Die Stricher Leiche


Mercedes /8 230/6 Leichenwagen mit Rappold Aufbau.

Twitter

Instagram

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blog engine
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Der Innenausbau geht weiter...Pornöse Türverkleidungen »

Die Leiche hat ihr Fett weg...

12.08.10

Permalink 11:23:54, von KLE E-Mail

Die Leiche hat ihr Fett weg...

Ich weiß, ich habe mir vorgenommen, weiter aufzuräumen - habe ich auch. Nur zwischendrin muß ich ab und an was an der Leiche machen, damit mich die Motivation nicht verläßt. Also habe ich gestern ein Süppchen aufgesetzt. Mike Sanders Korrosionsschutzfett erwärmen Is natürlich keine Suppe, sondern das gute Mike Sanders Korrosionsschutzfett, das man erwärmen muß, bevor man es mit der Druckbecherpistole versprüht. Mercedes macht es einem leicht - im Schweller sitzen über die Länge verteilt mehrere Plastikpöppel, über die man gut in den Schweller kommt. Öffnungen Schweller für Hohlraumkonservierung Dann gib ihm. Ebenfalls die Innenseiten der Türen bekamen ihr Fett weg. Hohlraumkoservierung Autotüren Außerdem auch die Flanken, an denen ich die Zierleistenlöcher verschweißt habe und die Schweißstellen hinten jetzt blank sind. Für mehr reichte mein Fett nicht mehr, ich dachte ich hätte noch ne zweite Dose - Pustekuchen. Aber das Wichtigste habe ich auch - die Stellen, die demnächst nicht mehr erreichbar sind, weil sie unter Verkleidungen verschwinden werden.

6 Kommentare

Kommentar von: DL [Besucher]
Man spricht dem Mike Sanders ja eine phantastische Kriechwirkung zu..... wie machste das denn in den Schwellern? Einfach reingiessen, verteilt sich von alleine? Oder arbeitest Du mit so einer Pistole?
Auf den gut zugänglichen Flächen einfach drauf los pinseln, gelle? Steht bei mir beim Golf 2 GTI auch bald an, darum interessierts.

DL
12.08.10 @ 14:20
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Ich hab diese Druckbecherpistole:

http://www.korrosionsschutz-depot.de/shop_xtc/product_info.php?info=p733_Hohlraum-Druckbecherpistolen-Set--KSD-Big-Ben-.html

Is n Schlauch dran, den ich einführe und durch den Schweller ziehe. Das verteilt das Fett seht gut, sprüht in alle Richtungen. Wichtig: Sofort nach Anwendung mit heißem Wasser durchspülen, sonst setzt sich die zu, wenn das Fett fest wird. Ich setz dazu immer Wasser in der Kaffeemaschine auf - ne halbe Kanne reicht zum durchspülen...
Für Flächen kann man Pinseln oder mit dem 2. beiliegenden Schlauch in eine Richtung sprühen. Hab das noch mit den Radkästen vor, wo die Kotflügel verschraubt sind.
12.08.10 @ 14:40
Kommentar von: TheEnforcer [Besucher]
Mit dem Fett nicht sparsam sein!
Zus äusseren Anwendung am Unterboden empfele ich Altöl,das schmiere ich auf leicht gamlige rostige Teile.
Stopt Rost und macht gangbar und kostet nix....
Muss man alle 6 Monate nachjauchen aber funtzt gut!
12.08.10 @ 18:24
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Enforcer, so wurde das früher immer gemacht. Kompletter Unterboden mit Altöl einsprühen/streichen und dann nen staubigen Waldweg fahren. Is inzwischen verboten - Thema Umweltschutz....
12.08.10 @ 20:34
Kommentar von: TheEnforcer [Besucher]
ja ja die liebe Umwelt stimmt schon aber es ist ja nicht der ganz Unterboden eingejaucht...
Nur Problemstellen in homeopatischen Dosen.
13.08.10 @ 22:08
Kommentar von: Joker [Besucher]
Nää nicht mit Altöl bepinseln, das ist pH-sauer, da ist wie statt mit Sikaflex mit Sanitärsilikon verkleben...
09.07.13 @ 18:43