Sackratte - KLEs Fiat Panda 141A

 
Für 80 Euro gekauft soll die Sackratte, ein Fiat Panda 141A, als Opferanode dienen, um den Pirat zu schonen. Natürlich durfte auch dieses Auto nicht normal bleiben...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

multiple blogs
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Es kann losgehen!Türenrecycling »

Heute ist der große Tag!

26.09.12

Permalink 08:56:15, von KLE E-Mail

Heute ist der große Tag!

Das ist schon komisch, da flickt man gestern eine Tür und bekommt als Reaktion gleich 2 gute geschenkt. Sind allerdings nicht vom Fiat Panda, sondern vom Seat Marbella. Türen Seat Marbella Passen Plug & Play an den Panda, haben aber diese dumme Beplankung unter der Gürtellinie. Unter der Beplankung sollen die Türen Wellblech haben, wie der Urpanda. Und die Beplankung paßt nicht an den Panda Plug & Play, denn der Marbella hat keine ausgeformten Radläufe, wie der Panda - hier im Vergleich: Seat Marbella Fiat Panda Mal sehen, wie ich das löse. Aber was sehr geil ist: Die Marbella Türen haben Ausstellfenster und ich stehe auf Ausstellfenster. Wieso baut das kein Hersteller heute mehr? Noch liegen die Türen und noch ein paar andere Teile in Köln - fährt da zufälligerweise die Strecke Köln-Mainz demnächst und hat Kapazitäten das einzuladen? Heute ist TÜV Termin für den Panda. Das mache ich beim Betreuten Schrauben. Am Unterboden soll noch ein Loch sein, das will ich da auf der Bühne noch vorher schnell flicken. Auf dem Boden krabbelnd ist das immer doof. Ich wollte vorher noch die Bezeichnungsschilder drehen, damit es irgendwie wie mein Auto aussieht, aber Pustekuchen. Der Schriftzug ist mächtig lang und nur mit 2 Pins gesteckt und außen geklebt. Dreht man ihn rum, steht er recht über. Verdrehtes Bezeichnungsschild Na wenigstens die Kennzeichenunterlagen habe ich gewechselt, damit man weiß, aus welchem Haus der Wagen ist. Kennzeichenunterlagen Autohaus Fickfrosch Natürlich rattert mein Kopf seit Tagen an dem Konzept zu dem Wagen. Meine favorisierte Idee: Den Wagen in Säcke bzw. Sackleinen packen, deshalb habe ich erst einmal einen Test gemacht. Ich habe ein Stück abgetrennte Passattür von meinem Messethekenbau genommen und eine Teilfläche schwarz gelackt. Sacklackierung Dann mit Klarlack lackiert und ein Stück Sackleinen reingelegt und wieder mit Klarlack gejaucht. Sacklackierung Den Grund für die vorherige Lackierung seht Ihr gut beim Ergebnis. Ich wollte sehen, wie weit die Grundfarbe durchscheint. Man sieht sie, ich werde also um eine Vorablackierung nicht drumrumkommen. Die Verarbeitungsmethode überzeugt mich nicht wirklich, denn das schwimmt so auf der Fläche, beim Pinseln franst es aus. Vielleicht erst kleben und nach dem Austrocknen Klarlacken. Ich muß mal Forschen, welcher Kleber zum Streichen wetterfest ist und sich mit Klarlack verträgt. Wie ich auf dem Fusselforum Treffen erfahren habe, bin ich leider nicht der erste mit der Idee. Aber ich mache es wenn, dann radikaler mit dem Verkleiden des kompletten Blechs. Und wenn ich es mache, dann habe ich auch einen wirklich treffenden Namen für das Projekt:

Sackratte

Aber jetzt muß heute der Wagen erst einmal durch den TÜV, denke er sollte es schaffen - Ihr dürft mir trotzdem die Daumen drücken!

13 Kommentare

Kommentar von: Schwarzblonder [Besucher]
Und wenn du das Zeuch mit Harz drauflaminierst und zum Abschluss nochmal mit Klarlack lackierst?
26.09.12 @ 10:29
Kommentar von: dersiebzehn [Besucher]
Hab mich auch schon dafür interessiert, was unter dem Plastik vom Marbella ist, hab dabei dieses Bild gefunden:

http://s1.directupload.net/images/120926/imgqhxeo.jpg

Da wo das Bild herkommt gibts vermutlich noch mehr zum Marbella, ist sicher nicht uninteressant für den Panda: http://www.marberra.de
26.09.12 @ 10:33
Kommentar von: Hauke [Besucher]
Könnte der TÜV eine zu rauhe Oberfläche eigentlich bemängeln? Wegen Fußgängerschutz?
26.09.12 @ 11:01
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Wegen der rauhen Oberfläche der Klarlack - der soll die Öberfläche glätten
26.09.12 @ 11:11
Kommentar von: Marcus K. [Besucher]
Ich würde die Karre so lassen, wie sie ist... Wenn du da noch son Mist da draufklebst ist das Ding an Hässlichkeit ja gar nicht mehr zu übertreffen...
26.09.12 @ 13:42
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
@Marcus
Stimmt, rotes Auto mit blauen Türen, das wird wirklich gut aussehen, alternativ rotes Auto mit ohne untere Türkante nach dem Winter.
Laß mich mal machen, wenn es fertig ist, darfste lästern...
26.09.12 @ 15:00
Kommentar von: Igor [Besucher]
Ich kann mir das gut vorstellen, wenn der Untergrund in der entsprechenden Farbe lackiert ist. Vielleicht kommst du an gebrauchte Kaffeesäcke, mit irgendwelchen Aufschriften drauf?
26.09.12 @ 15:56
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Oder er nimmt normalen Sackstoff und faket den Kaffe dazu. Statt Idee-Kaffee dann eben KLE-Kaffee. Wozu heisst er schließlich Kaffeelöffelexperte?!
26.09.12 @ 16:29
Kommentar von: Hipposhit [Besucher]
*****
Hi KLE, "Sackratte" ist klasse. Aber wie wäre es mit ggf. mit "Sackkarre"?
Happy Hippo
26.09.12 @ 17:50
Kommentar von: christian w. [Besucher]
schade, da hätt ich gern geholfen. ich fahr die a3 fast wöchentlich bis rüsselsheim, kann aber nie sowas großes mitnehmen :(
26.09.12 @ 19:22
Kommentar von: dette ecker [Besucher]
... und mach?da bloss kein zusätzliches Loch in die Heckklappe für das umgedrehte Panda-Schild...
Wäre ja zu schade für das schöne Autochen. :-)

Kompliment zur Namensfindung.
Dette
26.09.12 @ 19:31
Kommentar von: christian w. [Besucher]
ach, ich wollte noch mehr schreiben. die plastikbeplankung geht mal gar nicht.
1. blech (rost) statt plastik!
2. siehts nach rostkaschierung ab werk aus, ähnlich wie bei den omega a radläufen.
3. macht das in der seitenansicht den unterschied zwischen durchdachtem panda mit g-kat und ordentlicher hinterachse - und seiner billigen spanischen technisch veralteten kopie von (eigentlich) schlechterer qualität aus. urpanda
26.09.12 @ 23:50
Kommentar von: Patrick [Besucher]
*****
Vielleicht ermutigt dich dieses Bild:
http://9gag.com/gag/5462005
Säcke kommen wohl in Mode... ;)
28.09.12 @ 10:58