Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

open source blog
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ein Flugzeugcockpit braucht Instrumente!Drin! »

Läuft!

21.09.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Läuft!

Es gab einige Tipps, wie ich den Motor richtig zum Laufen bekommen könnte auf verschiedenen Kanälen. Einer kam gleich dreimal und der machte in meinem Kopf auch Sinn: Eine Benzinpumpe dazwischenschalten zwischen Dieselfilter und Einspritzpumpe,, die durch die vermutlich verklebte ESP drückt.

Ich hab mal ne Kiste mit größtenteils neuen Opel Teilen geschenkt bekommen. Da war eine Spritpumpe dabei.

Benzinpumpe

Also hieß es jetzt Basteln, um die Anschlüsse hinzubekommen. Glücklicherweise fanden sich alle Teile im Fundus. Dann konnte ich es probieren. Und was soll ich sagen: Mit Spritpumpe funktionierte es schon einmal:

Wenn ich die Benzinpumpe weggelassen habe, drehte er nicht ganz hoch, aber er nahm Gas an. Ich kippte eine Dose in den Tank und montierte wieder die originale Spritleitung. Der Motor bekam einen Ölwechsel und was noch nicht dran war, habe ich auch noch reingeschraubt. Den Ölkühler habe ich weggelassen, den montiere ich später. Die Anschlüsse habe ich mit Fingern von Einweghandschuhen gegen Dreck geschützt und mit Kabelbindern hochgebunden. Ich wollte auf die Piste.

Die erste Probefahrt ging direkt zum Altautotreff nach Darmstadt. Und was soll ich sagen: Der Motor lief seidenweich. Er hat sich inzwischen frei gefahren. Natürlich geb ich ihm nach der Standzeit noch nicht. Ohne Probleme kam ich in Darmstadt an.

Pirat

Während des Treffs kam einer zu mir und meinte: Du weißt schon, dass Dein Auto Wasser verliert? Wie bitte? Nicht schon wieder! Aber Tatsache.

Wasserverlust

Fehlersuche. Gut, das Wasser trat am oberen Wasserschlauch aus und nicht der Kühler leckte. Könnte jetzt der Anschluss sein, oder der Schlauch. Ich tippte mal auf den Schlauch. Durch die viele Umschraubereien mit Schlauchklemmen ist er wohl irgendwo undicht geworden. Und da er lang genug ist und beim Altautotreff irgendwie immer jemand Werkzeug dabei hat, war der schnell eingekürzt.

Wasserverlust

Ich werde das in Beobachtung behalten. Heute noch irgendwo Spur einstellen lassen und dann geht´s los auf die Rückenwind Tour.

5 Kommentare

Kommentar von: Sammy [Besucher]
na dann gute Fahrt ;)
21.09.15 @ 10:38
Kommentar von: Tim [Besucher]
Die VW Dieselpumpen können Standzeiten wirklich garnicht ab. Wundert mich das die wieder frei geworden ist. Wenn du das nächste mal Probleme hast und eine gute Pumpe oder Düsen brauchst kontaktier mal den Matze von http://stores.ebay.de/bugetti3000 der baut gute Sachen zu fairen Preisen. (nicht auf Ebay :D) Aber Handy nr sollte im Shop stehen..
21.09.15 @ 11:57
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Die Pumpen sind von Bosch und so auch hunderfach bei anderen Herstellern verbaut. Wenn du mal eine bis zur FZP zerlegt hast, dann weiste auch warum es da schnell verkleben kann. Aber normalerweise befreit sich das bei Drehzahl wieder.
Eine hab ich sogar schon nur durch ansaugen am Rücklauf dazu überreden können einmal den Motor auf Drehzahl zu bringen und sich dabei zu befreien.

Also, Glückwunsch dass der Kübel läuft!









21.09.15 @ 12:12
Kommentar von: fritz [Besucher]
*****
Sehr guter Blog/Portal. Interessante Beiträge - weiter so...
21.09.15 @ 13:15
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Ich hatte das Problem mal mit einem Golf, der nach einem Jahr Standzeit so gut wie kein Gas annehmen wollte und dann eben extrem träge war:
Eine gute Ladung Rapsöl (ca30-40%) in den Tank, 200km gefahren, Thema durch, loift! Die höheren Drücke durch die andere Viskosität "putzen" das ganz gut frei. Risiko dabei: Wenn die Dichtungen nicht mehr viel taugen wird gern mal die Pumpe undicht. Bei mir hat das immerhin noch weitere vier Jahre gedauert, mittlerweile liegt sie frisch abgedichtet im Fundus...

Wenn man eine in Reserve hat, kann man es so machen. Aber dein Trick mit der Spritpumpe ist auch nicht schlecht!
22.09.15 @ 06:00