Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash. Irgend ein Idiot - muss ich wohl selbst gewesen sein - kam auf die schwachsinnige Idee, da ein Heck von einem Renault Rapid draufzsetzen.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Gar nicht so gut unnerumDa muss was auf die Seite! »

So ein wenig nebenbei ist am Titan auch passiert...

17.12.16

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

So ein wenig nebenbei ist am Titan auch passiert...

Die Woche stand der Fusselblog ganz im Zeichen des Prolos. Aber auch am Titan hat sich ein wenig, wenn auch nicht viel, getan. Vielleicht habt Ihr Euch gewundert, wieso ich den Fahrersitz vom Titan in den Prolo eingebaut habe. Nun, ich hatte irgendwie das Gefühl, wenn ich jetzt schon so viel Aufwand in den Titan gesteckt habe, dann sind diese abgefickten Opelhocker irgendwie "zu wenig" in dem Bock. Und da bin ich über Hondahocker für überschaubares Geld gestolpert.

Sitze Honda Prelude

Um genau zu sein stammen sie aus einem Honda Prelude. ich find die stylish und vor allem sind sie schön flach, weil sie aus einem flachen Auto stammen.

Am Montag nach dem Besichtigen des Prolo bin ich auf der Heimfahrt noch an der Werkstatthölle vorbei , um wenigstens ein wenig weiterzukommen und weil es fast auf dem Weg lag. Ich hatte keinen Bock das Dach an der Nahtstelle zu verspachteln, weil das so viele Sicken sind. Um das mit dem dünnen Blech irgendwie stabil zu bekommen, haben sie eben ne Art Wellblech draus gemacht. Ich hatte da eine Idee. Wir machen wieder etwas Frankenstein Look! Ich hatte den herausgetrennten Streifen aufgehoben.

Blech

Daraus habe ich einen schmaleren Streifen herausgeschnitten und dann die übliche Vorgehensweise: Dichtmasse und Blindnieten.

Geflicktes Dach

Ich bin mir sicher - ich hätte das auch nur so verbinden können, das wäre stabil genug, aber das ist ja drunter überlappend gepunktet, Bilder für den TÜV habe ich ja. Weiterer Vorteil der Methode auf dem Dach: ich glaube das vibriert schon nicht schlecht und so kann da kein Spachtel reißen. Was nicht da ist...

Noch kein Feedback