Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash.

Twitter

Partner

Inhalte

Fusselblog Leserkarren

Was fahren die Leser dieses Blogs? (Galerie auf Facebook)
Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

open source blog tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Der Mann vom HimmelABS nachgerüstet »

Geladener Austausch

23.03.16

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Geladener Austausch

Ich habe gestern Material für den Fusselforum Stand für die Techno Classica geborgen. Wir sind da voll in der Orga Phase. Eingestiegen in den Titan und Leierleierleierleieeerleiiiieeeeeeeer. Batterie alle. O.k. wir wissen jetzt: Es lag nicht am Radio. Der Fehler muss wo anders liegen.

Na dann holen wir mal wieder den ADAC.

ADAC

Der gelbe Engel kannte mich schon, war schon mal wegen dem Titan da. Er wird wohl auch einmal bei der Techno Classica an unserem Stand vorbeisehen. Starthilfe mit dem Powerpack, schwupps war der Motor an. Er hat gemessen, die Batterie nimmt nicht genug Ampere an. Seine Schnelldiagnose: Batterie ist der Sündenbock.

Also wechseln wir die. Battery Swap mit dem Pirat. Die Batterie da drin ist noch neuer, als die im Titan.

Tausch

Und vor allem: Es ist im Gegensatz zu der anderen eine Markenbatterie.

Autobatterie

Die andere Batterie werde ich einsenden. Is ja Garantie drauf. Mal sehen, ob sich der Händler darauf einlässt, gegen Aufpreis eine Markenbatterie zu senden. Es werden noch Wetten angenomen, ob damit der Spuk endlich vorbei ist...

15 Kommentare

Kommentar von: Kai [Besucher]
Eines Tages wird auch dich die Erkenntnis treffen, dass man immer mehrfach kauft, wenn man auf die billigen Sachen setzt.
23.03.16 @ 09:37
Kommentar von: Snoopy [Besucher]
Bei Batterien mache ich keine Experimente mehr.
So eine Moll, Varta, Exide (teuere) halten fast so lange wie das Auto. Rekord war eine Moll und eine Varta die fast 10 Jahre geschafft haben. Negativrekord war eine VW-Batterie knapp 2 Jahre überlebt hat. Garantie abgelehnt bei VW (Verschleißteil). Nach dem Abziehen der Aufkleber entpuppte sich das als Produkt aus östlicher Produktion...
23.03.16 @ 09:48
Kommentar von: Detlef [Besucher]
Hallo KLE,

so ein Powerpack aka LiFePo-Akku kostet ca. 180€ inkl. Anschluss-Polen und Balancer in 12V/20Ah. Das genügt auch für die Diesel als Startakku, für Benziner genügen 10Ah.

Diese Akkus sind etwa so groß, wie ein Motorrad BleiAkku. Ich habe so ein Teil in meinem Fuhrpark im Einsatz, da ich die Probleme mit Blei Akkus satt habe.

Grüße Detlef
23.03.16 @ 10:51
Kommentar von: Hannes [Besucher]
Alter,
ist das nicht Peinlich ständig den ADAC wegen Starthilfe zu rufen?
Und von wegen Markenbatterie:
Die laufen fast alle vom selben Band und sind nur gelabelt.
Kauf dir mal 2 neue und gut isses.
Gruß Hannes
23.03.16 @ 11:18
Kommentar von: Jens Beuße [Besucher]
Hallo KLE,

leider bekomme ich keinen Kontakt zu dir. Was machen
unsere bestellten Aufkleber für den Käfer? Bitte um kurze INFO Danke sehr !
Jens
23.03.16 @ 11:21
Kommentar von: Santana-Klaus [Besucher]
Bei Batterien hat auch jeder andere Erfahrungen....
VW und Berga Batterien sind Spitze, ich habe inzwischen 3 VW-Batterien mit über 10 Jahren im Einsatz und eine Berga mit 14 Jahren. Eine nomae aus dem Baumarkt ist auch über 10 Jahre. Die beiden letzteren aber im WInter immer ausgebaut und ab und an geladen.
Eine VW-Batterie habe ich mir durch einmale Tiefenentladung nach 1/2 Jahre runiniert, die hatte nicht mehr genug Spannung und Leistung behalten zum Starten.
3 Deta-Öko-Power-Batterien, die ich in verschiedenen Fahrzeugen hatte haben 2, 2,5 und 3,1 Jahre gehalten. Für die ersten 2 habe ich geldersatz bekommen, weil der Händler sie aus dem Programm genommen hatte.
Probiere einfach mal ne andere Noname-Marke wenns günstig bleiben soll und schau, warum der Escort ständig Strom zieht !
Das dürfte der Hauptgrund für die Batteriedefekte sein.
23.03.16 @ 17:58
Kommentar von: Santi [Besucher]
Wo alle so gute tips geben können, hier noch (m)einer:
Hol dir einfach zwei gebrauchte Batterien vom Schrottplatz.
Eine zum einbauen, die zweite fährst du als Backup so lange mit dir rum bis du meinst der Karre in der Hinsicht vertrauen zu können. ;)
23.03.16 @ 21:24
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Wie wärs denn ma einfach ma zu messen ob der Kübel nu ne zu hohe Ruhestromaufnahme hat oder nicht?

Und den ADAC wegen Starthilfe nach hause rufen.... Sollte sich nicht einer noch überlegen, das ich die fetten Netzteile nicht mitnehmen darf wenns soweit ist, bekommste eins. Damit läuft die Karre nach 5 Minuten wieder, wenn du nicht zu Faul zum schleppen bist...
23.03.16 @ 23:30
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Entweder spinnt mein Meßgerät, oder es läuft kein Ruhestrom. Misst auf jeden Fall nix. 0,00A. Ihr wißt dooch - ich hab mit Elektrik NULL am Hut. Deshalb wollte ich das zusammen mit Michael untersuchen, der ist aber im Urlaub.
24.03.16 @ 08:41
Kommentar von: Nordlicht [Besucher]
Moin KLE,

wenn Du mit Deinem Messgerät Ampere messen möchtest, dann mußt Du es in REIHE schalten. (Wie die Tannenbaumbeleuchtung von Früher)

d.h. Batterie plus pol abklemmen
- Ampere Bereich höchste Stufe und Messkabel korrekt in das Messgerät stecken
- Messgerätleitung ROT + auf den Plus pol der Batterie
- Messgerätleitung Schwarz auf das rote Pluskabel vom Auto halten.
- Nun langsam den Messbereich herunterschalten.

Sobald Du Ausschlag hast, Stück für Stück die Sicherungen herausziehen bis der Zeiger auf NULL fällt!

Gruß vom Nordlicht
24.03.16 @ 09:40
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
@Nordlicht
Genau DAS habe ich gemacht, also zwischen Batterie und abgeklemmten Pluspol (oder war es Minuspol?) gemessen. Das Meßgerät hat 0.00 angezeigt. Hab sogar das Handbuch des Messgeräts rausgeholt und da stand auch drin, dass ich die Kabel am Messgerät richtig angesteckt hatte.
24.03.16 @ 10:09
Kommentar von: Bas [Besucher]
@KLE
Zeigt das Meßgerät denn überhaupt was an wenn ein Verbraucher an ist? Vielleicht ist Meßbereich für Strom auch hinüber oder die Sicherung ist durch...
24.03.16 @ 10:55
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Ei Leut...
Nochmal: Ich bin nicht der Elektrik oder Elektronik Freund. Ich geh die Sache zusammen mit meinem KFZ Elektriker Michael demnächst noch einmal an. Der hat Ahnung, gute Meßgeräte, etc. Nur der ist im Urlaub und das sei ihm gegönnt. Wenn man etwas von einem anderen will, dann richtet man sich nach ihm und nicht umgekehrt. Vor seinem Urlaub musste er am Feierabend an seinem Auto einige Verschleißteile wechseln und das hatte bei ihm berechtigten Vorrang.

Irgendetwas stimmt mit meinem Meßgerät nicht, das weiß ich selber. Deshalb mache ich das mit Michael, der soll mir dann sagen ob a) mein Meßgerät hin ist oder ich mich b) einfach zu doof angestellt habe. Danach weiß ich es dann selbst und kann mir dann beim nächsten mal selber helfen.
24.03.16 @ 11:53
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Soviel Pech mit Batterien löst bei mir leichten Sarkasmus aus:
Vielleicht sind die alle einfach nicht für den Einsatz in deiner Rüttelplatte gemacht!

Nee, mal im Ernst: Falls du im Stand keinen Ruhestrom messen kontest, hast du das bereits mehrmals probiert? Ich kenne seltsame Elektrikphänomene aus den alten VW-Dieseln, weil das bisschen verbaute Elektronik (Intervall-/Wischer-/Blinkrelais/Lenkstockschalter...) dem Gerüttel auf Dauer nicht mehr gewachsen waren. Bei den VWs gibts dann z.B. eine sehr fiese Variante, wenn am Fernlichtschalter die Kontakte rausgerüttelt sind, dann kann der damit die Zündung umgehen und alle eingeschalteten Verbraucher anschalten (Gebläse usw.), geht aber nicht bei allen, bei manchen nur wenn das Standlicht eingeschalltet ist. Gibts da vielleicht so eine "Wackelmöglichkeit"??
Oder vielleicht einen defekten Schalter für die Kofferraumbeleuchtung? (hatte ich grad erst am Golf3!!)

So ein Verschleiss ist doch nicht normal!

Ich fahre übrigens an Batterien die bunte Mischung aus dem was sich so anbietet. Und die Erfahrungen sind genauso durchwachsen, wie die Mischung: Manches hält ewig (im Caddy ist grad eine 12Jahre alte original Benz-Batterie aus einem Schlachter), manches teure macht nach drei Jahren schlapp (Moll im BMW). Die Varta im Fliessheck hat schon 14 Jahre auf dem Buckel, eine Noname im Opel hat fast 11 Jahre gehalten. Hat also unterm Strich nicht viel mit dem Namen zu tun. Nur Tiefentladung, die mögen sie alle nicht!
Übrigens: Eine Exide hab ich nach grad mal 7 Jahren mal wegwerfen müssen.
24.03.16 @ 16:49
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Is ja nur gut gemeint. Du bist n kluger Kerl, ne defekte Sicherung im Messgerät bekommste schon Identifiziert. Wenn bei angeklemmtem Messgerät das Innenlicht nicht mehr leuchtet wird se hin sein, oder dein Messgerät. Mehr bleibt da nicht.
So verhinderste vielleicht die Batterie ausm Pirat auch noch zu schrotten bis dein Elektriker wieder im Lande ist.
24.03.16 @ 18:43