Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait
#vwpirat

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

open source blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Was ist denn los in letzter Zeit? »

Lichtmaschinenmassaker

30.11.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Lichtmaschinenmassaker

Die Batterieleuchte am Pirat leuchtete. Erster Gedanke: Da ist evtl. ein Kabel an der Lima lose? War es nicht. Also raus mit dem Ding - ich habe einen ganzen Stapel an Lichtmaschinen - und das sind nicht alle auf dem Bild...

Lichtmaschinen

Alle durchgesehen, und Ernüchterung: Es war keine mit Klemme "W" dabei.

Lichtmaschine

Zur Erklärung: Beim Diesel wird das Signal für den Drehzahlmesser abgegriffen. Also die alte retten? Der erste Versdacht fällt immer auf die Kohlen. Links im Bild die einer Reserve-Lima, rechts die der alten.

Kohlen

Eingebaut, Lima wieder in den Motorraum: Nix.

Also gut. Verzichten wir temporär auf den DZM und bauen eine andere ein - Hauptsache wieder Strom. Gedacht, getan. Angelassen und Scheiße! Heftige Nebengeräusche! Da waren wohl die Lager angeschlagen. Aber Blick auf die Batteriewarnleuchte: Die war aus. O.k. was können wir noch probieren? Da ist noch ein elektronisches Bauteil außen angesteckt, wechseln wir das einmal an die alte Lichtmaschine.

Regler

Lichtmaschine wieder eingebaut. Was war ich froh, dass der Passat einen längs eingebauten Motor hat - da kommt man wenigsten einigermaßen vernünftig zum Ein- und Ausbau dran. Funktion mit dem ausgewechselten Teil? Nicht gegeben. Verdammt.

Sind ja noch genug Lichtmaschinen da. Nächste Lichtmaschine, neues Glück? Nicht wirklich, auch die nächste jaulte.

Das darf doch nicht wahr sein! Es können doch nicht an allen Motoren, die durch meine Hände gegangen sind, defekte Lichtmaschinen gewesen sein. Die nächste Lichtmaschine baute ich gar nicht erst ein. Als ich sie eingesteckt hatte und einbauen wollte, blitzte es, als ich mit ihr auf Masse kam. Huiuiui!

Letztendlich funktionierte die, von der ich es am wenigsten erwartete. Eine Motorola Lichtmaschine, leider nicht mehr lesbar, wieviel Ampere sie leistet.

Lichtmaschine

Ich habe zwar keinen DZM mehr im Moment, aber ich kann beruhigt fahren, da die Batterie wieder lädt. Die anderen Lichtmaschinen habe ich beschriftet, was sie tun. Evtl. lässt sich da aus zwei eine machen, oder sie taugen wenigstens noch als Teileträger.

Lichtmaschine

Ach ja - beim TÜV war ich natürlich wie angekündigt auch. Lief eigentlich ganz gut dort.

TÜV

Zwar nur "mit geringen Mängeln", weil beispielsweise die hinteren Bremsen leicht asynchron ziehen, was man aber nicht wirklich merkt. Aber wen stört das? Wir haben es hier immerhin mit einem 35 Jahre alten Fahrzeug zu tun mit geschätzten 600.000 km auf der Uhr. Die echte Kilometerleistung ist nicht überliefert, weil der originale Tacho nicht beim Kauf dabei war. Der Wagen war billig, als ich ihn vor über 8 Jahren geschossen habe...

Passat 32B

8 Kommentare

Kommentar von: MainzMichel [Besucher]
LiMa überholen? Kinderspiel. Auch einen "W"-Ausgang extern herauszuführen, ist kein Problem, das kann jede LiMa.
Ich sehe schon eine Kiste voll LiMas auf mich zukommen...

Adios
Michael
Der jetzt weiß, warum Du mich gestern anrufen wolltest.
30.11.17 @ 11:52
Kommentar von: Majo [Besucher]
...ich weiß schon, warum ich so ollen Schrott nun meist direkt entsorge - die Nerven kannste dir für was anderes sparen.
Aber jedem sein Hobby ;).
30.11.17 @ 13:35
Kommentar von: Christian W [Besucher]
Nach so ein paar Jahren Lagerung kann man die höchstens als Notlösung verbauen. Bei mir liegen auch so 3-8 herum. Die laden alle, aber brauchen auch alle neue Lager bevor ich die einbauen würde.
Glückwunsch zum TÜV.
30.11.17 @ 17:22
Kommentar von: Christian W [Besucher]
Ach ja: Beim Golf geht das mindestens genauso gut :-P
Da sitzt die vor dem Motor, bzw rechts der Kurbelwelle.
30.11.17 @ 17:26
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Majo, das zeugt höchstens von unwissenheit. Was soll denn an sonem Generator groß kaputt gehen?

Wenige Eur für neue Lager, Schleifringe und Kohlen (wozu n neuen Regler wenns die Bürsten einzeln gibt?) und man ein Qualitätsprodukt so gut wie ne neue - Bosch, nicht son Chinakram.

Kaputte Diodenplatte hatte ich in gut 20 Jahren bisher nur ein einziges mal und auch die gibts neu.

Ich würde mich von soner Geräuschkulisse auch erstmal nicht beeindrucken lassen. Da drin ist nicht viel Platz und Rost von der Lagerung und reingekrümeltes Zeug bleiben da nicht Spurlos. Oft genug verschwindet der Krach nach recht kurzer Zeit.
30.11.17 @ 22:52
Kommentar von: MainzMichel [Besucher]
Gerade so eins Sammlung mehrerer ähnlicher LiMas ist Gold wert. Wenn man, wie "Bullitöter" schon schrieb, kleines Geld in neue Lager und evtl. Kohlen investiert, ist man mit ein klein wenig Fummelei bei einer komplett überholten LiMa. Diodenplatte oder Läufer (Anker) kaputt? Der Haufen ist ja groß genug. Und die Bosch-LiMas lassen sich wunderbar reparieren.

Adios
Michael
Der diesen großen Haufen schon in seinem Keller sieht...
01.12.17 @ 15:44
Kommentar von: Detlef [Besucher]
Hallo MainzMichel, zeig dem KLE doch bitte mal, wie man mit Bohrmaschine und Akku einen Drehstromgenerator im Schraubstock vor Einbau einfach testen kann. Das spart ihm ne Menge Schraubaufwand....
02.12.17 @ 09:20
Kommentar von: sylvia [Besucher]
*****
klingt ja schon fast wie bitcons :-)
13.12.17 @ 09:45