Der Jägervari


Basis für den Jägervari ist ein 1978er LS Passat Variant. Den gab es sozusagen als Bonus zu einem Tauschgeschäft. Mit kleinem Budget aber viel Arbeit habe ich den Wagen restauriert und meinem Patensohn Maddin zum 18. Geburtstag geschenkt. Inzwischen weiterverkauft...

Bitte unterstützt diese Petition!

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

Kategorien

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Es ist zum Haare ausraufen....So geht er zum nächsten Versuch zum TÜV »

Doppeljägerkarrenschraubabend Part 2: Alle Gänge!

30.07.09

Permalink 00:25:23, von KLE E-Mail

Doppeljägerkarrenschraubabend Part 2: Alle Gänge!

Mit Tony zusammen stellte ich nochmals die Gangschaltung ein. Nach mehreren Versuchen hatten wir Erfolg - alle Gänge sind da - auch der fünfte! Der erste geht etwas schwer rein, aber das Feintuning kann mein Patensohn evtl. noch mit seinem Bruder machen, der is schließlich Azubi bei ner Opelwerkstatt, da gibts ne Hebebühne. Und der hat auch mit Freunden inzwischen ne Schraubergarage mit Grube - da kommt Neid auf ;-) Dann widmeten wir uns dem Versager. Nach der ASU hatte der Bock im warmen Zustand nen guten Leerlauf, aber kalt unter aller Sau. Also mal den Versager angesehen, die Klappe hing, gelöst und schon gab der Vergaser ungewollt Vollgas im Leerlauf. Scheiße, was is das? An allen Einstellschrauben gedreht - keine Reaktion. 0190-VERGASERGRUNDEINSTELLUNG wußte nix, Olaf ging nicht ans Telefon - was also tun. Wir nahmen die KLEsche Lösung: Anderer Versager aus dem Fundus. Draufgeschraubt und lief sofort sauber. Problem gelöst. Probefahrt erfolgreich, so gehts morgen - bzw. inzwischen is es ja schon Donnerstag, also heute, zum TÜV. Martin, für den das Auto ist, ist schon ganz aufgeregt. Er hat mich schon mehrmals angerufen. Sein Hauptproblem: Die Musikanlage. Er will was fettes einbauen, aber die H-Zulassung. Ich hab mich mit ihm geeinigt, irgendeinen Dummy reinzusetzen - ich nahm das Radio, das ich als erstes in der Werkstatt gefunden habe - fast schon zu gut als Dummy... Eins nur mit Mittelwelle hätte es auch getan - egal... Drückt die Daumen - diesmal muß er den TÜV schaffen. Die Heimfahrt lief gut, so n 5. Gang is was Nettes. Unvorstellbar, daß das damals nicht angeboten wurde...

6 Kommentare

Kommentar von: michamatik [Besucher]
Ich drück die Daumen!!!
Aber ich wüsste nich, warum ne fette Musik gegen die H-Bestimmungen verstoßen sollte?
Ein modernes Radio im A.brett schon mal sicherlich nicht, vier 16er pro Türverkleidung schon eher, aber auch das kann man unauffällig oder zumindest reversibel gestalten.
Wenns natürlich der fette GFK-Kofferraum-Ausbau sein muss, dann wirds kritisch...
30.07.09 @ 07:43
Kommentar von: Kai [Besucher]
Ein modernes Radio kann je nach Prüfer das K.O. Kriterium bei der H-Abnahme sein. Auch die Musikanlage sollte historisch korrekt sein.
30.07.09 @ 08:22
Kommentar von: LT-Fahrer [Besucher]
Auszug aus dem "Anforderungskatalog für die Begutachtung von Oldtimern" des TÜV-Süd:

"Elektrik und Beleuchtung
? Ein moderneres Radio kann akzeptiert werden."

(http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1134987060692575828569/Oldtimer-Katalog_Tuev_Sued.pdf)

Der Einbau von so 'ner modernen mp3-fähigen Kiste sollte also das geringste Problem sein - beim Jägervari sowieso. Da gibt's ganz andere Diskussionspunkte denk' ich. Die GFK-Orgie im Heckabteil is' natürlich was anderes. Aber sowas hat hier ja niemand vor. Und wenn man moderne, leistungsstarke und vernünftig klingende Lautsprecher hinter zeitgenössischen Gitterchen versteckt statt hinter blau LED-beleuchteter Baumarkt-Plastikscheiße im Turbinendesign, dann hat man nicht nur Geschmack, sondern auch ordentlich Bums im Auto. Und zwar H-konform.

Viel SPA -ß am Wochenende!
...ich bin mit meinem LT gleich unterwegs innen Norden - Reggaefestival :)
30.07.09 @ 09:05
Kommentar von: Smily☺ [Besucher]
jawoll und für den bums im nachhinein gibts ja so nette bum bum kisten für cabrios die unter die sitze passen. und das sieht dann auch der niemand?s carl...

30.07.09 @ 10:27
Kommentar von: Sick-Of-It-All [Besucher]
und er soll ja nicht die Türverkleidungen oder sonstige Interieur-Teile durchlöchern um die Boxen einzubauen.

30.07.09 @ 17:12
Kommentar von: Muhacen [Besucher]
Der Bock wird eh bald die Hörner abgeben.....ggggg
30.07.09 @ 19:01