Der 5ender - Passat 32 Fünfzylinderprojekt


 

Evolutionsphase 1

Im Passat Modell 32 gab es nie einen Fünfzylindermotor im Gegensatz zum Nachfolgermodell 32B. Viele behaupteten, der Motor passe auch nicht in den deutlich kleineren Motorraum des Passat 32. Eine Provokation. Dadurch entstand das Projekt 5ender, das noch durch ein paar andere Vorgaben "verschärft" wurde:
  • Das Auto sollte innerhalb von 3 Monaten gebaut werden und auf der Techno Classica 2005 präsentiert werden
  • Die Materialkosten sollten 500 Euro nicht überschreiten.
Es hat geklappt...
 

Evolutionsphase 2

2011 startete der Umbau auf größeren Motor (136PS Einspritzer) in Verbindung mit umfangreichen Karosserieänderungen.

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blog tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Uh - ziemlich verrottet...Schlachtfest mit Kaffeepause »

Flexen is ja so romantisch ;-)

11.03.08

Permalink 10:40:51, von KLE E-Mail

Flexen is ja so romantisch ;-)

Könnte man zumindestens denken, wenn man dieses Foto sieht... Entstanden ist das gestern, alks uch die Motorhalterung für den 5ender aus der Karosse getrennt habe - man weiß ja nie... Derr Bock steht inzwischen vorne auf nem abenteuerlichen gestell mit Rollen unten dran. Fiz zusammengezimmert, damit ich die Reste alleine bewegen kann... Was hab ich sonst noch gemacht? Ja, scheiße, was hab ich sonst noch gemacht? Ich war doch einige Zeit in der Halle. Gut, ich hab viel mit Ben gequatscht und dann so Dinge gemacht, wie meinen Arbeitsbock repariert. Der war in die Brüche gegangen, als wir das Getriebe drauf stehen hatten. Schnell mal ne Platte zugesägt und draufgeschraubt. Keine Angst - so jungfräulich sieht die sicher nicht lange aus. Gut, nicht viel geschafft, muß auch mal sein....

3 Kommentare

Kommentar von: Kai [Besucher]
Wann war das nochmal, als ich/wir die erste Paltte gehimmelt haben?
11.03.08 @ 13:38
Kommentar von: Hugo [Besucher]
Hallo,der KLE fackelt noch einmal die ganze Hütte ab,hauptsache nicht Allianz versichert...ffg
11.03.08 @ 21:04
Kommentar von: Heiko [Besucher]
Ja, die Motorhalter.Man weis ja nie :D
04.08.12 @ 13:24