Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash.

Twitter

Partner

Inhalte

Fusselblog Leserkarren

Was fahren die Leser dieses Blogs? (Galerie auf Facebook)
Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution CMS
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ab und an klappt "Buy Local" superGewichtstuning »

Loift!

28.08.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Loift!

Gestern saß ich auf Kohlen. Kommt die "neue" Lichtmaschine? Am Nachmittag klingelte der langersehnte GLS Bote. Hurra, ich habe eine original Ford Lichtmaschine für sagenhafte 18 Euro. Der Kohlensatz, den ich übrigens online für meine Lima nicht gefunden habe, hätte wahrscheinlich genauso viel gekostet.

Lima

Für solche Fälle ist eBay bzw. das Internet einfach nur geil. Ich hätte bei jedem Schrotti vermutlich mehr gezahlt. Und die 18 Euro waren sogar inkl. der Option einen Preisvorschlag zu schicken. Das habe ich aber nicht genutzt und stattdessen den Sofortkauf verwendet und in die Bemerkung geschrieben, dass ich darauf bewusst verzichtet habe, weil ich die LiMa schnell brauche und es schön wäre, wenn sie umgehend verschickt würde. Der Plan ist offensichtlich aufgegangen.

Und es gehörte etwas detektivisches Gespür dazu. Mein Escort ist ein Escort MK4 bzw. Escort 86. In der Überschrift der eBay Auktion stand Escort VII, in der Beschreibung stand etwas von "1.8 D 44 kW 60 PS (07.1990-12.1992)", aber ebenfalls dass das Spenderfahrzeug von 1995 gewesen sein soll. 1990-1992 wäre Escort MK5, das 1995er Baujahr kann MK6 oder MK7 sein. Andererseits war der Motorkennbuchstabe RTH angegeben. Das ist der Kennbuchstabe meines Reservemotors. Und auf den Fotos kann man erkennen, dass die LiMa wohl 1991 gebaut wurde. Was ist das jetzt für eine Lichtmaschine? Ich habe mir das so zusammengereimt: Zunächst sieht die Lichtmaschine optisch aus, als ob sie passen könnte. Befestigungspunkte scheinen identisch zu sein und die Riemenscheibe ist für einen Rippenriemen. Die Leistung 55A stimmt. Das aufgedruckte Baujahr spricht für einen Motor Bj. 1991, ein Baujahr jünger, als mein Titan. das muss eine Lichtmaschine sein, die ursprünglich in einem MK5 war. Vielleicht hat einer diesen Bauernmotor in einen neueren Escort eingebaut? Die Indizien deuteten auf alle Fälle darauf hin, dass sie passt. Notfalls hätte ich evtl. den LiMa Halter vom Reservemotor an meinen Motor schrauben müssen, falls da etwas zum Modellwechsel geändert wurde. Aber wie ich jetzt weiß: ich habe mir das alles richtig zusammengereimt. Und es kann durchaus sein, dass diese Verwirrung dafür gesorgt hat, dass die LiMa deshalb so günstig war, weil sich vorher keiner getraut hat, ins kalte Wasser zu springen und es einfach zu riskieren. Denn wer eine LiMa für einen MK7 sucht - bei dem passt die wahrscheinlich nicht.

Da ich die Vorhölle brauchte hieß es gleich aufbrechen, damit ich fertig bin, bevor mein Vermieter seinen Stellplatz beansprucht, der ja in die Vorhölle als Garage nutzt. Aufbocken und dann: Was ne Fummelei. Das sind nicht viel Schrauben, aber die über Kopf im Bodenturnen reinzufummeln - Spaß definiert sich anders. Bei einer Mutter musste ich Trick 17 verwenden. Eine Mutter mit integrierter scheibe mit Fett in den Ringschlüssel einsetzen, dass sie nicht herausfällt und so in den Motorraum an die unzugängliche Stelle einfädeln.

Trick 17

Das funzt ganz gut und die Mutter fällt nicht heraus. Hat sich wer diesen Trick schon patentieren lassen? Im Motorraum geht es verdammt eng zu bei der Lima. Man wünscht sich 20cm lange Finger mit zwei, drei Gelenken mehr.

Lima

Letztendlich hat es geklappt. Zeit um zu testen. Batteriespannung vor dem Anlassen:

Messgerät

Auf in den Innenraum. Schlüssel gedreht. Ah! Jetzt geht auch die Batterieleuchte an! Gestartet und ein wenig enttäuscht gewesen. Klar, sie lädt, aber sind das nicht etwas wenig Volt, müsste Richtung 14V gehen eigentlich, wenn keine Verbraucher an sind.

Messgerät

Auch der Drehzahlmesser, der ja beim Diesel über die Klemme W an der Lima angeschlossen ist, tat beim Anlassen einen kleinen Zucker, aber Funktion ist anders. Hmmm. "Meinen" KFZ-Elektriker Michael versucht telefonisch zu erreichen, aber nicht an den Hörer bekommen. Gut. Sie lädt, das ist erst einmal das Wichtigste.

Die Plastikverkleidung hinten an die Lima angebaut...

Lima

...und ab nach Hause. Anfangs machte die Lima leicht Geräusche, aber das hörte nach ein paar Metern auf. Und während der Fahrt kam dann plötzlich auch Leben zurück in den DZM. Offenbar war die Lichtmaschine schon länger gelegen und etwas zupatiniert und musste sich erst einmal wieder freilaufen.

DZM

Vielleicht ist das auch mit der Ladeleistung so? Also habe ich daheim noch einmal mit laufendem Motor getestet und siehe da:

Messgerät

13,75V gehen schon eher Richtung 14V. Ich denke damit kann ich voll zufrieden sein. Motor aus und nochmals gemessen.

Messgerät

Die Batterie wurde also geladen. Sehr schön. Ist doch ein beruhigendes Gefühl, dass man sich um das Thema jetzt erst einmal keinen Kopp mehr machen muss.

7 Kommentare

Kommentar von: MainzMichel [Besucher]
Statt Fett im Ringschlüssel nutze ich gern ein Stück Papier zum Einklemmen der Mutter. Das hinterlässt nicht so einen Schmier.

Adios
Michael
28.08.15 @ 09:50
Kommentar von: Sammy [Besucher]
immer wieder erstaunlich wie du deine alten Böcke am Leben erhälst, Respekt ;)
das mit dem Fett mache ich, als ich noch schraubte, schon lange, musste als Flugzeugtriebwerkmechaniker viel über Kopf arbeiten, viele versteckte Schrauben etc.
28.08.15 @ 10:25
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Ziemlich merkwürdiges Verhalten. Da die Ladekontrolle geleuchtet hat, hatten die Kohlebürsten kontakt. Das der Drehzahlnesser nicht gefunzt hat bedeutet, dass die Wicklung an der Klemme W angeschlossen ist keine Spannung abgegeben. Die greift nämlich einfach nur die Wechselspannung vor der Gleichrichterdiode ab.

Klingt nach nem Wackeldackel im inneren.

Vergleich mal die Kohlebürsten der alten Lima mit denen von ner Bosch Passat Lima. Wenn sie etwas kleiner sind, sind es vermutlich die Standart Valeo Teile. Da ich dir n Versuchsregler mit neuwertigen Kohlebürsten zum Auslöten geben, geben wir uns mal wieder treffen und ich dran denke.

















28.08.15 @ 11:20
Kommentar von: Martin [Besucher]
Hi KLE,

Mit deiner Vermutung liegst du richtig, in einem MK7 passt die Lima niemals.
Hatte gerade das " Vergnügen "meine im MK7 zu wechseln, dagegen ist dein Wechsel ein Spaziergang. Beim Mk7 muss wahlweise der Kühler, die Servopumpe oder die ESP raus, da liegt die f*** Lima zwischen.

Grüße
28.08.15 @ 18:38
Kommentar von: Nanno [Besucher]
Ich denke, die LiMa hat wohl ein bissl gebraucht, bis sie wieder voll ging, weil das Magnetfeld durchs lange rumliegen schwach war. 13.7 bis 13.8V sind voll ok, damit könnte man dann sogar Gel-Akkus statt der alten Säurebatterie verwenden.

LG,
Greg - eigentlich Motorrad-Fussler
29.08.15 @ 18:31
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Dem elektrischen Strom ist es pup egal wie lange eine Kupferspule herrumgelegen hat. Der erzeugt sofort ein Magnetfeld entsprechend der Stromstärke wenn er hindurch fließt.
30.08.15 @ 23:57
Kommentar von: Christian w. [Besucher]
Jop. Die Lima hat auch keine Magneten. Die Stärke des Magnetfelds wird über den Regler und den Erregerstrom gesteuert, der über die Kohlen fließt.

Kann sein, dass der Strom im Leerlaufbereich zu niedrig für den Drehzahlmesser ist. Da muss dann fürs erste anlaufen ein wenig Gas gegeben werden. Wenn der DZM dann einmal läuft, dann auch so lange bis der Motor abgestellt wird. Haben so einige alte Autos, bevorzugt im Leerlauf langsam drehende Diesel.
01.09.15 @ 03:07