Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait
#vwpirat

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

b2
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Platt!Wieder auf der Gasse »

Fahrwerksgeräusche

01.06.16

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Fahrwerksgeräusche

Ich war gestern zu Besuch im Familienbetrieb von Marco, einem Reifenservice. Wir kennen uns schon länger, wenn auch nicht sehr gut. Marco ist auch Altblechschrauber, fährt einen patinierten C Kadett City im Alltag, hat aber noch mehr Altblech. Sein Vater ist Teilhaber eben dieses Reifenhauses, bei dem auch er schafft. Er hat auch immer einen Stand auf der Veterama und oft begegnen wir uns auf der Straße - er auf dem Heimweg von der Werkstatt (beruflich), ich auf dem Weg zur Werkstatthölle (privat). Schon fast ein runing Gag.

Nach Feierabend hat er mir die Spur vom Piraten eingestellt.

Achsvermessung

Sturz war i.O. und die Werte der Hinterachse besser, als bei der letzten Achsvermessung. Kein Wunder - jetzt war die Hinterachsposition ja auch wieder fix und nicht flexibel durch die fertigen Lager.

Ich hab die Gelegenheit genutzt, nach losen Teilen an der Vorderachse zu suchen, denn die macht schon wieder Geräusche. Aber alles fest. Verdammt. Ich habe bei der Gelegenheit noch ein paar Neuteile für den Passat abgestaubt. Ladenhüter, aber in meinem Fundus gut aufgehoben. Besten Dank an Marco!

In der Werkstatthölle habe ich mich auf Fehlersuche gemacht, denn das war schon heftig, was da von der Vorderachse kam.

Das Geräusch kam aus dem Radkasten. Also aufgebockt und nachgesehen. So konnte ich es etwas besser lokalisieren. Es kam in etwa aus der Höhe Verschraubung Stoßdämpfer. Das war doch alles fest? Der Dämpfer ging schwer rein, da war noch Restsand vom Strahlen. Theorie entwickelt bei einem Telefonat mit Olaf (OST): Wegen über gebliebenen Sand klemmte der Dämpfer, das hat sich jetzt gelöst.

Festziehen im eingebauten Zustand? Ging bedingt.

Federbein

Da muss wohl irgendwann das Federbein doch raus. Fuck. Nicht schon wieder. Gestern fehlte mir dafür die Zeit.

Hinten machte er auch Geräusche. Da war eine Feder verkehrt verdreht. Aber das kann man bei entlasteter Achse auch ohne Ausbau drehen. Das war schnell gefixt.

Bei der Heimfahrt war das Geräusch von der Vorderachse fast weg. Trotzdem: Da muss ich nochmal ran.

3 Kommentare

Kommentar von: Kai [Besucher]
Nicht so nett, dass der "Hai" mit lautem Knacken in den Vorderreifen "beißt" ;-)
01.06.16 @ 18:23
Kommentar von: Igor [Besucher]
Genau das Problem mit der losen Mutter auf dem Stoßdämpfer meines 32B hatte ich vor 2-3 Jahren auch. Beim TÜV wurde das Spiel gefunden, danach habe ich die Stoßdämper erneuert, was aber nicht geholfen hat.
Dann nach längerer Fahrt wurde es immer schlimmer. Irgendwann habe ich dann kapiert woher es kommt und die Mutter mit einer sehr ordentlichen Einhandrohrzange in 1 m Länge (mit einstellbaren Drehmoment) auf ungefähr 200..230 Nm angezogen. Das ging wunderbar im eingebauten Zustand. Vielleicht sogar besser als im ausgebauten Zustand?

Wenn du zum Treffen nach Oberfranken kommst, kann ich dir die Zange mitbringen und wir ziehen es vor-Ort ordentlich fest?
02.06.16 @ 16:48
Kommentar von: Tilo [Besucher]
Mit der Zange verdrückt man doch die Mutter und sie wird schwergängig.

Mein Audi 100 ist da gleich aufgebaut.
Da mache ich das Domlager weg, werfe einen Steckschlüssel mit dem richtigen Außendurchmesser runter und ziehe das Ganze mit einem Gabelschlüssel fest.
Hier Bilder (Runterscrollen bis Avantle)
http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=161063
03.06.16 @ 11:18