Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3

Vollkommener Unsinn!

geile Karre www.geileKarre.de
blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« AchsenvergleichSpaltmaße erstmal unter aller Sau... »

Die Türverkleidungen - ein Gestaltungsprozess. Wer will sich darauf verewigen?

16.11.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Die Türverkleidungen - ein Gestaltungsprozess. Wer will sich darauf verewigen?

Gestern hatte ich ja um Holzspenden aufgerufen, mit denen ich ein Patchwork für die Türverkleidungen (und evtl. auch das Armaturenbrett) zusammensetzen will. Und daraus entwickelte sich etwas - auch im Zusammenspiel mit den Bloglesern. Wenn ich ein Auto baue, ist das ja ein Gestaltungsprozess. Ich mache mir keinen Plan, den ich einmal ausdenke, dann umsetze und fertig. Viele Ideen entstehen beim Bauen, wenn mir zufällig Material in die Hände fällt, ich etwas bei anderen sehe, oder eben wie in diesem Fall, wenn in den Kommentaren etwas dazu geschrieben wird.

Angefangen hatte ich mit der Idee, die Türverkleidungen rein aus Weinkisten zu bauen. Die Idee kam mir, als ich eine Tischplatte aus beschrifteten Weinkistenteilen sah. Denn das sieht wirklich lässig aus. Also suchte ich bei eBay und stellte fest: Scheiße, da wird teilweise richtig Geld für gezahlt. Das muss auch zum Fusseltarif gehen.

Nächster Schritt waren Obstkisten. Lausiges Holz, aber auch teilweise kreativ bedruckt.

Beim Schreiben des Aufrufs kamen dann die nächsten Ideen. Die betenden Hände, Zigarrenkisten hatte ich bis dahin noch nicht auf dem Schirm.

Hand aufs Herz: Es wäre ohne Probleme möglich, genug Ostkisten zusammenzubekommen bis ich zu den Türverkleidungen komme. Ich war gestern auf dem Metroparkplatz und hab einem Aufräumer auf die Schnelle 4 Ostkisten abgeschwatzt - ohne Gegenwehr. Ist ja Müll. Das Zerlegen der Obstkisten dauerte länger...

Obstkisten

Ein paar Mal über den Wochenmarkt gelaufen und ich könnte meine Wohnung damit tapezieren.

(Memo an KLE: Idee im Hinterkopf für die geplante Renovierung meines Flurs behalten!)

Aber durch die Kommentare auf den gestrigen Aufruf habe ich mir gedacht: Warum nicht den Lesern des Fusselblogs die Möglichkeit geben, sich auf den Türverkleidungen zu verewigen?

Ich bin inzwischen verliebt in diese Idee. Also wer dazu Lust & Laune hat, darf mir ein selbstgestaltetes Brettchen schicken. Solange ich Platz auf den Türverkleidungen habe, werde ich versuchen alle Einsendungen zu verbauen. Den Rest werde ich dann mit Obstkistenmaterial auffüllen. Ihr könnt Brandmalen, also etwas mit dem Lötkolben etc. einbrennen, flache Sachen Aufnageln, etwas mit eingeschlagenen Nägeln gestalten, Schnitzen, Aufmalen - lasst Eurer Phantasie freien Lauf! Und keine Angst: Das wird kein Wettbewerb, wer das geilste Brett gestaltet, wenn jemand Lust hat nur seinen (Nick)namen irgendwie aufs Brett zu bringen und das schief und krumm wird - dann wird das schief und krumm. Und wenn einer meint, einen Einkaufswagenchip aufnageln zu müssen, dann verbaue ich ein Brett mit aufgenageltem Einkaufswagenchip. Nicht jeder ist ein Künstler oder toller Maler. Darum geht es bei der Geschichte nicht. Es geht darum, dass der einzelne Leser auf die Türverkleidung zeigen kann und sagen: Genau dieser Einkaufswagenchip ist von mir. Und ich hoffe, Ihr habt an dieser Geschichte genau soviel Spaß, wie ich.

Damit jetzt keine bemalten Schranktüren ankommen, gebe ich ein paar Regeln vor:

- Grundmaterial nur Echtholz oder Sperrholz (keine furnierte Spanplatte etc.)
- Dicke des Brettes max. 1 cm
- Größe des Brettes max. 75 cm² - quadratisch oder rechteckig
- Rückseite glatt, damit ich sie mit einer Trägerplatte verleimen kann
- Beschriftung/Bemalung einigermaßen UV stabil und mit Klarlack überlackierbar
- keine kommerzielle Werbung von Firmen, wenn deren Beitrag zum Projekt "nur" das Brett ist 
- private Homepages/Clubs können beworben werden
- am Rand sollte, wenn bemalt wird, etwas Echtholz noch zu sehen sein
- keine Urheberrechte verletzen oder andere illegale Inhalte
- keine Politik/keine Religion
- Einsendeschluss 14.12.2013

Na? Wer will? Ich fände es klasse, wenn da doch einige mitmachen würden und ich finde es mega spannend, was kommen wird.

Meine Adresse steht im Impressum.

9 Kommentare

Kommentar von: AndreasF [Besucher]
GRmpfff, wenn ich Deinen ebay Link so sehe, wird mir klar, dass ich meinen Ofen immer mit (virtuellen) Geldscheinen anzünde. Die Dinger brennen beim Anzünden 1a.
Memo an mich: Die Dinger weglegen und bei ebay zu Geld machen :-)
Die Brettchenidee finde ich sehr geil, da muß ich auch was basteln. Gibst Du mal eine Adresse an, zu der man was schicken kann oder einfach zu Dir in die Agentur?
16.11.13 @ 09:27
Kommentar von: Stan [Besucher]
cool,
da werde ich auch mit machen.
soll ich es schon mit klarlack lackieren? würde einen mipa kfz klarlack verwenden, bei der größe ist das kein problem. (uv-schutz, lösemittelfest - da kannst du dann machen was du willst)

aber ACHTUNG, du kannst nicht einfach nur die front lackieren und die rückseite nur vekleben, denn die feuchtigkeit wird dir die dinger total verwerfen. das kann soweit gehen das dir die türverkleidung abfliegt... da muss rundrum die gleiche beschichtung drauf und maximal 50% schichtdickenunterschied.
tuh uns den gefallen und achte da drauf :)
16.11.13 @ 10:04
Kommentar von: Jones [Besucher]
Wenn man sich anguckt, von welchen Weingütern die Weinkisten kommen, erscheint der Preis doch recht plausibel. Z.B. Chateau Mouton Rothschild von 1975: Die Weine Von Mouton Rothschild gehen je nach Jahrgang für 400-1200€ pro Flasche weg, bei besonderen Jahrgängen sogar noch sehr viel mehr. Da ist selbst eine Holzplatte von der Verpackung was besonderes ...
16.11.13 @ 11:45
Kommentar von: Adrian [Besucher]
Jear!
Na dann hab ich ja gleich ein Projekt fürs nächste Wochenende. Postadresse bräuchte ich dann auch.
16.11.13 @ 15:56
Kommentar von: Rene131181 [Besucher]
Wie der schöne Flur das kannst du nicht machen.
16.11.13 @ 19:14
Kommentar von: wrecksforever [Besucher]
Klar gibt es was von Bamako-Motors! Persönliche Übergabe hier im Headquarter!

Gruß, wfe
16.11.13 @ 23:04
Kommentar von: MainzMichel [Besucher]
Einsendeschluß am 14. des kommenden Monats? Glaubst Du, dass Du den EuroRod dann schon soweit zusammen hast, um an den Türverkleidungen weiterzumachen?

Adios
Michael
17.11.13 @ 10:00
Kommentar von: barjog [Besucher]
Mal sehen ob mir bis dahin was einfällt. Jedenfalls ist die Idee an sich ja schon ein Knaller.

Gruß
Jürgen
17.11.13 @ 12:13
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Schön, daß da einige Leute was beisteuern wollen :-)
Die die Adresse haben wollen - wie schon im Text geschrieben, die steht im Impressum der Seite.

@MainzMichel
Zum Einsendeschluß: Die Wahrscheinlichkeit, daß bis dahin die Türen so weit sein werden, daß ich die Verkleidungen montieren kann, ist natürlich gering. Aber ich kenne mich selber. Wenn ich keine Deadline habe, verschiebe ich es mehrfach und vergesse es irgendwann. Und ein Monat ist genug Zeit, irgendetwas zusammenzuschustern...
17.11.13 @ 13:57