Passat mit sensationeller Substanz. Klar wird er verändert, soll aber nicht gefusselt werden, sondern einen "richtige" Lack bekommen...

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution CMS
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ein "neuer" Puff für den GoldfingerIch hab wieder einen Neuwagen! »

Blechcheck

26.09.07

Permalink 23:00:35, von KLE E-Mail

Blechcheck

Schon auf der OSG-Party kam ich mit einer Lackiererin ins Gespräch. Eigentlich war es ein Gespräch im Einfluß von Alkohol. Man könnte den Goldfinger ja neu lackieren. Natürlich in Gold, aber wie wärs mit Metalflake? Nun, das Hirngespinst steht. Ob es ein Hirngespinst bleibt - wir werden es sehen. Aber wenn ich Kohle für Lack ausgeben soll, dann solls aber auch bitte lange halten. Also vorher schweißen. Is doch ein 33 Jahre alter wassergeühlter VW. Der muß zu schweißen sein. Also traf ich mich mit dem Karosseriebauer meines Vertrauens und wir checkten das Blech. Gut, beide vorderen Flügel müssen neu, das war bekannt und die habe ich ja auch inzwischen als Neuteile liegen. Die Fahrerseite hatte einen Unfall, deshalb ist die Tür neuer, als der Rest des Wagens, was mich nicht stört. Das halbe hintere Seitenteil wurde wohl wegen jenem Unfall getauscht (bis Mitte Radlauf). Beide Schweller sind an ner kleinen Stelle geschweißt. Aber Durchrostungen an der Karosse? Eine Ecke vom Heck is tatsächlich durch - das wars aber. An manchen Stellen muß etwas entrostet werden, aber das is wirklich oberflächlich. Fast schon zu schade, da was zu machen, wenn der Lack nich so schlecht wäre... Mal sehen, ob das mit dem Metalflake was wird. Ich fände es scharf...

7 Kommentare

Kommentar von: Joschy [Besucher]
Jaja, die Junx, wennse was getrunken haben, fremde Mädels anlabbern;-)
Ich hoffe der Verkäufer hat Dir den Unfallschaden nicht verschwiegen, ansonsten hilft die Advocard.
27.09.07 @ 09:08
Kommentar von: Kai [Besucher]
Dann aber ohne Sticker. Eine echte Plainjane. MEtalflake reißt ja sowieso alles raus.
27.09.07 @ 10:47
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Nunja, spiele mit dem Gedanken, daß Goldfinger Racing Team Logo auf der Motorhaube zu lackieren und dann die Metalflakes obendrüber...
27.09.07 @ 11:02
Kommentar von: R?schen [Besucher]
Och nö..versau doch nich das schöne Porno-Gold!Ganz klar gegen die Metalflakes!
28.09.07 @ 01:17
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Der Wagen bleibt ja gold - nur eben mit den Metalflake-Effekt...
28.09.07 @ 10:58
Kommentar von: alex [Besucher]
hm ob metalflake so gut kommt bei dem? kanns mir schlecht vorstellen iwie... das hat iwie sowas autoscootermäßiges ...
28.09.07 @ 13:23
Kommentar von: Carsten [Besucher]
jap, da hat der alex recht.
ausserdem finde ich: der goldie ist ein extrem seltenes auto, und dann auch noch in DEM zustand! ich hab echt nix gegen customizing, auch nichts gegen das der extremen sorte, doch finde ich, dass es erhaltenswerte zustände gibt. der goldfinger ist so ein fall. mit der bisher betriebenen individualisierung bin ich einverstanden: die kiste sieht pornomäßig aus, und alles ist rückbaubar. mit metalflake wird das schon schwieriger. irgendwie fände ich auch unpassend, metalflake sieht meiner meingung nach nur auf so karren wie dem muppet racer gut aus. sprich gasser u.ä.
beim goldfinger spreche ich mich ausnahmsweise mal für das originale "goldständergold" aus!
28.09.07 @ 19:41